Bhkw-Planung

  • Da muß ich Wiedersprechen - nicht die größe ist Auschlaggebend ;-_ sondern die Herkunft der Biomasse!!

    Da ich mich mit Gaseinspeisen wenig befasse ( höchstens wenn ich Bruno44 in einen anderen Forum zum
    :schimpf: bringen möcht ) werd ich nicht widersprechen, würde aber den Gedanken das Aufsgesplitterte von
    Anlagen nicht zu belohnen widersprechen.


    Bezugsfälle kenn ich allerdings kein, bis Lichtblick soweit ist :D mal sehn was rauskommt



    Der Alte Schotte war aber lang vorn Diesel oder Reithmann, insofern müßt es eher ein Nostalgiebonus sein


    Stopp man muß beim Whisper noch die Wasserkraft hinzurechnen




    p.s. ich mein aber das wen das ganze über Gaseinspeisung gemacht wird der Technolgibonus fällig
    und da der nicht Zweimal gewärt die Wasserkraft doch entfallen könnt

  • hab jetzt 3 mal gesucht und nicht wiedergefunden, also hab ich wohl falsch gelesen. Es sind also 21,67 cent laut Sennertec. Auf deren Seite beträgt der KWK Bonus 5,3 cent..


    @ alikante


    Bin jetzt verwirrt:
    Wie hoch ist die Grundvergütung
    Wie hoch ist der Nawaro ?
    Wie hoch ist die KWK Vergütung
    Wie hoch ist die Inno-vergütung (die gibt es für eingspeistes biogas )


    Wem muß der ganze kram vorgelegt werden ? Dem Evu? Zahlt der dann aus?


    Nochmal zu denVerbrauchswerten: Aufgrund der hohen Grundgebühr schwankt der durschnitts KWH preis monatlich:


    Bei 18.000 Verbrauch liegt der bei 10 cent brutto
    Bei 44.000 Verbrauch liegt der bei 7,8 cent brutto für ein KWH Wärme


    Insofern sollte sich die Geschichte allemal rechnen rechnet man die EEG-Vergütung ein.


    Gruß an alle !

  • Moin Moin,


    bitte darauf achten Das Vergütung nach KWKG bzw. EEG zwei verschiedene Paar Schuhe sind!!!


    folgende Vergütungen nach EEG 2009 bei Inbetriebsetzung 2010 für die Dauer von 20Jahren + Jahr der Inbetriebsetzung


    Grundvergütung EEG bis 0,15MW 11,55Cent
    NaWaRo Bonus Biogas bis 0,5MW 6,93Cent
    KWK Bonus 2,97Cent


    Das der Technologi Bonus für Gas Aufbereitung bzw. der erhöhte NAWaRo Bonus für Anerobe Vergährung/Landschaftspflege etc. an den Gasverbraucher durchgereicht und zertifiziert wird glaube ich nicht!!Aber theoretisch wärs möglich.
    Ja die Grundvergütung+Boni zahlt der VNB - nach entsprechend hartem Papierkrieg. ||_


    mfg


    PS@Manfred der olle Stirling würde warscheinlich die Stirn runzeln wenn er nen 4Zylinder-Stirling ohne Kurbelwelle - mit Taumelscheibe - rotieren sehen könnte

  • Dann ist der Part soweit geklärt..Danke Alikante ! Dann geht es weiter.. Ich werde also wieder eine GbR anmelden müssen und den Strom in Rechnung stellen.. D.h. 19% Vorsteuerabzug bei der Investition und Biogasbezug - oder? Bloß wie rechne ich jetzt die Wärme mit den Mietern ab ??


    Übrigens kanns auch noch TA-Luft geben, oder?


    GRuß
    Bambam

  • Vorsteuer Ja u.U. ( bitte alle Steuerlichen Aspekte mit dem StB. Deines Vertrauens klären - wir wollen und dürfen das nicht )


    Abrechnung ganz einfach.


