DAchs: Fehler Nr.65 au??

  • Hallo was bedeutet der Fehler Nr.65 au?


    Irgendwas riecht beim Dachs verschmorrt :diablo:
    Er läuft aber ganz normal.....
    Wo findet man eine Fehlerliste in der dieser Fehler beschrieben wird?
    In meiner von 1997 steht er noch nicht drin..

  • Danke Joachim ||_
    habe mal den Wärmetauscher gereinigt und den Rußfilter ausgetauscht....mal schauen.....?
    Aber wo kann man sich evtl.die aktuelle Fehlerliste runterladen ?

  • Hallo,


    pünklich zu Weihnachten meldet sich mein Dachs auch mehrmals mit Fehler 65.
    Sonst arbeitet er tadelos ohne Murren. Seit ich auf Außenluftansaugung umgebaut habe läuft er noch besser.


    Also mußte ich heute erst mal ran. Stellmotor sieht gut aus, Rußfilter habe ich einer gründlichen Reinigung unterzogen, getrocknet und
    wieder eingebaut. Bei den Arbeiten bemerkte ich, daß Heizöl am internen Rücklaufschlauch abtropft. (Deshalb riecht es wahrscheinlich
    neuerdings im Keller auch immer ein wenig nach Heizöl)
    Schlauch ist undicht, beim Senertec.Center angerufen und eben schnell einen neuen geholt. Dann habe ich das gut Stück montiert
    und das Gehäuse schön durchgeputzt.


    Nach Testlauf scheint alles dicht zu sein.
    Also Verkleidung montiert und einschalten, wird kalt im Haus.


    Der Dachs läuft mittlerweile seit gut 10 Stunden einwandfrei. Bei der Überprüfung der aktuellen Werte sieht mann,
    daß die Rußfilterreinigung viel gebracht hat.


    Leistung ist wieder konstant, geht beim Rußabbrand merklich hoch und die Abgastemperatur ist wieder tiefer.
    Der Heizölgeruch wird auch weniger


    Hat sich der Vormittag doch schon wieder gelohnt.


    Schönen Grüße und einen guten Rutsch,
    Tommi

  • Moin,


    was verwendest du für Heizöl??



    Gruß
    Tom

  • Hallo Tom,


    ich verwende immer schon das gute schwefelarme Heizöl.
    Am Anfang (2004) wurde der Rest "normales Öl" verbraucht und danach nur noch
    schwefelarm.
    Habe ich nur gute Erfahrungen mit gemacht.


    Bis dann,
    Tommi

  • Hi,


    Zitat

    Habe ich nur gute Erfahrungen mit gemacht.


    ich auch :sehrgut: Das ist ein Unterschied wenn man den Abgaswärmetauscher reinigt, wie Tag und Nacht. Früher total verkrustet, jetzt fast blitzeblank.
    Wie lang hält dein Rußfilter?
    Seit ich selbst Rußfilter reinige und schwefelarm tanke,hatte ich keinen Fehler 65 mehr :tanz:



    Gruß
    Tom

  • Hi


    Der Rußfilter müßte jetzt so ca. 10000 Stunden laufen.
    Hätte ich vielleicht schon etwas früher reinigen können.


    Wie du schon sagst, auch der Abgaswärmetauscher sieht aus wie geleckt, habe ich zur Sicherheit durchgeputzt und
    ein wenig gekratzt, lohnt sich aber nicht.
    Sauber ist sauber und bleibt auch sauber.


    Wie oft kann man den Rußfilter eigentlich reinigen?


    Hab eben noch mal nachgeschaut, der gute läuft seit 5 Uhr und die Werte sind super.


    Bis dann,
    Tommi

  • Hallo Tommi

    Wie oft kann man den Rußfilter eigentlich reinigen?

    ich habe den Rußfilter zum 4. mal gereinigt, ihn aber die letzten beide mal auf einem Campingkocher zusätzlich ausgekocht (ca 30 min). In der Brühe erkennt man, dass dadurch noch weitere Rückstände gelöst wurden, aber nach dem Einbau merkt man am Abgasgegendruck und der Temperatur,- alles geht nicht raus!


    Ich denke noch zwei, höchstens drei mal reinigen, dann muss ein neuer her!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,


    in was für Intervallen reinigst du den Rußfilter??


    Man muß ja nicht warten, bis die erste Störung kommt.


    Wieviel Stunden hat denn dein mehrfach gereinigter Filter runter?


    Bei 4-mal reinigen habe ich ja noch einige Zeit, bis ich einen neuen haben muß.


    Das ist sehr gut.



    Bis dann,


    Tommi

  • Hallo Tommi

    Zitat

    Man muß ja nicht warten, bis die erste Störung kommt.

    nee, auf keinen Fall!
    Anfangs habe ich genau zwischen den Warungsintervallen eine "Zwischenreinigung" gemacht. Mittlerweile mache ich den Reinigungszeitpunkt von der Temperatur am Auslassventil abhängig. Mit der externen Verbrennungs- Luftzufuhr und Heizöl mit max. 1000ppm Schwefelanteil sind die Ablagerungen drastisch zurück gegangen! Bei 450 - 460°C wird gereinigt.
    Mit zunehmendem Alter des Rußfilters geht die Abgastemperatur nach der Reinigung aber nicht mehr auf die anfänglichen 400° - 410°C zurück, sondern nur noch auf ca 430°C . Der älteste Rußfilter dürfte ca 8000 Stunden in Betrieb gewesen sein!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Dachs-Freunde,
    ich reinige den Rußfilter jeweils im normalen Intervall, aber zwischen den Wartungen im Sommer. Er wird dann mit Campingkocher draußen
    mit weichem Regenwasser ausgekocht und gespült. Die Abgastemperatur liegt zwischen 425°C und 430°C.
    @ dachstreiber: Vielleicht solltest du dir das Motorüberwachungskit für MSR 1 gönnen. Gar nicht teuer, ermöglicht die Messung und reduziert gegebenenfalls die Leistung, falls Problem mit dem Abgasweg auftauchen.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)