Dachs HKA: Schaltung MSR2 - Sommer-/Winterbetrieb

  • Hallo,


    ich hoffe mal , dass ich mich nicht gleich mit meinem ersten Beitrag hier unmöglich mache...


    Wir betreiben einen GasDachs mit MSR2. Dieser schaltet ja automatisch zwischen Sommer- und Winterbetrieb um. Allerdings habe ich noch nirgendwo gefunden, was die Modi Sommer und Winter überhaupt bedeuten.


    Das Problem, was sich ergibt, ist, dass der Dachs nachts, wenn die Aussentemperatur fällt, auf Winterbetrieb schaltet.


    Wenn man jetzt im Sommer nachts Fenster öffnet, um das Haus abkühlen zu lassen, schaltet der Regler, wenn die Nachtabsenkung vorbei ist, die Fußbodenheizung ein. Die Energie, die er dann verheizt, reicht für ~3 Betriebsstunden.
    Ich habe das jetzt umgangen, indem ich den Regler auf "manuell Nachtbetrieb" gestellt habe, aber gibt es eine Möglichkeit, das automatisch über die Sommer/Winter- Erkennung zu regeln und wie kann man die überhaupt sinnvoll einstellen? Ich dachte, das ginge nach Tagesmittelwerten, aber es ist nach den Angaben im Handbuch ja nur eine Temperaturschwelle, was ich für ziemlich unpraktisch halte.


    Schöne Grüsse, Björn

  • Hallo,


    tatsächlich ist es sehr schwer für den Regler immer optimal umzuschalten, da ja auch Umstände wie Oma ist krank zu einem geänderten Wärmebedarf führen können.


    Die meisten schlalten in der Tat per Hand von Sommer auf Winter - ich auch.

  • Danke Dachsfan,


    aber kannst Du mir sagen, was die Sommer/Winter- Schaltung überhaupt bewirkt? Wird bei Sommer die Heizung komplett abgeschaltet oder passiert da irgend etwas anderes? Senertec schweigt sich in der Anleitung ja dazu aus...

  • Hallo,


    ich habe zwar die MSR1-Steuerung, was aber prinzipiell das gleiche sein dürfte.
    Dabei habe ich die Umschaltautomatik auf 20 Grad (Außen-) Temperatur eingestellt, was bei uns recht gut passt. So kriegen Oma und Opa keine kalten Füße in der Übergangszeit und der Dachs heizt nicht den ganzen Sommer durchgehend.


    Meines Wissens läuft die Heizkreispumpe im Sommerbetrieb nicht mit und die Mischventile schicken kein Warmwasser in die Heizkreise. Für detailliertere Erläuterungen bitte die Profis nach vorn!


    Gruß Andy der FrechDachs

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Hmm, also ist der Sommerbetrieb das, was man auch gemeinhin darunter vermuten würde, mitsamt der Gefahr, dass, wie Andy es schrieb, Oma kalte Füsse bekommt. Nur Warmwasser wird also noch gemacht.


    Hatte ja gehofft, das wäre eine Lösung in der Art, dass die Absenkungen verschoben werden, dass also das Aufwachen aus dem Nachtbetrieb erst mittags ist und der Dachs dann abends merkt, dass er an dem Tag nachheizen muss. Spricht eigentlich was gegen diese Lösung, ich würde sie dann per Hand umsetzen?


    Meine Umschaltautomatik steht zur Zeit noch beim Originalwert von 15° Außentemperatur, das heisst, wenn ich da die 20 Grad vom Frechdachs setzen würde, wäre die Verschwendung noch grösser.


    Bei diesem Nobelregler hätte ich eigentlich sowas wie eine Tagesmitteltemperatur zur Ansteuerung der Sommerschaltung erwartet, vielleicht ist das was für die Wunschliste an Senertec...


    Schöne Grüsse,
    Björn

  • Hallo Björn,


    auch ich bin mit der automatischen Umschaltung zwischen Sommer- und Winterbetrieb nicht glücklich geworden. Daher schalte ich den Dachs ebenfalls manuell um. Und sollte ich in der Übergangszeit mal kalte Füsse bekommen, schalte ich ihn halt kurz mal auf Winterbetrieb.


