Eigenbau: Rohrbündelwärmetauscher ausrechnen lassen....



  • Ich habe meinen Rohrbündelwärmetauscher von einer Firma ausrechnen lassen.habe per Fax angefragt ging SUPER SCHNELL.....DN 100 x 500 mm Kosten ca.600 € mit Flanschen.


    Hole mir jetzt einen Abgaswärmetauscher in Kastenform( der nimmt zweimal die Wärme und greift nicht ins Abgas ein) für meinen Kamin und speise dann das warme Wasser in meinen Puffertank...oder Fußbodenheizung mal sehen was besser ist.
    Hat jemand von Euch schon einen eingebaut?
    Schaut so aus:


    In dem Shop gibt es schon preisgünstige Abgaswärmetauscher....da brauch man nicht anfangen mit einem Selbstbau.




    Grüße Franz

  • Sitze ich schon ewig dran.
    Ich habe bisher immer das Problem das mein Kamin fast direkt an der Wand steht und den abgang nach hinten hat.
    Daher sind solche Lösungen die direkt hinter den Kaminauslaß gesetzt werden ein Problem.
    Ich habe direkt danach dann einen Aussenedelstahlkamin, aufgrund die ser Konstelaltion kann ich nur einen Aussenkaminwärmetauscher realisieren.


    Dazu habe ich auch schon entsprechende Lösungen gefunden,
    eigentlich einfache Liebigkühler, durch die Bauart Edelstahl habe ich aber dann die Möglichkeit des Kondensierens und der entsprechenden Energienutzung.
    Mein Problem bisher der schweizer hat Preise die jenseits aller Vorstellungskraft sind, Einzelanfertigungen halt, und schreibt das er eine im Rohr befindliche Technik einsetzt um das Heitwasser besser im Rohrspalt zu verteilen.
    Wie und ob wirklich, keine Ahnung.


    Ich suche verzweifelt jemanden der hier in der Nähe bereit ist aus 2 Edelstahlrohren mit ein paar Lenkblechen im Spalt so ein Tauscher zusammen zu schweißen, bisher keinen gefunden.


    Allerdings habe ich durch nachrechnen der Tauscherflächen und der möglichen Temperaturübergabeleistung von Edelstahl immer so um die 4 meter Rohr errechnet um die Temperaturen des Abgases auch vernünftig abkühlen zu können.
    Wie die anderen Hersteller auf 5-10 Kw bei teilweise 50 cm Tauscherlänge kommen ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel,
    aber evtl. rechne ich auch mit den falschen Werten.


    Dan brauch man bei den Versionen auch immer einen Mischer um die Zuflußtemperatur über der Kondensation zu halten damit, kein Kondensat an den Kamin kommen kann, der ist sonst sehr schnell durchgerostet, deshalb setze ich daher eher auf den Aussenkamin aus Edelstahl.
    Das Kondensat hat dann auch den Vorteil das sich das Rauchrohr teilweise selbst sauber hält, jedenfalls meinte das mein Schorni, der meinen Spinnerein Gottseidank offen gegenübersteht.


    Und ein ganz besonderen Vorteil hat der Aussenwärmetauscher, wenn mal der Strom ausfällt und der Kamin volle Pulle brennt,
    muss ich nicht mit Sand versuchen den abzulöschen damit mir der Tauscher durch Dampfbildung nicht um die Ohren fliegt,
    draussen kann er explodieren wie er will.
    So kann ich "ruhigen" Gewissenens auch mal das Haus verlassen wenn er brennt.

  • Und ein ganz besonderen Vorteil hat der Aussenwärmetauscher, wenn mal der Strom ausfällt und der Kamin volle Pulle brennt,
    muss ich nicht mit Sand versuchen den abzulöschen damit mir der Tauscher durch Dampfbildung nicht um die Ohren fliegt,
    draussen kann er explodieren wie er will.
    So kann ich "ruhigen" Gewissenens auch mal das Haus verlassen wenn er brennt.


    Ich glaube mit einer termischen Ablaufsicherung kann der Wärmetauscher nicht explodieren....WER JA SCHLIMM ... _()_
    Das TAS Ventil springt ein wenn die Pumpe ausfallen sollte und das Wasser im Wärmetauscher über 97°C steigt.Sonst Regelt die Steuerung die Temperatur ich werde das Wasser so lange im Abgaswärmetauscher laufen lassen bis es 60°C hat und dann erst in den Pufferspeicher gehen.Die Pumpe regelt glaube auch die Geschwindigkeit vom Wasserlauf.


