Ausschöpfen mehrerer Förderungen

  • Hi,
    bin kurz davor mir einen Dachs nach Hause zu holen. Habe eine Energieberatung hinter mir und mein Berater hat mir ausgerechnet, dass ich wenn ich mir einen Dachs kaufe und die oberste Geschossdecke isoliere den Kfw 130 Stand erreiche.
    - Das bedeutet ich kann mir bei der Kfw einen Zuschuss beantragen, bei dem ich 10% der Investition bis 7500€ bekomme. (Programm 430)
    - Ich kann bei der BAFA einen Zuschuss wegen dem Klimaschutzimpulsprogramm beantragen und bekomme da um die 3800€


    Nun meine Frage:
    Ist es möglich diese Zuschüsse beide zu beantragen oder kann/darf ich nur einen beantragen? Denn dann müsstet ich mal rechnen, welcher besser ist?
    Welche Erfahrungen habt Ihr.


    Dankr für die Infos

  • Hallo Rifelito,


    du hast hoffentlich schon die BAFA Förderung für das BHKW beantragt. Das solltest du nämlich vor der Anschaffung erledigt haben und im besten Falle auch schon die Bewilligung erhalten haben. (Antrag auf Basis- / Umweltbonusförderung einer Mini-KWK-Anlage)
    Da gibt es schon mal einen kräftigen Zuschuss abhängig von den errechneten Betriebsstunden.
    Bei dem Antrag füllst du die sog. De-Minimis Erklärung aus, wo du sämtliche Zuschüsse aufführen musst.
    Was die KFW angeht kann ich dir nur zur Vorsicht raten. Bei 5 Anrufen habe ich 5 verschiedene Aussagen bekommen. Wir haben dann den Antrag eingereicht und die Leute die Ahnung haben und nicht an der Hotline sitzen, haben ihn abgeleht. Dann ging der Spass von vorne los. Hinzu kommt, dass die Banken auch meist nicht viel Bock auf den KFW kram haben. Irgendeine Bank muss es aber abwickeln, denn die KFW macht nix direkt.
    Bei uns war das Problem, dass alle CO2 Förderungen und BHKW Programme der KFW nur für Häuser gelten, deren Bauantrag vor 1999 gestellt wurde. Da muss auch erst einmal jemand drauf kommen, dass CO2 Einsparung etwas mit dem Baujahr des Hauses zu tun hat. |:-( Wir sind mit unserem Haus im Energiepass nach Einrichtung des BHKW auf das Niveau eines Passivhauses gekommen. A+ oder so...
    Also fange nicht an bei dem ganzen Behörden und Zuschusskram zu logisch zu denken, denn dann bist du garantiert auf dem Holzweg.
    Ob du 2 BAFA Programme kombinieren kannst kann dir aber die BAFA sagen. Die sind gut erreichbar und geben kompetente Auskunft.


    Gruß
    Rick

  • Natürlich kannst du beide beantragen. Wenn ein anderer, bereits bewilligter Zuschuss ein Problem ist, dann wirst du garantiert im ANtragsformular danach gefragt. :thumbsup:

  • Hallo,


    Von der KfW Homepage:

    Zitat

    Kombination im Rahmen der Förderung erneuerbarer Energien
    Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien werden durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Marktanreizprogramm (MAP) gefördert.


    Im Rahmen der Sanierung zum KfW-Effizienzhaus kann für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien gleichzeitig die KfW-Förderung und der BAFA-Zuschuss in Anspruch genommen werden.


    Aber wie schon weiter oben gesagt, das Problem ist manchmal die durchleitende Bank, bzw. das übergeordnete Institut.


    Bei meiner Pelletsheizung kam von da die Rückmeldung: Es ist alles Förderfähig, nur der Kessel nicht! |:-(
    Daraufhin wurde freundlich :warning: darum gebeten, den Antrag ungeprüft einfach an die KfW weiterzuleiten, der dort ohne weitere Nachfragen in vollem Umfang bewilligt wurde! :thumbsup:


    Gruß Dachsgärtner


  • War bei mir ähnlich: ein Teil wurde "bemängelt" welches im Nachhinein ohne jegliche Rückfragen zur Förderung von Blockheizkraftwerken akzeptiert worden ist. Muss man immer bisschen geduldig sein, wenn es darum geht Subventionen vom Staat zu bekommen, einsammeln tun se das Geld schnell, aber zum Ausgeben lassen die sich da oben immer Zeit :rolleyes:


    Grüße