Der Stromsee oder wie kann man Strom an den Abnehmer bringen

  • Sagmal ist das in den Forum immer so das da nur Zwei schreiben und der Rest hockt rum und wärmt sich die Finger an der BHKW Abwärme

    Hallo Manfred, hallo Firestarter, ich hab schon fleißig mitgelesen, aber ich sags Euch ehrlich, mir wird das ganze langsam zu hoch. Ich bin immer für einfache, direkte Lösungen, die man auch bei nicht zu tiefem Einstieg begreifen kann. Nur dann kann sich eine Technologie durchsetzen. Da stimm ich Dir zu Manfred, die Politiker (Gesetzesschreiber) meist grüne Ökofans haben so ein kompliziertes KWK- und EEG-Gesetz geschaffen, das schreckt mehr ab, als dass es zur Investition lockt. Diese Gesetze kamen sicher auch deshalb zustande, da die Stromlobbyisten (4 Besatzer und regionale EVUs) gegen alles gemauert haben. Jetzt sind die mit dem Ergebnis sicher auch nicht mehr zufrieden. Da ich keine andere Möglichkeit habe, weil ich schon vor 17 Jahren in KWK investiert habe, lass ich mich natürlich auf so was Kompliziertes wie Regelenergie ein. Ich greife nach dem Strohhalm. Fritz :sos:

  • ich hab schon fleißig mitgelesen, aber ich sags Euch ehrlich, mir wird das ganze langsam zu hoch.
    Ich bin immer für einfache, direkte Lösungen, die man auch bei nicht zu tiefem Einstieg begreifen kann.
    Nur dann kann sich eine Technologie durchsetzen.
    Da stimm ich Dir zu Manfred, die Politiker (Gesetzesschreiber) meist grüne Ökofans haben so ein kompliziertes KWK- und EEG-Gesetz geschaffen, das schreckt mehr ab, als dass es zur Investition lockt.

    Ach Fritz


    ich bin aktiv seit 1976 dabei, vorher beschränkte ich mich wen ein Stau war auszusteigen und an
    die Autoscheiben zu Kloppfen und zu sagen Sie sollten doch bitte den gstingerten Motor ausmachen
    ( Kats gabs zu der Zeit nicht und auch da kann man über die Gasamtewirkungskette konträrer Meinung sein )


    Es gab erst das Stromeinspeisungsgesetz, heut möchten das zwar auch gern die Grünen für sich Reklamieren


    http://de.wikipedia.org/w/inde…f=21895997&oldid=11801220


    aber kurz bevor der Wasserkraftler aus Bayern Starb hat er noch darüber in der Verbanszeitung geschrieben
    das liest sich anders, egal das Problem sind nicht mal die Großen auch wenn das gern so dargestellt wird,
    das Problem sind die die gern das ganze für ihre Politik nutzen wollen, gings nur um Technik wärs einfach.



    Fakt ist wir mußen Transparenter machen das nur dezentrale KWK sicher und jetzt schon einer der Saubersten
    Stromarten ist, das anschmußen an Ökstrom ( obwohl ich Dir das eben Kurzfristig doch nahelegen würde )
    ist eher Kontraproduktiv.


    Die ganze Ökostromgeschichte so wie heut mit EEG und Emsionshandel betrieben dient dazu Schlipsträger
    mit Stempeljobs zu versorgen, vom Pferdeapfel bis das in Norwegen extra Einer für die Liesel Müller in
    Kleinhugelhampfing rein Statistisch des Wasserradel aufdreht.



    Der Stromsee ist momentan in Wahreheit ein Planschbecken der Lobyisten die immer mehr Wellen
    machen und sich dabei denken wie könn ma die Wellen noch zu Geld machen.


    Wie findes Du eigentlich das beispiel Stromsee das ja so nicht stimmt


    A. Des soll man besten weiter so darstellen


    B. Wenn man die Stromverluste des Netzes dastellen könnt wäre es besser


    C. Das mit den Stromverlusten reicht nicht man muß den Wärmegewinn auch noch hervor heben


    D. Alles vergebene Liebesmüh des intressiert eh keinen, nur des Diredare


    ( p.s es könnten natürlich außer Fritz noch andere Antworten )



    Hallo KWK


    im Beitrag


    Der Stromsee oder wie kann man Strom an den Abnehmer bringen


    steht ziemlich unten folgendes


    "Als Lektüre: Thema virtuelles Netz,



    Für den kurzfristigen Ausgleich nicht vorhersehbarer Schwankungen in Erzeugung und Verbrauch von Strom halten die Versorger Regelenergie bereit.' R e g e l e nergie
    und co. war auch stark bei unserem letzten BHKW-Infotagen vertreten.
    Empfehlenswert der Vortrag von Frau Kurscheid....kann man als
    audio-datei bei uns in der database finden (Folien gibts auch)"



    Das hab ich zwar in eine andern Forum schon mal verrissen so das Bruno und Bernd fast zrissen hat,
    aber mit etwas kritischen Abstand durchaus zum Einstig geeignet

  • Ist halt ein kompliziertes Thema Manfred.
    Da lesen viele lieber nur mit bevor sie was "falsches" posten und :strafe: riskieren.