    Zu deinen 4m kann ich nur sagen da glaube ich ist ein Fehler und soweit darf das Abgas nicht runterkühlen.
    Wie groß ist den Deine Kamin Oberfläche?


    Ruf doch mal den Techniker an vieleicht kann der dir einen Tipp geben... mir hat er alle Fragen auch ohne Fachchinesisch erklärt 01783120613


    Grüße Franz

  • Den Aussenkamin gegen den Tauscher wechseln.
    Die Oberfläche des Kamins wäre bei 4 Meter und 15cm Innendurchmesser ca. 1,88 m2
    Bei den kleinen Tauschern von 50 cm wäre die Tauscherfläche nur 0,20 m2.
    Eine so kleine Wärmetauscherfläche kann halt nur begrenzt Wärme übertragen.
    Das ist ja meist auch so gewollt um nicht ans Kondensieren zu kommen.
    Nur das will ich ja mit nutzen, deshalb ja Edelstahl.


    Die thermischen Ablaufsicherungen, ja das stimmt die sind dafür da den Wärmetauscher zu kühlen.
    Aber eiskaltes Wasser auf eine heisse Oberfläche? Nunja ich habe ja auch so eine Notkühlung vorsehen.


    Aber selbst wenn der mal ausfällt, wegen Festgehen, gibt es auch Berichte darüber im Netz, ist es mir lieber der kamin geht draussen hoch als bei mir im Haus.


    Ich werde den Hersteller mal anrufen, mal sehen was die meinen zu dem Schweizer Konzept und meine Wünsche.

  • mein Nachbar hat einen Wasserführenden Schornstein seit fast 10 Jahren und einen Mega Kamin etwas Solar und der erwärmt sein Wasser bevor es in den Pufferspeicher geht mit einer Heizspirale (brauch dann der Puffer nicht die ganzen 1000 Liter immer erwärmen)...auch sehr gut aber der Schornstein alleine kam um die 15.000€ mit Einbau.
    Hat Heizkosten von ca.600 € sagt er.....ist schon günstiger ...bei einem Haus von 200m²
    Aber im Außenbereich denk ich mal muss der Isoliert werden.
    Und bei den Maßen denk ich ist der Preis hoch..
    Schätze zwischen 5.000 bis 8.000 € je nach Aufwand.Was hattest du für einen Preis für diese Sonderanfertigung von der Schweizer Firma?
    Mal sehen was der Techniker sagt....Hoffe er kann helfen...Bis dann Grüße Franz

  • Ist schon 4 jahre her, damals lag der Schätzpreis bei der gewünschten Leistung bei 15 bis 18.000 Främkli.
    Ein richtiges Schnäppchen.
    Allerdings halt mit Brennwert und halt Auswaschen der Asche durch das Kondensat soll recht gut gehen.
    Die Infos die ich dazu hatte sind allerdings halt alt.


    Kannst du mal diene Nachbarn nach technischem Aufbau, Hersteller und Kosten fragen?


    Dein Herstellerlink ist erst ab 16 Uhr da, mal sehen was der Herr sagt.

  • Also bauen kann er, da er ja bereits für den Hersteller einen gefertigt hat.
    Da ist auch nix besonderes drin, wie es auf der Webseite Geheimnisvoll orakelt wird.
    Schätzpreis bei 3 bis 4 Meter mit Anschlüssen und einer Führwendel damit das Wasser nicht unkontroliert darin umherwandert um die 5-6.000 €.


    Immer noch eine haufen Geld.


    Wen ich jetzt mal nachrechne das der Kamin zwar jeden Tag aber meist nur so 6 Std. am Tag brennt,
    komme ich innerhalb der kalten 5-6 Monate auf ca. 1.000 Std Betriebszeit.
    Jetzt nehme ich mal großzügig mit Kondensation 15 KW Heizleistung an.
    Dann hätte ich 15.000 KWh, bei 6 Ct. Wärmepreis würde ich 900€ je Jahr sparen.
    Also so 6 Jahre, dann wär das Geld drin.
    Besser als mein Dachs.....


