• Wir planen für ein Mehrfamilienhaus und anliegendes Gewerbehaus ein BHKW zu bauen. Hat jemand Erfahrung damit, dieses als GmbH selber zu betreiben? Welcher Zeit/Arbeits-Aufwand für die GmbH, welche Risiken, welche Verantwortung? Was bringt die (vermeintliche???) Unabhängigkeit von einem anderen Betreiber?

  • Bisher kenne ich persönlich nur GBR als Betreiber.
    Als GMBH würde ich da eher zu einer MiniGMBH tendieren, dazu fehlen mir allerdings die genauen Kostenpflichten für Veröffentlichung etc.


    Arbeits und Zeitaufwand, bei mir für die Rechnungserstellung an EVU und Abnehmer sowie Steuerrückforderung an HZA, Nachweis für BAfa und EVU würde ich im Jahr mit Überprüfung durch einen Dritten auf 2 Tage schätzen.
    Den Rest macht mein Steuerberater.


    Risiken und Verantwortung ergeben sich bei einer GMBH aus den entsprechenden Vorschriften.


    Die vermeintliche Unabhängigkeit, man ist weiter Abhängig von Vorlieferanten und deren Preisgestalltung.
    Aber man bekommt durch den höheren Bezug an einer Stelle meist bessere Konditionen.
    Dafür bekommt man das interne Netz zur eigenen Verfügung mit entsprechenden Verkaufmöglichkeiten an die Abnehmer.
    Man übernimmt aber dementsprechend auch die Verantwortung für die Messgeräte und die Versorgung.