    Ich denke langsam auch das wir das Wiki mehr mit einer Struktur zu dem Thema füllen sollten,
    damit jeder sich erst mal ein Grundwissen zum Thema anlesen kann.
    Denn hier im Thread geht es einfach zu schnell hin und her, da verliert sich schnell der Bezug bzw. das Kapieren.
    Ich habe selbst ja auch teilweise Schwierigkeiten der Materie zu folgen, da ich viele Infos erstmal nachlesen muss.
    Das dauert bis mein Hirn das dann auch kapiert hat, wenn es das überhaupt schafft.

  • Empfehlenswert der Vortrag von Frau Kurscheid....


    Mensch Manni Du bist jetzt schon der 2. oder 3. der mir die Dame nahe legt. Das Thema ist doch eigentlich klar habe ich leider nur keine MWs im Keller stehen, um hier mitreden zu können. Warum versteht ihr mich nicht? :daddeln: Ich wollte doch nur mal mit wenigen Sätzen wissen warum, es den "Regel-Tarif"-Zähler mit Steuerleitung für den "kleine Mann" noch nich gibt. Mein Dax läuft nur 20...45% am Tag. Da wäre es mir vollkommen egal wann sich das EVU bei mir den Strom abholt.
    BTW, ein Zweipunkt-Regler ist auch ein Regler und und desto mehr Zweipunkt-(an/aus) BHKW ich differenziert ansteuere um so analoger kann ich regeln, was sicherlich insbesondere hier im Forum keine Neuigkeit darstellt. Wem nicht, Lichblick hat es uns in den letzten Monaten nochmal vorgekaut Schwarm bla, bla...


    Gruss, KWK


  • :daddeln: Ich wollte doch nur mal mit wenigen Sätzen wissen warum, es den "Regel-Tarif"-Zähler mit Steuerleitung für den "kleine Mann" noch nich gibt. Mein Dax läuft nur 20...45% am Tag.

    Das kann ich Dir sagen warum es den Regel-Tarif-Zähler für den kleinen Mann noch nicht gibt,
    weil es ihn noch nicht gibt, ist doch Logisch :thumbsup:


    Nun da wir die Erklärung gefunden haben, ich wollt 1991 für mein Turbine ein Drehzahlvariable Einspeisung
    gabs nicht, seit etlichen Jahren gibts das sogar, ich muß nur noch warten bis bezahlbar ^^|__|


    Gut Ding will weile haben, im übrigen hab ich die Dame nicht empfohlen ich hab geschrieben
    man kann kritisch drüberschauen, also über die Unterlagen was Sie gesagt hat.



    In dem zusamhangen glaub ich das neben den Regler noch ein Problem gibt,
    man möge mich Korrigieren Du muß 15 MW haben _:_

  • Hallo KWK ,


    so ein Dachsilein ist schlicht und einfach nix im großen Stromsee! auch 500 Dachse machen dort keine Welle! Und wenn Lichtblick sich der Sache annimmt, dann haben die vll in naher Zukunft die Möglichkeit etwas im Stromnetz zu regeln mit dem Vorteil, dass sie die ganzen Anlagen selbst betreiben!


    Aber das Ganze auf einige dutzend bundesweit verteilte BHKWs im Micro/Mini – Leistungsbereich umzusetzen, wo jeder Betreiber seine eigenen Laufzeitprofile hat, ist viel zu aufwendig.


    Sinn macht das nur bei den dicken Notstromern oder BHKWs ab 50 kw/el aufwärts. 10 dieser Anlagen ersetzen 100 und mehr Aggregate der Dachsklasse!


    Manfred hat da schon recht, wenn er die ortsnahe Verwendung des KWK-Stromes empfiehlt. Alles andere ist bei den kleinen Strommengen einfach unrentabel |__|:-) .


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Manfred hat da schon recht, wenn er die ortsnahe Verwendung des KWK-Stromes empfiehlt.