    @ Dachsfan:


    Im Sommerbetrieb werden der/die Heizkreis(e) ausgeschaltet. Da stimme ich Dir zu, aber der Dachs soll auch aus sein??? Bei mir läuft er schon noch, wenn ich warmes Wasser brauche. Ausschalten kann ich ihn nur am Bedienungspult der MSR2.


    Viele Grüsse


    Felix

  • meinte ich auchso,Heizbetrieb ist automatisch aus,wenn Temperatur überschritten wird. Warmwasserbetrieb - wenn SE- nicht.

  • hallo,
    mein Dachs kommt im August.


    Es sind zwei Heizkreise vorgesehen - einer für die Fußbodenheizung und ein zweiter für die Teichheizung. Lassen sich diese getrennt ein/ausschalten ?
    Heize über einen Thermostat nämlich im Frühjahr den Teich manchmal noch, wenn die Fußbodenheizung längst aus ist.


    Bei meiner alten Heizung schaltet der fühlergesteuerte Thermostat die Pumpe des zweiten Heizkreislaufs (Teich) ein und aus.
    Würd mich vorab interessieren, um ggf. dem Dachsinstallateur Anweisung zu geben, wie ich die Reglung haben möchte.

  • Hallo Kazumba,


    soweit ich weis, hat der MSR2 eine Heizungssteuerung für 2 Heizkreise integriert. Bei mir MSR1 musste für die beiden Heizkreise eine größere Steuerung des Spitzenlastkessels herhalten. Da man bei der je Heizkreis nicht nur die Heizkurven sondern auch generelles Ein- und Ausschalten angeben kann, gehe ich davon aus, dass dies auch bei der Regelung vom MSR2 so ist.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Zitat

    Original von Bruno44
    soweit ich weis, hat der MSR2 eine Heizungssteuerung für 2 Heizkreise integriert.


    Hallo Bruno,


    genau so ist es bei meinem Dachs mit MSR2.


    Gruß


    Felix


  • Die Reglung von 2 Heizkreisen ist auf der Zusatzplatine SE enthalten. Zusätzlich noch die Ansteuerung für die Warmwasserbereitung und erweiterte Stromführungsmöglichkeiten. Standardmäßig ist diese Platine nicht enthalten. Man muss sie also dazu bestellen, wenn sie benötigt wird.


    Grüße
    Frank

  • Hallo,


    hab gerade nochmal im Angebot nachgeschaut.
    "incl. Zusatzplatine SE zur Reglung von zwei Heizkreisen und WW" steht da drin.
    Dann dürfte mein Problem wohl über diese Platine zu regeln sein.


    Wie genau das funktioniert, werde ich hoffentlich der Bedienungsanleitung entnehmen können. Diese wurde mir vorab in den nächsten Tagen als PDF Datei versprochen.

  • Da viel gefragt wurde, nochmal:


    Wenn ein SE Dachs ( mit SE Platine eingesetzt wurde) kann man beide Heizkreise oder auch einzeln die Heizkreise ein oder ausschalten.


    Wenn man z.b. einen normalen Kombispeicher hat und der Dachs in Sommer schaltet, hat mein kein Warmwasser und keine Heizung mehr.
    Egal ob ich eine SE Platine drin habe oder nicht.


    Es hängt also auch vom Speicher ab, viele HÄndler bieten alternativ einen Kombispeicher an, weil z.B. der Kunde auch eine Solaranlage hat oder eine nachrüstung optional wünscht.


    Der Senertec Wärmespeicher ( Pufferspeicher) hat keinen Wärmetauscher für eine Solaranlage.


    etc. etc. etc......


    Das ganze ist wieder so eine Pauschalanfrage......
    Viele Anlagenarten, viele verschiedene Situationen....


    viele Antworten

  • Hallo zusammen,


    ich standvor ähnlichem Problem und habe mir die Sache recht einfach gemacht.


    Ich habe manuell auf "NACHT" geschaltet.


    Siehe da, die Anlage läuft jetzt im Sommer so, wie ich es mir vorgestellt habe.


