Hilfe zu BHKW Tiger von Optimess in Gera gesucht

  • Hallo alle beisammen.



    Ich habe ein BHKW von Optimess in Gera erworben- der Haken:



    mittlerweile hat sich die Firma mittels Insolvenz verabschiedet.


    Ich will aber nun endlich ans Netz gehen und suche Beistand. :sos:



    Wer kennt wen oder eine Adresse wohin ich mich wenden kann.


    In der mitgelieferten Dokumentation sind nämlich nicht alle Anschlußmöglichkeiten beschrieben.



    Andere Frage:


    Wenn ich das Teil ggf alleine in Betrieb nehmen will (oder muß), sollte es doch ausreichen wenn ich dem Teil gut Öl in den Tages-Tank fülle und dann auf Start gehe, oder?


    Wenn erstmal keine Last angeschlossen ist, sollte das dem Generator doch nix machen...


    Und um die Ohren fliegen sollte mir dann doch eig auch nix, nur weil keine "fachkraft" dabei ist?!



    Technische Grüße


    Holger

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen

  • Moin Moin,


    und Willkommen im Forum (bzw im Club)


    Ich durfte einen Tiger 4/8 PÖL meine eigen nennen.


    Welches Modell hast du ?? Gebraucht erworben?? Ist ne Dokumentation dabei und welche Anschlüsse sind nicht beschrieben??


    Mfg

  • Es ist neu und ein 25/50.


    Die Lieferung hatte sich damals um fast ein halbes Jahr verschoben und dann hat uns Kyrill das halbe Haus abgedeckt ...


    Dann gabs erstmal wichtigeres als das BHKW... Winter war ja eh vorbei.


    Dann ist Optimess insolvent gegangen und seitdem eier ich rum...


    z.B. hieß es damals, eine normale Schornsteinverrohrung wäre ausreichend, der Schornsteinfeger ist anderer Meinung. Muß eine Druckdichte Ausführung sein.


    Preisunterschied mal schnell 2500€- prima.




    Nun aber wieder zum Tiger.


    ich habe die Ausführung mit externem Temperatursensor für die Puffertemp. gewählt, da die Puffer fast 15m vom BHKW entfernt stehen und ich die Lade-Pumpe nicht ständig laufen lassen will.


    Im Plan ist der Anschluß dafür aber nicht vermerkt.


    2. muß es ja eine steuerung für die Öl-Pumpe geben, die bei leerem Tagestank fördern soll und bei voll gefülltem Tank wieder abgeschaltet wird. zumindest ist im Tagestank ein Sensor eingebaut. nötigenfalls müßte ich den sensor dann mit anzapfen.




    PS: ich bin Auskenner mit elektr. Steuerungen, habe also keine Sorgen, Kabel zu vertüteln :thumbsup:

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen

  • Moin,


    ja die Abgasleitung muß Druckdicht sein, das ist bei jedem Verbrennungsmotor so. Aber jedes moderne Abgassystem ist Druckdicht denn die Kessel werden ja mit Gebläse betrieben.


    Du möchtest also nun Wissen wo sich die Anschlüsse für Heizöl Pumpe und Temperatur Sensoren befinden?? Da muß ich erstmal meine alten Dokumente suchen. (Temperatur Sensoren waren auf der obersten Installationsebene direkt hinter der Woodwart Steuerung auf der selben Klemmleiste wo auch das RS232 abgeht)


    25/50 ist ein ganz schöner Brummer. War der schonmal an?? Bei den Teilen gabs riesen Probleme mit der Abgastemperatur weil die Isolierung über Kat und AGWT viel zu dünn ist.
    Hast du die Heizöl oder PÖL Variante.


    mfg

  • es ist die Pöl-Variante und wegen der Dämmung habe ich mir sowas auch schon gedacht, es kommt mir ziemlich spärlich vor....


    im fall der fälle bastel ich noch einen 2. AWT rein. :D



    gelaufen ist das teil bei mir noch nicht.


    habe aber die schlußrate nicht gezahlt, das es noch nicht in betrieb genommen wurde und habe so noch etwas spielraum ggf auftretende macken zu beheben.


    die anschlußleiste habe ich schon lokalisiert, jedoch bin ich ohne anschlußschema aufgeschmissen.


    zur not müßte ich alles ausmessen und die kabel nachverfolgen-wozu ich jedoch verständlicherweise keinen rechten bock habe ;-_



    habe mittlerweile den tipp erhalten, doch mal den insolvenzverwalter zu kontaktieren, da der ggf den verbleib der unterlagen wissen müßte...


    mal sehen.



    mir wäre schon mit folgender frage geholfen:


    wenn ich den tagestank voll mache und ohne den temp-fühler und ohne den el.anschluß das teil starte- geht es dann freiwillig los oder scheißt es mich dann mit fehlermeldungen zu?


    wenn ich den not-aus herausziehe geht das mäuse-kino der woodwart an und ich müßte mittels start das teil starten können -oder?


    hast du ggf eine spezielle serviceanleitung oder ähnliches ?



    Grüße


    Holger

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen

  • wenn ich den tagestank voll mache und ohne den temp-fühler und ohne den el.anschluß das teil starte- geht es dann freiwillig los oder scheißt es mich dann mit fehlermeldungen zu?


    wenn ich den not-aus herausziehe geht das mäuse-kino der woodwart an und ich müßte mittels start das teil starten können -oder?