    Wie der Zufall will hatte ich gestern einen meiner Kunden am Telefon, der macht meines Wissens Drehteile etc., man schwatzt ja immer ein bischen wegen Kundenbindung.
    Also hab ich dem einfach mal mein "Leid" geklagt, worauf er nur trocken meinte, das machen wir jeden Tag. |:-(
    Also ich ihm schnell alles zugesendet was ich an Infos und Berechnungen habe und er will sich melden sobald er die Preis für solche kleine Rohre hat.....
    Er hat sogar irgendeine besondere Zulassung für Druckbehälter, die man wohl braucht um Dampfdruck gefährdete Behältnisse zu bauen.


    Momentan bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.


    Über die Sendung "Einfach Genial" bin ich damals ja auf diese Wäremtauscherkonfig gestoßen.


    Bernd

  • die Rechnung geht auf +- ein paar Monaten... ;)
    Da bin ich auch mal gespannt was für ein Preisunterschied rauskommt.


    Grüße Franz


    Zitat

    Jedes Angebot erzeugt seine eigene Nachfrage.

  • Wie der Zufall will hatte ich gestern einen meiner Kunden am Telefon, der macht meines Wissens Drehteile etc., man schwatzt ja immer ein bischen wegen Kundenbindung.
    Also hab ich dem einfach mal mein "Leid" geklagt, worauf er nur trocken meinte, das machen wir jeden Tag. |:-(
    Also ich ihm schnell alles zugesendet was ich an Infos und Berechnungen habe und er will sich melden sobald er die Preis für solche kleine Rohre hat.....
    Er hat sogar irgendeine besondere Zulassung für Druckbehälter, die man wohl braucht um Dampfdruck gefährdete Behältnisse zu bauen.

    Momentan bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.


    Und was sagt der Preis bei diesem Kunden/ Firma


    Der Nachbar hat es von der Heizungsfirma Chroszielewski einbauen lassen ......damals noch DM (komplette Anlage ca. 55.000 Solar / Wasserführenden Schornstein/ Pufferpeicher/ Heizung und alles was noch so dazu gehört)
    Schornsteinfeger gab ohne Probleme sein ok.Sparen tut er sagt er um die 560,-€ und wenn milder Winter 680,-€ im Jahr bei 200m²
    Grüße Franz

  • Also die Rohre kosten ca. 1.000 bis 1.200 €.
    Das innere gibt es als Fertigware in 6 Meter Länge,
    das äußere muss gerollt werden da es in dem gesuchten Durchmesser nix passendes gibt, da werden wir bei 4 Meter Länge enden.
    Dazu kommen dann noch eine Fußplatte damit sich der Schornstein am Boden abstützen kann.
    Die inneren Leitbleche damit das Wasser nicht unkontrolliert umherfließt.
    Eine Reinigungsklappe als Fertigteil kaufen und anbringen,
    Ein Zugang zum Rauchrohr mit 10 Grad Neigung damit Kondensat keinesfalls zum Schwarzrohr des Kamins fließen kann.
    2x 3/4 Zoll Anschlüsse für Vor- und Rücklauf.
    1x Anschluss Überdruckventil, thermische Ablaufsicherung.
    1x 4 Meter 3/4 Rohr um Vor- und Rücklauf auf eine Höhe zu bekommen.
    4x Tauchfühleranschlüsse
    5 Meter Kaminrohrisolierung als Fertigteil
    Endstück anpassen auf Fertigteile isoliertes Kaminrohr wie es jetzt vorhanden ist, um das Rohr entsprechend auf die benötigte Endhöhe zu bekommen.


    Nach seinen Schätzungen kommen wir für die reinen Teile auf ca. 1.500 bis 1.700€
    Dann kommen seine Arbeitsstunden, da hat er momentan kein Gefühl grad für das Aufbringen der Leitbleche,
    Ansonsten schätzt er für die Arbeiten um die 1.000€
    Das ganze dann noch zuzüglich MWSt. und Gewinn.


    Wir werden sehen....
    Momentan warte ich auf seinen Anruf damit wir zusammen die Konstruktionszeichnung erstellen,
    da er so seine Materialbestellung und Arbeitsberechnung besser planen kann.


    Wenn ich was in der Hand habe poste ich das hier zum Brainstorming.