    Die GBR verkauft Strom an VNB - Mieterstromverkauf nicht bei Volleinspeisung!!(MWST)
    Die GBR verkauft Wärme an Vermieter(MWST)
    Der Vermieter verkauft Wärme an Mieter nach Heizkostenverordnung wie gehabt ( ohne MWST )

  • Hallo????


    also mal nen kurzen Stop bitte


    Hier werden doch ständig verschiedene Dinge durcheinandergewirbelt


    Es gibt BHKWs nach KWK-Gestz, oder EE-Gesetz
    bei Anlagen nach EEG, wird wohl eine Volleinspeisung wirtschaftlicher sein, drum ist der Stromverkauf an Mieter erstmal irrrelavant


    nun mal,
    ob sich's lohnt
    Ich glaube nicht, denn dazu mal eine vereinfachte Rechnung
    - für 1kwh Strom und 2kwh Wärme benötigst Du 3kwh Brennstoff
    ...bei angenommenen Biogas-Bezugskosten von 10ct/kwh also 30cent Gasbezugskosten
    - nun kannst Du die Wärme an die Mieter "verkaufen"...und da es ja preiswerter als Stand jetzt sein soll...für sagen wir mal 6cent/kwh?
    ...macht also einnahmen von 12cent/kwh
    - weiterhin, kannst Du noch den Strom vverkaufen für 21,45cent/kwh.
    macht also insgesamt Einnahmen von rund 33cent


    Also, insgesamt nur einen Gewinn von 3cent/kwh
    nun braucht man noch Wartung...was wohl in Größenordnung 3cent/kwh liegt
    Schorni, Gasanschluss usw...und ja auch noch Abschreibung auf den Invest.


    Veerluste sind ncihtmal berücksichtigt...aber auch nicht, dass der Wärmepreis vielleicht nen bissl hher liegen könnte
    ...dazu müsst man aber ehrlicherweise auch die Alternatvie Gaskessel in Betracht ziehen, denn das käme wohl günstiger.


    Erste wichtige Frage: Ist es überhaupt möglich (Kommunale Sache) andere Wärmeerzeuger anzuschliessen.


    dann, wenn andere Alternativen, was kosten die ?


    Was kostet es bisher?
    hier wäre es schön gewesen, es mal nach Grundpreis (du erwähntest es ja extra) und arbeitspreis aufzudröseln
    Habs mal eben berechnet...Grundpreis 671,4 Euro pro Monat und Arbeitspreis von 6,27cent/kwh
    also der Grundpreis ist wirklich heftig...Arbeitspreis vielleicht kein Schnäppchen aber im Rahmen.
    Wenn man mal Nebenkosten wie Kesselkauf, Schorni, Wartung, Gasanschluss etc. mit rechnet, ist da ein normaler Kessel gar nicht mal viel billiger.


    Drum nochmal mein absolut ernstgemeinter Tipp,
    meld Dich bei dem Versorger und bring glaubhauft Dein Anliegen 8dass Du ersthafte Planungen für BHKW hast) zum Vortrag.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Dir preislich entgegenkommen (bevorzugt im Grundpreis)


  • Grundvergütung EEG bis 0,15MW 11,55Cent
    NaWaRo Bonus Biogas bis 0,5MW 6,93Cent
    KWK Bonus 2,97Cent


    Das der Technologi Bonus für Gas Aufbereitung bzw. der erhöhte NAWaRo Bonus für Anerobe Vergährung/Landschaftspflege etc. an den Gasverbraucher durchgereicht und zertifiziert wird glaube ich nicht!!Aber theoretisch wärs möglich.
    Ja die Grundvergütung+Boni zahlt der VNB - nach entsprechend hartem Papierkrieg. ||_

    Ha etwas zum :-)_:-)


    Kukst Du http://www.hpo-gruppe.de/filea…_2009_verguetungen_bf.pdf


    Seite 3 mal zum Durchreichen ganz klar nein Güllebonus


    Beziehst Du aber das Gas von einer Anlage größer 500 kW kann durchaus der Minderpreis durchgereicht werden
    oder siehst Du das nur als Einbahnstraße ?(