    Die Kinder sind aus dem Haus. Vater und und Mutter sind geduscht, das Haus steht leeer, die Nacht bedarf auch keine besondere Wäreme.
    Somit läuft der Dachs nur noch maximal 2 Stunden pro Tag.


    mit Gruß
    Werner

  • beim sommer betrieb schaltet der regler die heizkreise und pumpen ab.


    umschalttemp. sommer winter ist 15grad. werkseinstellung


    wenn du eine neue software R 2002 hast kann man umschaltung sommer winter fuer tag und nacht sep. einstellen.


    also mal gucken welche regler software !!


    mfg

  • Hallo mal wieder,


    die Lösung mit der Dauer-Nachtschaltung hab ich ja auch schon gemacht gehabt, eben wegen meinen Bedenken per Hand in Sommer zu schalten.
    Nun, da es ein Dachs mit Standard-Speicher ist, wäre die Hand-Sommer-Schaltung auch unproblematisch gewesen. Nur eben die Umschaltung per Hand finde ich bei dem teuren Hightec-Regler nicht so wirklich angemessen...


    Die neue Software scheint der Sache ja schon ein wenig näher zu kommen mit der separaten Tag- und Nacht Sommerschaltung, aber irgendwie fände ich eine Tagesdurchschnittstemperatur, nach der das automatisch geschaltet wird, immer noch am besten. Sollte (für Senertec) doch so schwer nicht zu integrieren sein...


    Aber auch die neue Software muss ich erst mal auf die Maschine kriegen, mein Dachser hat die bisher nicht upgedatet, ich hab daher auch noch kein aktives Modem etc...
    Software Release kann ich gerade weder sagen noch nachgucken, die Maschine steht 400km von mir weg bei meinen Eltern zuhause. Daher hätte ich auch (mindestens) gerne das Modem im Dachs, noch besser fänd ich ja, die Kiste einfach mit an den DSL-Router hängen zu können, aber wenn Senertec an die User jetzt nicht mal mehr die Dachs-Software rausgibt...


    Schöne Grüsse, Björn

  • Hallo Himmelsritter,


    das ist schade, das Du noch nicht die aktuelle Software drauf hast. Grundsätzlich ist Reglereinstellung und Reglersoftware aber Ansichtssache. Ich komme mit meinem Regler ( MSR 2) sehr gut zurecht und er schaltet auch alles bestens.


    Eine (fast) perfekte Reglereinstellung sollte der Dachspfleger aber schon hinterlassen. Auch ein regelmäßiges update sollte möglich sein, wenn mal ein Servicefahrzeug in der Nähe ist. :rolleyes:

  • Hallo Dachsfan,


    tja, wäre ich normalerweise zuhause, hätt ich mit der neuen Software auch schon ein bisschen mehr Druck gemacht....


    Wobei mir gerade auffällt, dass eine getrennte Tag/Nacht- Sommerautomatik bei der einfachen <15°C- Steuerung von Senertec in meinem Fall auch nichts bringen wird: Die Umschaltung von Nacht auf Tag liegt etwa um 6 Uhr, ist ein Fußbodenheizungssystem mit ~3h Reaktionszeit. Da ist es dann zur "Aufwachzeit" für den Dachs immer noch Winter...


    Zu der (fast) perfekten Einstellung:
    Nun, so würde ich das bei uns auch noch lange nicht bezeichnen. Die MAschine läuft jetzt zwar etwas über ein Jahr, aber mein Vater und unser Dachser haben da bisher kaum was an der Steuerung geändert.


    So wirds, wenns draußen kalt wird, erst angenehm, dann viel zu warm, und wenn dann die Aussentemperaturen weiter fallen wieder (etwas) kälter.
    Ich hab das bisher auf diese "Heizkurve"- in Anführungszeichen, weil eigentlich ists ja eher ne Gerade - zurückgeführt. Vorher war eine 20Jahre alte Klöckner- Anlage installiert, deren Regler hatte eine exponential verlaufende Heizkurve, das schien da besser zu passen. Hat mich doch sehr überrascht, dass eine so moderne Maschine nur auf Geraden zurückgreift.
    Aber auch diese Gerade ist offensichtlich noch alles andere als perfekt eingestellt...


    Schöne Grüsse, Björn