Nutzung BHKW und PV in Mehrfamilienhaus

  • Hallo an alle,


    ich bin neu hier, weil mich eine dringende Frage quält:



    Folgendes Szenario:


    4-6 Fam.-Haus


    Jahresverbräuche: ca. 12 000 l Öl dieses Jahr, 15 000 kW el


    Demnächst:


    19,44 kWp auf dem Dach


    6,4 /13,9 kW BHKW im Keller


    Wie kann man es schalttechnisch bewerkstelligen, dass wenn das BHKW läuft, die PV-Anlage nur einspeisst, das BHKW den Überschuss einspeisst, wenn das BHKW nicht läuft, aber Sonne scheint, soll der Strom natürlich von der PV-Anlage genutzt werden, und wenn weder BHKW noch PV-Anlage Strom produzieren, dann muss der Strom vom EVU bezogen werden.



    Wäre dankbar für hilfreiche Schaltpläne, die ich dann natürlich mit dem zust. EVU abklären würde.



    Grüsse,


    Mario.

  • Hallo MKeimig,
    zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum!


    Wie kann man es schalttechnisch bewerkstelligen, dass wenn das BHKW läuft, die PV-Anlage nur einspeisst, das BHKW den Überschuss einspeisst, wenn das BHKW nicht läuft, aber Sonne scheint, soll der Strom natürlich von der PV-Anlage genutzt werden, und wenn weder BHKW noch PV-Anlage Strom produzieren, dann muss der Strom vom EVU bezogen werden.


    Diese Problematik haben wir hier schon ein paar mal durchgequatscht, nur eine prakmatische Lösung, die auch noch vom EVU akzeptiert wird ist uns auch nicht eingefallen. :thumbdown:


    Meine Idee war dazu:


    Zwei Zweirichtungszähler (jeweils für PV und BHKW) und dann die Verbraucher mittels Schütz hin und herschalten.


    Aber zum einen entsteht immer ein Schaltflickern beim umschalten, und was ist wenn 10 Kw gebraucht werden, und BHKW und PV jeweils 5 KW liefern? ?(


    Gruß Dachsgärtner

  • Moin,


    unser Admin Tom hatte da schonmal die BNA befragt - leider wussten Die auch keine Lösung bzw. die Netzbetreiber haben gemauert.


    Ich persönliche könnte mir eine Schaltung mit 2 Hauptzählern vorstellen die Wechselweise zu und ab geschalten werden.


    mfg

  • Hi,


    Zitat

    unser Admin Tom hatte da schonmal die BNA befragt - leider wussten Die auch keine Lösung bzw. die Netzbetreiber haben gemauert.


    nene das war die EEG Clearingstelle in Berlin ;)
    Lösung bisher immer noch nicht in Sicht ;(


    Gruß
    Tom

  • Achso war das :blush2: :blush2: ,


    ich war gerade mal für große Elektriker und hab da was zu (Krep)papier gebracht. Ist zwar ne aufwändige Schaltung würde aber funktionieren.


    mfg


    PS: habe doch glatt noch nen Zähler nach dem WR - also den "PV Erzeugungszähler" vergessen!

  • Hmm, das mit dem Überlappen, das hat was!


    Das müßte jetzt nur noch von den EVU´s akzeptiert werden. Bei bei großen Notstromdieseln z.b. in Kliniken wird diese "Überlappungssynchronisation" ja auch akzeptiert. (ich glaube aber nur max. 50mS, würde ja auch reichen)
    Ausserdem würden die Schütze dann ja fast Lastlos umschalten!


    Gruß Dachsgärtner

  • Prinzipell würden schon nacheilende Kontakte reichen - es muß halt nur sichergestellt sein das ein Schütz Kontakt hat bevor der Andere trennt und somit kein Lichtbogen gezogen bzw. keine Leistung geschalten wird.


    mfg

  • Also ich war da mal wieder an dem ort wo ich so gut nachdenken kann :_:~


    Die Lösung mit den Schützen und Zählern ist machbar ABER das EVU wird wegen plombieren der Schütze die Krise bekommen. Deshalb hab ich mal das WWW bemüht und nach Mehrtarifzählern gesucht - gibts natürlich alles schon.


    http://www.actaris.com/de/products-1576.html


    Damit wird die Sache vieeel Einfacher!!! Hab echt keinen Schimmer warum sich die Herren Elektroingenöre da so lullig haben _()_

  • So nun hab ich also wie üblich meinen Nachmittagskaffe zu mir genommen und kurz darauf wieder nachgedacht :_:~


    Anbei die endgültige Schaltungsvariante, denn obige Variante hatte mit dem Mehrtarifzähler wieder eine für das EVU unbekannte (mystische) Komponente. Deshalb habe ich den durch bekannte Technik und eine kombination alltäglicher Schaltungsvarianten ersetzt.




    Erklärung :
    Z1 = Bezug
    Z2 = Einspeisung ( Zweitarifzähler HT/NT )
    Z3 = Einspeisung EEG PV
    Z4 = Erzeugung PV
    Z5 = Erzeugung BHKW
    K1 = Umschalten PV zwischen Z3 und Z2


    Berechnung :


    Einspeisung PV = Z3+Z2 HT
    Eigennutzung PV = Z4 - (Z3+Z2 HT)
    Einspeisung BHKW = Z2 NT
    Eigennutzung BHKW = Z5 - Z2 NT


    Umschaltung HT/NT und K1 ON durch BHKW Status EIN


    mfg


    PS: da liegt kein Copyright drauf also wer will kann es seinem EVU unter die Nase reiben

  • Hallo,


    erst mal entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt wieder melde.


    alikante: bei Deinen ersten beiden Skizzen ist das Problem, dass das BHKW nicht mehr mit Strom für den Eigenverbrauch der Steuerung versorgt wird.
    Deine Letzte aber, DIE ist es, denke ich.


    Vielen Dank für Eure Mühe.


    Gruss,
    Mario

  • Moin,


    ich gehe davon aus das jedes BHKW nach KWKG mitlerweile den Eigenverbrauch über eine gesonderte Leitung aus dem AllgemeinStromverteiler bezieht.


    Aber Du hast recht die dritte version ist fertig Entwickelt - die anderen waren nur "Vorüberlegungen" im "brainstorming process"
    :-)_:-) :-)_:-) :-)_:-)


    mfg ;-_