    Ja, wenn Du die Variante mit Notstromversorgung gekauft hast geht die Kiste los. Aber es wird keine Freude aufkommen, denn die Starterbatterien sind immer unterdimensioniert. Ausserdem brüllt die Kiste dann mit kaltem PÖL los.


    Solltest Du Dich an den Insolvenzverwalter wenden wird der erstmal die Ausstehende Zahlung haben wollen.
    Du benötigst für die Funktionen erstmal nur ne Anleitung der Woodwart. Wie lautet die volle Bezeichnung der Steuerung??


    mfg

  • Also, ich darf mich als der Übernehmer des BHKW von alikante "outen". Ich könnte Dir vielleicht im mehrfacher Hinsicht helfen, wenn Du magst. :thumbup:
    Zum einen bei der provisorischen Inbetriebnahme des BHKW . Die offizielle im Sinne des Anschlusses ans öffentliche Netz muß dann eh mit einem Elektriker gemacht werden.
    Auch über einen Wartungsvertrag könnte man reden.
    Zum anderen falls Du Rapsöl brauchen solltes, kann ich Dir als regionaler Kleinunternehmer auch "dienen". Ich denke, das alikante das bestätigen kann/wird. ;)
    Aufgrund meiner Rapsöl-Handlung kenne ich auch noch zwei andere Tiger allerdings die 50KWel-Geräte.
    Zum Insolv-Verwlt. würde ich nicht gehen, der blockt alles ab in dieser Richtung, außerdem könnte ihm einfallen, das da ja noch was aussteht...
    Und mit techn. Unterlagen belastet der (ist glaube ich eine Rechtsanwält-IN) sich auf keinen Fall.
    Irgendwer hatte mal einen Optimess-Techniker aufgertrieben, aber wer wo was wann - keine Ahnung.
    Aber: Ich muß mein täglich Brot mit dem ganzen Zeug verdienen, umsonst kann ich nicht mal einfach vorbei kommen. Das gleich im vorhinein. :keeporder:
    Ich komme aus dem Vogtland, da ließe sich, falls Interesse besteht, sicher auchmal kurzfristig was machen.
    Einfach ne Mail an meine PN und dann werden wir dem Baby schon ins Leben verhelfen :-)@@(-: .


    Ach und Meister alikante: hast Du noch Papierkram zu der Kiste? was ich da habe stillt nur das Grundbedürfnis, den Rest mußte ich mit teuer Zeitaufwand ergründen, ausmessen und ausfitzen. Aber hinter alles bin ich noch nicht gekommen. Wäre schön ;)

    BHKW: enTec20/40-H-P Laufzeit ca. 6500h/Jahr / Kaneka K75, 1,7KVA, SB1700 / 12V-Notstrom über 3KW Sinus-WR und Solaranlage, Kleinwindrad 0,6KW und 100KWh (bei 220V) Akkustation. / 12,6qm Solarthermieanlage mit Steca 603mc und 12V-Solargleichstrompumpe / Hocheffizienzpumpe / 2500L Pufferspeicher / Holzvergaserkessel 25KW / VW T4 2.5TDI, Audi A6 Avant Quattro 2.5TDI, MAN F90 Tankwagen mit 30000 L Kapazität - fahren alle mit Pflanzenöl / in Planung: Holvergaseranlage für [lexicon]BHKW[/lexicon]

  • Moin Joe schön mal wieder von Dir zu hören .||.


    Soweit ich weiß haßt Du beide Hefter (Servicehandbuch und Bedienerhandbuch) bekommen, mehr hatte ich auch nicht.


    Was benötigst Du noch??


    @ nitrox - ich sags echt ungern aber mit PÖL wird das Teil nicht lange funktionieren!! Ich kenne keinen Betreiber dessen Tiger - egal welche Baugröße - die ersten 2500h mit PÖL überlebt hat!!


    mfg

  • @ alikante:


    2500 h mit PöL klingt nicht nach dem, was ich mir vorgestellt habe...



    dann lass doch bitte mal hören, was es noch an nachrichten zum tiger gibt!


    viell funktioniert auch was an der kiste?



    JOE78:


    ich komme sehr gern auf dein angebot zurück, zumal ich dann ja auch PöL brauche (theoret)


    wenn alikante nicht anderweitiger meinung ist..



    Grüße


    Holger

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen

  • jo. das werde ich tun.


    also gibts erstmal keine weiteren hiob-botschaften?!


    das ist ja schonmal was :-)@@(-:

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen

  • was heißt das denn nun wieder?


    gib doch mal an, was du weißt....




    habe mir jetzt erstmal die anleitung zur woodwart geladen und bin damit dem anschluß für die rücklauftemperatur auf die schliche gekommen :imsohappy:



    so wie es aussieht bekommt man über die steuerung auch den "rest" in den griff...


    na, mal sehen wie es weiter geht.


    erstmal danke für die tipps und anregungen :sehrgut:


    wenn man so selber mit sich rumbrütet sieht man den wald vor lauter bäumen nicht.



    Größe


    Holger

    >>Lieber unperfekt begonnen, als perfekt gezögert!<<



    20qm Solarthermie (Röhrenkollektoren)
    BHKW Tiger 25/50 >elektr. Leistung auf 16kW gedrosselt für verbesserten Eigenverbrauch
    >Regelung (Thermischer Seits) auf UVR1611 umgestellt für
    bessere Motorvorwärmung, beste Restwärmenutzung, Ladeoptimierung der Speicher, weniger Standby-Stromverbrauch
    in Planung: Kondensations-WT für das Abgas um den Wirkungsgard zu erhöhen