,Probleme mit Stromliefervertrag

  • Hallo,



    Dank dieses Forums und durch viel lesen eurer Beiträge habe ich mein MFH mit einem Erdgasdachs ausgerüstet und bin sehr zufrieden. Technisch und mit der Förderung Bafa hat alles prima geklappt.



    Nun zu meinem Problem, Dachszähler sind alle drinn, nur bekomme ich keinen Stromliefervertrag von meinem Netzbetreiber.


    Er besteht auf eine schriftliche Zulassung meines Dachses durch die Bafa.


    Seit Oktober 2009 sind BHKW bis 10kw nur noch bei der Bafa zur Zulassung anzumelden und Kopie der Anmeldung geht an den Netzbetreiber. Fertig.



    So hab ichs gemacht, Bafa hat mir bestätigt, am Tel. das alles durch mich richtig erledigt wurde und der Dachs registriert ist. Und es gibt keine schriftl. Bestätigung, siehe Gesetz, vereinfachte Anmeldung KWK .



    Erste Kopie an Netzbetreiber nicht angekommen. Trotz Einschreiben mit Rückschein, war klar.


    2. Kopie angekommen, aber wird nicht bearbeitet, da ich die schriftl. Zulassung der Bafa ja nicht mitgeschickt habe.


    Die Zulassung bekomme ich auch nicht, da nach dem neuen Gesetz auch nicht mehr vorgesehen.



    Alle meine Mails und Schreiben keine Antwort, Tel. kurz angebunden und verweisen immer auf die schriftl. Zulassung der Bafa und behaupten die neue Gestzeslage nicht zu kennen.


    Nun hat ein Mitarbeiter der Bafa den Damen einen netten Brief geschrieben, mit Hinweisen auf dei aktuelle Gesetzeslage.


    Die Damen behaupten auch das jetzt noch, auch alle neuen BHKW , auch kleiner als 10kw eine Zulassung der Bafa vorlegen.


    Nur ich nicht !?


    Der nette Herr bei der Bafa bestätigte mir das das es sowas nicht mehr gibt.


    Nun ist guter Rat teuer, wie komme ich zu meinem Stromliefervertrag.
    Hat jemand auch Probleme mit seinem EVU gehabt ?



    Übrigens wir haben alle Zähler des Netzbetreibers ausbauen lassen und haben nur noch Dachszähler, die Wohnungen werden vom Dachs versorgt und Spitzenlast zugekauft. Also ich verkaufe den Strom an alle im Haus durch eigene geeichte Zähler. Der Netzbetreiber hat dadurch 6 Kunden verloren. Ein Schelm der böses dabei denkt.



    Aktuell:


    http://www.bafa.de/bafa/de/ene…inverfuegung_20091016.pdf



    http://www.bafa.de/bafa/de/ene…tromverguetung/index.html



    Grüße der Frank Dux

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Dux ()

  • Hi,


    hatte 2002 ähnliche Probleme. Schreibe Rechnungen über den eingespeisten Strom, werden die nicht bezahlt Mahnung schreiben. Zahlen die nach der zweiten Mahnung immer noch nicht, Mahnverfahren einleiten, fertisch ;)


    Hatte bei mir dann sofort gewirkt als ich eine Kontopfändung bei denen machen wollte :D


    Kannst du alles online machen.



    Gruß
    Tom


  • Nun zu meinem Problem, Dachszähler sind alle drinn, nur bekomme ich keinen Stromliefervertrag von meinem Netzbetreiber.


    Für die Einspeisung brauchst Du keinen Vertrag, da gelten die Rahmenbedingungen des KWK-G. Wie schon Tom erläutert hat, Zähler ablesen, Rechnung schreiben und ggf. die Eskalationsschritte des Mahnverfahrens üben. Einen Vertrag würde ich nur abschließen, falls ein höherer Preis als EEX geboten wird.


    Für den Reststrombezug brauchst Du im Prinzip auch keinen Vertrag, da hängt man automatisch in der Grundversorgung des lokalen EVU drin. Die hat aber meist sehr unvorteilhafte Konditionen, drum besser wechseln - die freie Wahl besteht seit ein paar Jahren.


    Gruß,
    Gunnar

  • Ist immer wieder witzig das trotz bestehender Gestze und auch eine Hinweis von einer öffentlcihen Stelle das die gestze doch bitte zu befolgen sind.
    Sich Sachbearbeiter weigern diesen zu folgen.


    Wie schon geschrieben du brauchst keinen Einspeisevertrag mit deinem Netzbetreiber.
    Rechne nach dem KWK Gestez die gelieferten Mengen ab und besorge dir für den gelieferten Strom, falls die deinen Liefervertrag auch nicht mehr erfüllen möchten, einen neuen Stromlifernat.
    Da gibt eine breite Auswahl!!


    Wir werden dir gerne helfen bei der erstellung einer rechtssicheren Rechnung an deinen Netzbetreiber.
    Du kannst gerne die Sachberbeiter deines Netzbetreibers auf die kommenden Folgen ihrer Rechtsignoranz hinweisen, sozusagen als letzte Warnung.
    Die Kopie des Schreibens würde ich dann gleich auch noch an den Geschäftsführer senden, meistens holen die sich dann rechtlichen rat ein.
    Wenn das ein ordentlicher Kaufmann ist wird er die unnötigen Folgekosten eines Mahnverfahrens kennen und entsprechende Anweisungen an sein Mitarbeiter zu Kooperation geben.
    Rechtlich stehst du auf sicherer Seite, bei einem Mahnverfahren produzieren die nur zusätzliche Verluste.


    Also wenn du Hilfe brauchst, hier gibt es genügend helfende Hände.
    Wir können nicht nur hydraulische Probleme online lösen......

  • :-)_:-)


    Immer wieder schön zu lesen.... Bei mir wars grad umgekehrt, daß die gern nen Einspeisevertrag haben wollten.... Dank Bernd :hutab: war ich aber schon bestens vorbereitet und hab denen einfach nur gesagt, daß ich keinen Vertrag mit Ihnen brauche und sie trotzdem zu zahlen haben.... _:_ , klappt Supi, bisher gabs für 2008 den komplett von mir in Rechnung gestellten Betrag ( 6mon Laufzeit) und 2009 erhielt ich vierteljährlich unaufgefordert 3 Abschlagszahlungen, nun hab ich die Endrechnung gemacht und sogar per FAX nach tel Rücksprache die Ausstände nachgefordert.
    :thumbsup: Bisher ist zwar nach kein Zahlungseingang zu verzeichnen, aber ich bin zuversichtlich.... :tanz:

  • Hallo,


    am Samstag war es soweit, der Stromliefervertrag des EVO war im Postkasten.
    Werd ihn unterschreiben und hab für 2009/2010 den Strom an Ihnen verkaufen und werde auch Strom beziehen.
    Sonderlich interessiert ist das EVO laut Vertrag, aber eher wohl nicht, liest sich jedenfalls so.
    Werde den Vertrag dann zum 31.12.2010 kündigen und dann folgendes machen:


    Stromverkauf/Bezug
    Erdgasbezug
    ggf. CO2 Einnission, alles über den Dachspool machen.


    Vorteil ist, ich brauch nicht jedes Jahr mich auf die Jagd nach einen günstigen Gasanbieter, höchstzahlenden Stromaufkäufer und günstigen Stromlieferranten machen.
    Wobei ich Tarife mit Vorkasse nicht abschließen werde.
    Näheres findet ihr im folgenden link.


    http://senertec-harz.de/index.…ch/Dachs-Erdgas-Pool.html


    Grüße Frank Dux

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.