    Also nur mal so am Rande - der Strom hat seinen eigenen Kopf und geht den Weg des geringsten Widerstandes. Gegen dieses Gesetz der Physik kann keiner was machen.
    Deshalb ist und bleibt es so das Strom immer bei dem der Erzeugungsanlage "nächstgelegenen" Verbraucher landet.


    Insofern existiert der "Stromsee" nicht technisch sondern nur im Sinne der Buchhaltung.


    mfg

  • Wie findes Du eigentlich das beispiel Stromsee das ja so nicht stimmt A. Des soll man besten weiter so darstellen B. Wenn man die Stromverluste des Netzes dastellen könnt wäre es besser C. Das mit den Stromverlusten reicht nicht man muß den Wärmegewinn auch noch hervor heben D. Alles vergebene Liebesmüh des intressiert eh keinen, nur des Diredare

    Hallo Manfred, Wenn man dem normalen Stromverbraucher das erklären will, die Lösung D. Alles andere verwirrt! Unter BHKW-Spezeln kann man natürlich noch Details einpflegen. Aber C. Der Wärmegewinn hat im Stromsee nichts verloren. So kommen wir aber nicht weiter. Der Stromverkauf an Dritte sollte forciert werden, das wird aber bei den aktuellen (schon reduzierten) Netzgebühren nicht gelingen. Ich wiederhole mich aus früheren Beiträgen, die Durchleitung im Niederspannungsnetz müsste kostenlos sein, da alle Stromanschlussnehmer das NSN mit dem Baukostenzuschuss gekauft haben. Wir sind Miteigentümer. Doch die finanziell maroden Kommunen werden weiter diese Gelddruckmaschine nutzen wollen, und über die meist eigenen Stadtwerke abkassieren wollen. Und ich wiederhole mich noch einmal, die simpelste Lösung wäre für Klein-BHKW unter 50 kW der saldierende Zähler, der vorwärts und rückwärts läuft. Einmal entnehme ich dem Stromsee was und gebe es später wieder zurück. Beim BHKW-Betrieb ist das Nehmen meist in der Nacht und das Geben am Tag. Das wäre genügend Gewinn für die EVUs. Aber das wäre anscheinend viel zu einfach!!!! Wir fahren lieber ;-)_) Gruß Fritz

  • Ich wiederhole mich aus früheren Beiträgen, die Durchleitung im Niederspannungsnetz müsste kostenlos sein, da alle Stromanschlussnehmer das NSN mit dem Baukostenzuschuss gekauft haben.

    Sicher kann man der Meinung sein da nicht von der Hand zu weisen,
    ob das allerdings Höherorts so gesehn wird :whistling:


    Zustimmen tu ich Dir nicht beim ich will auch im Stromsee Plantschen
    den deshalb ist ja die Umgekehrte Logik der Stromsee regelt auch in
    Deinen Niederspannungsnetz den Wellenschlag und für die Regelung


    Diredare ( = Hochdeutsch Geld ) her


    wie gerade ausgeführt der Stromsee ist nur noch bedingt wo die
    Techniker das sagen haben, mehr der Ort der Buchhalter, je weniger
    man mit den in Berührung kommt, umso mehr sollte das Geld in der
    Region bleiben

  • :offtopic: - Anfang


    Es gibt Dienstleister die das eventuell für einen Regeln ( kenn den ehemaligen Cheffe von dort, das war ein
    Missonar, von wegen Widerspruch oder Diskussion )


    http://bvmkw.theano.de/werkstrom/diebvmkw/diebvmkw.html


    Huch, die sitzen ja in Ludwigsburg. Und weil wir schon mal bei mir daheim sind:http://swlb.de/cms/Information…Kornwesngefeuert_894.html


    Ende - :offtopic:


    Wie wäre es, wenn ihr euch keinen See sondern viele Quellen (kleine oder große) vorstellt, die mit einer Art Ringleitung verbunden sind. Dann kommt die Problematik der Entfernung und der entsprechenden Verluste besser in's Bild. Der Druck auf der Leitung muß von den großen vier konstant gehalten werden. Dafür wollen die eben auch Geld.


    manfred Warum haben die in Waldmieche ihr Holzvergaserkraftwerk wieder eingestampft? Das ist ja wirklich nicht lange gelaufen. Haben die es in ihrem Perlsee versenkt?


  • manfred Warum haben die in Waldmieche ihr Holzvergaserkraftwerk wieder eingestampft? Das ist ja wirklich nicht lange gelaufen. Haben die es in ihrem Perlsee versenkt?