    Welchen Technoligbonus es gibt ( Seite 4 ) hängt auch von der Anlagengröße ab, Sennertec nimmt
    also einen Idealfall an, ich kenn aber nur sehr wenige kleine Biogaseinspeiser ( ich halt sowieso nix davon
    wenn dann ein Microgasnetz Okay, aber da gibts wieder andere Berrechnungsgrundlagen )



    Achtung alle Zahlen in der PDF sind vom Vorjahr, also dieses Jahr schon 1% Weniger



    So, so man widerspricht mir :-):-)


    Zitat

    PS@Manfred der olle Stirling würde
    warscheinlich die Stirn runzeln wenn er nen
    4Zylinder-Stirling ohne
    Kurbelwelle - mit Taumelscheibe - rotieren sehen könnte

    Pustesmilie weil ein kleine Zeitreise beginnt :walklike:


    1968 Lange Haare kurze Röcke und Studenten die sich mit den Arbeitern solidarisierten
    ( bedeutet für Lehrbuben noch mehr Bier holen )


    http://www.vok.lth.se/~ce/Rese…rling/papers/ST_TA2_1.pdf


    und fast 100 Jahre Früher ( der alte Pfarrer war aber schon hi )


    [Blockierte Grafik: http://www.dself.dsl.pipex.com…rchward&messenger%20a.jpg]


    Zwar ist das bild nicht von einen Sterlingmotor aber da die Motoren zu der Zeit sehr
    weit verbreitet waren wars einen geängie Technik nur halt kein Bild davon im WWW
    fallst mal ins Musäum willst die Bildquelle ist die Eintritskarten zum Dampfteil


    http://www.dself.dsl.pipex.com…teameng/axialsteameng.htm


    Abteilung Taumelscheibenkolbenmotoren dorthin


    http://www.dself.dsl.pipex.com…xial-ICeng/axial-IC.htm#b





    Häää merkwürdiges Forum wenn ich bearbeiten will ist das Bildel da
    wenn es da ins Forum kommt ist nur links und Rechts img :schimpf:

  • Zurück zum Thema: 30% Strom 60% Wärme 10% Verlust.... ist doch doof. Kann mir nicht vorstellen, das mein PKW (früher rapsöl, jetzt lpg) auch ein solch schlechten Wirkungsgrad hat. Frage also: Kennt von euch jemand Hersteller mit höheren elektrischen Wirkungsgrad?


    WIe immer wird alles 2 Seiten haben: Denke mal : hat eine getriebe, ist teurer oder anfälliger..


    Gruß


    Bambam

  • Zurück zum Thema: 30% Strom 60% Wärme 10% Verlust.... ist doch doof. Kann mir nicht vorstellen, das mein PKW (früher rapsöl, jetzt lpg) auch ein solch schlechten Wirkungsgrad hat.

    Mag sein das Du Dir es nicht vorstellen kannst, aber von den Sprit werden wohl nur
    je nach Fahrprofil 7% Stadt 14 % optimale Autobahngeschwindigkeit angekommen sein.



    Solltest Du was finden das besser ist bitte Mitteilen alle suchen hier was besseres




    Doch MAN und Wärtzila fallen mir ein die Haben Diesel mit über 50% Elektrischen Wirkungsgrad
    wie groß war Dein Keller :whistling:

  • Also grundsätzlich ist der Wirkungsgrad bei Motor BHKW so wie beschrieben 30/60/10.


    Abweicheungen gibt es bei größeren Maschinen, die machen evt. etwas mehr elektrische Leistung dafür sind die thermischen Verluste höher.


    Aber über den umweg der Brennwertnutzung - Betrugsrechnung hin oder her - sind durchaus die 100% Primärenergienutzung drin.


    mfg

  • Hi Ali & all
    Wenn ich nach eeg einspeise, brauch ich mehr eletrische Leistung.... Betrugsrechnung? Sich selber oder andere? Oder von anderen ? Vissmann mit seinen ess-vitos scheint zumindest schon mal mehr elektriziät auszuwerfen.


    Scheint wohls was mit den Verbreunngstemperaturen zu haben. Die Diesel-Bhk geben bis zu 50% elektrische Leistung..... also bleit Pöl als alternative...


    CU