(Kolben)Dampfmaschine schon ausgestorben?

  • Hallo,
    Ich möchte mal einen isothermen Dampfmotor vorstellen: im Jahre 2000/01 wurde über die Zero Emission Engine einiges publiziert. 1 2 3
    Die meisten Infos bekommt man unter http://www.iav.com/_downloads/…tlichungen/Dampfmotor.pdf. Der Firma die das Konzept mit Unterstützung von "VW" entwickelte.


    Ein mit Benzin, Diesel, Raps, Schnaps oder Erdgas befeuerter Porenbrenner erhitzt Wasser auf 500°C, der Dampf wird wie beim normalen Verbrennermotor direkt eingespritzt. Das Auspuffgas wird kondensiert (menge des Kreislaufes ein kleines Wasserglas) um wieder Dampf zu erzeugen.
    Damals war das schon in einem Škoda Fabia verbaut 1L 3Zylinder 2 Takt Motor/68PS/Nenndrehmoment 300Nm alles ohne Getriebe. eff. Wirkunggrad im Bestpunkt 23,7% (aber mit höherem Druck/Wärme ausbaufähig).

    Zitat

    Das Fahrzeug beschleunigt innerhalb von 22 s ohne Schaltvorgang von 80 km/h auf 120 km/h.

    Das währe doch Ideal als BHKW -hohes Drehmoment bei geringen Drehzahlen -durch die kontinuirliche Verbrennung wenig Schadstoffe -Keine Ölwechsel Nachteile: -braucht Frostschutz -Haltbarkeit der "exotichen" Materialien


    2003/04 hat die Fa.Enginion ein BHKW unter dem Namen StreamCell vorgestellt.


    -Leistung: 0,5 – 6 kW el. / 2 – 24 kW th.
    -Gesamtwirkungsgrad ca. 90%
    -B/H/T = 65/80/40 cm (Prototyp)


    2006 ging die EnginionAG in die Insolvenz.


    Was ist eure Meinung zu diesem Motoren Konzept? Welche Probleme führten wohl zur nicht weiterentwicklung?

  • Moin


    Der Motor steht momentan im Industriemuseum Chemnitz, gleich neben dem Junkers Gegenkolben Motor - beides schöne Dinger. Leider gehören Sie in die Schublade Kuriositäten.


    Solange es keine triftigen Gründe gibt wird die Industrie die bewährten Kolbenmotoren nach dem 4 Takt Otto- bzw. Dieselprinzip weiterbauen.


    mfg

  • Ja, das mit dem Gegenkolben hat mich auch mal sehr Interessiert. Heute läuft das unter "downsizing". Die Golle MotorAG wollte doch welche als Flugmotoren vertreiben. Vor 5 Jahren oder so hatten die auf der Website zwei Motoren (mit und ohne Aufladung) verglichen. Ich glaube VW hatte auch daran Interesse gezeigt. Wirklich sehr schade das es nicht aufgegriffen wird.

  • Mahlzeit,


    eigentlich gibts es einen guten Grund warum Wasserdampf heutzutage nicht mehr in Kolbennmaschinen in Bewegung umgesetzt wird:
    Turbinen haben einen deutlich besseren Wirkungsgrad . Es gibt nämlich keine Kolbenmasse die jedesmal die Richtung ändern muss. :hutab:


    Turbine ist halt teuer...



    mfg JAU

  • Hallo Alikante,


    du hast sicher recht, daß die Industrie weiterhin am bewährten 4-Takt Motor festhalten wird. Dadurch werden aber neue Technologien wie der Freikolbenmotor von F.Stelzer (siehe Wikipedia) in der Schublade gehalten. Gerade diese Technologie bietet die Möglichkeit kostengünstig ein Volks-BHKW zu konstruieren



    Gruß Oliver

  • Freikolben-Dampfmaschinen gibt es auch als BHKW: Linator von OTAG im Lion Powerblock

    Ja und genau dieses Teil verhinderte in der Vergangenheit den Durchbruch des Lion.


    Aber die eingangs erwänte Zero Emission Engine ist keine Freikolben Maschine sondern arbeitet nach dem bekannten Dampfmaschinenprinzip. Lediglich der Dampferzeuger/Brenner wurde in den Motor (um den Zylinder herum) integriert, somit gibt es keinen externen Kessel.


    JAU, Turbinen arbeiten nur um einen festgelegten Arbeitspunkt herum effektiv, ausserdem benötigen Turbinen sehr hohe Drücke und sind beim Anfahren bzw. Teillastbereich eher träge.


    mfg