    Die einfachste Antwort wäre Wahrscheinlich


    viele Köche verderben den Brei


    Der Stadtwerk Direktor der es bestellt hat ging in Pension nach dem bestellen, dann ist das Ding nie so gelaufen
    wie Versprochen ( das gibts etliche weiter Bezugsfälle dazu, ein anders gleich großes stand dann vor
    2 Jahren bei ebay ) und es müßte etliches Verändert werden, da aber schon viel Geld versenkt will keiner mehr
    verantwortlich sein wenn noch was per dü geht, Ergo lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne :pfeifen:


    jetzt soll ein große ORC ( ähnlich wie in Deinen Link ) gebaut werden, nur der Wirkungsgrad davon :uebel:



    Zitat

    Wie wäre es, wenn ihr euch keinen See sondern viele Quellen (kleine
    oder große) vorstellt, die mit einer Art Ringleitung verbunden sind.
    Dann kommt die Problematik der Entfernung und der entsprechenden
    Verluste besser in's Bild. Der Druck auf der Leitung muß von den großen
    vier konstant gehalten werden. Dafür wollen die eben auch Geld.

    Sicher auch ein Interessantes Bild und ich bin besonders froh ein Frau in der Diskussion zu haben
    wäre doch eine beträchtliche Menge an potenzieller Kundschaft Weiblich :love:
    ( na halt bin Verheiratet und das sogar Katholisch ||_ )


    Auch dieses Bild würde aber nicht hervorheben warum es besser ist am nahen BHKW anzuschließen


    Wenn ich in Deinen Bild etwas Kriksel darf, es gibt kleine Quellen die speisen ein kleinen Bach und an den
    sind Verbraucher ( eventuell Häuschen aus deren Schornsteine Blumen wachsen da nicht gebraucht )
    dann kommt in Deinen Bild eine kleine Pumpe die in den Ringkanal Pumpt ( im bestenfall steht, wenn
    BHKW und die Kundschaft genug Spezel ist und den Verbrauch abstimmt, z.B. Ladestation Elektroauto )
    Das große Kraftwerk hat eine dicke Pumpe vor den Ringkanal und Verbraucher die kein BHKW in der
    Zuleitung haben nochmal einen Pumpe und dicken Qualm aus den Schornstein.


    Tschuldigung heut ist der erste Frühlingstag das werd ich immer etwas Melancholisch :S


  • wäre doch eine beträchtliche Menge an potenzieller Kundschaft Weiblich :love:
    ( na halt bin Verheiratet und das sogar Katholisch ||_ )


    Charmeur. Was für eine Art von Geschäft betreibst Du eigentlich? Kann man auf privater Basis soviele Kraftwerke bauen und betreiben?
    Katholisch ist bei Dir in der Gegend ja üblich, sieht man an den vielen Marterl überall.





    Ich hatte mir eigentlich vorgestellt, daß die Quellen die Stromproduzenten sind. Kleine Quelle, kleines BHKW . Große Quelle, naja eines der großen vier. Vielleicht sogar mit eigenem Wasserfall und Stausee.
    Die Kleinen speisen in ihrer Nähe ein, also um bei einem Bild zu bleiben, die Felder und Wiesen rings rum bekommen das Wasser ab und sind grün und saftig. Allerdings bleibt, je weiter man entfernt ist, nichtmehr soviel Wasser übrig.
    Die Großen setzen ihr Wasser (=Strom, Wärme oder Diredare) unter anderem dafür ein, der Nachbargemeinde die nichts gegen diese große Quelle in ihrer Nähe hatte ein Gemeindezentrum, ein Schwimmbad, neue Straßen usw. zu spendieren. Nach ein paar Jahren kommt der Bürgermeister noch in die Schlagzeilen, weil er wegen Veruntreuung gesucht wird. Er hatte das Wasser der großen Quelle auf versalzenen Feldern ausgebracht. Der Bau der großen Quelle wurde natürlich auch noch mit Steuergeldern finanziert, weil das ja gut für die Wirtschaft ist und neue Arten von (großen) Quellen einfach subventioniert werden müssen.




    Von Frühling habe ich noch nicht soviel gemerkt, außer daß sie auf der Autobahn wie die Idioten gefahren sind. War immernoch ziemlich kühl und windig bei uns. Morgen soll es aber endlich wärmer werden. Wird ja dringend Zeit.




    Gruß Angela

  • Charmeur. Was für eine Art von Geschäft betreibst Du eigentlich? Kann man auf privater Basis soviele Kraftwerke bauen und betreiben?

    Tja mei des Geschäft ist Strom zu Produzieren ( aus Nachaltigen, weil ein Fossil bin ich Selber ) und des Verkaufen
    geht momentan übers EEG nur dem trau ich nicht so ganz, deshalb halt Überlegungen wie man Strom auch wie
    de Milli direkt vermarkten kann, frischer Strom ist halt der Beste.


    Insofern beantwortet sich des mit de Kraftwerke, ohne selbiges kein Strom :-)/)


    Zitat

    Große Quelle, naja eines der großen vier. Vielleicht sogar mit eigenem Wasserfall und Stausee.

    Hmm, hier Stuz ich etwas, eventuell weil ich als Zeitabschnitsbevollmächtigter eines Kraftwerks
    ( also das ist Sinngemäß wie Lebensabschnittsgefährtin oder Gefährte was heut so gibt, halt ich
    zwar als Katohlischer Ehemann für Amateurliga ist aber halt heut so ) mit über 100 Jahren Elektrischer
    Vergangenheit und deshalb mein bemühen auf das eben eine Zukunft hatt, ist ein Wasserfall für mich
    mehr ein Symbol von Energie und nicht Verschwendung


    Zu Bürgermeistern sag ich derzeit nix, muß aber unsern alten lobend erwähnen, der hat mich
    Jahrelang in Genemigungsverfahren, die eigentlich keine waren da es keine Bestimmungen gab,
    unterstüzt, ist wie bei Pfarrern, nicht alle sind Gefallene, viele machen sogar einfach nur ihre Arbeit.


    So Du hast Morgen erst Frühlingsgefühe, na komm ich morgen nochmal vorbei und jetzt :sleeping:

  • Tja mei des Geschäft ist Strom zu Produzieren ( aus Nachaltigen, weil ein Fossil bin ich Selber ) und des Verkaufen
    geht momentan übers EEG nur dem trau ich nicht so ganz, deshalb halt Überlegungen wie man Strom auch wie
    de Milli direkt vermarkten kann, frischer Strom ist halt der Beste.


    Insofern beantwortet sich des mit de Kraftwerke, ohne selbiges kein Strom :-)/)

    Ich war bis jetzt der Meinung, bei euch wird der Strom hauptsächlich aus Wasser gemacht. Gibt ja davon mehr als genung. Man lernt nie aus.

    Zitat

    mit über 100 Jahren Elektrischer
    Vergangenheit und deshalb mein bemühen auf das eben eine Zukunft hatt, ist ein Wasserfall für mich
    mehr ein Symbol von Energie und nicht Verschwendung

    Energie stimmt schon und ohne schwarzen Qualm aus dem Schornstein. Dafür Dampf. Ist manchmal ganz praktisch zur Orientierung. Du kannst bei einigermaßem klaren Wetter auch aus größerer Entfernung sehen wo das Kraftwerk steht. Von Stuttgart aus also etwa nördlich. Es gehört zu diesen Teilen, die jetzt eigentlich, vielleicht oder vielleicht auch nicht abgeschalten werden sollten. Deshalb wird ein Teil etwas zurückgefahren damit man es noch bis Dezember laufen lassen kann, weil es ab Dezember vielleicht doch noch länger laufen darf.


    Die Teile sind damals, als sie noch neu waren, stark subventioniert worden. Aber damals wollte sie fast niemand haben. Deshalb wurde die nächstgelegene Ortschaft eben auch subventioniert (vom Betreiber der Anlagen). Einen Teil dieses Diredare hatte der Bürgermeister dann mit "hoher Rendite" angelegt. :_:~Hohe Rendite bedeutet aber auch hohes Risiko. ;-_ :D


    Meiner Meinung nach könnten die Betreiber diese stattlichen Subventionen quasi als Rendite an die Allgemeinheit z.B. durch niedrigere Netznutzungsentgelte o.ä. zurückgeben.




    Zitat


    So Du hast Morgen erst Frühlingsgefühe, na komm ich morgen nochmal vorbei und jetzt :sleeping:

    Heute war es bei uns wirklich schon frühlingshafter, aber morgen soll das Wetter wieder schlechter werden. :whistling:


    Folgendes habe ich aber auch noch irgendwo gelesen:

    Zitat

    Zum Langsammläufer ( als der Zweiwellenschredder zb ein Hammel oder Forus ) ein ander mal
    muß mal schauen ob ich mit der Angela noch etwas Augenzwinkern kann ;)

    War wohl nix. Weil ich tagsüber arbeiten muß, muß ich in der Nacht schlafen. ;)


    Gruß Angela


    PS: Achja, damit niemand auf dumme Gedanken kommt: alles was ich geschrieben habe ist meine Meinung und eventuelle Fehler auf mein schlechtes Gedächtnis zurück zu führen. |__|:-)