Eigenbau: Wechselstrommotor mit Gleichstrom betreibbar?

  • Hallo, an alle


    Ich habe eine Frage: könnte ich einen Motor der für 50Hz wechselstrom/Drehstrom ausgelegt ist auch mit Gleichspannung betreiben??(Anstatt ~230/400V, mit 230/400V Gleichspannung betreiben??)


    Danke im Vorraus Der TUX

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Hallo,


    na klar, kein Problem!-


    -aber nur mit einem Wechselrichter!


    Die klassichen Asynchronmotore brauchen dieses Drehfeld (bei Wechselstrommotoren wird dieses dann über Kondensatoren erzeugt) um sich überhaupt zu drehen.
    Bei Werkzeugmaschinenmotoren mit Kohlebüsten könntest Du mehr glück haben, diese Bauart könnte Theoretisch mit Gleichstrom funzen, aber nur wenn keine Elektronik davor ist, die auf Wechselstrom angewiesen ist.


    Und vor allem Gleichstromotore nie ohne Last laufen lassen, die können u.U. hochdrehen bis zur vollständigen Zerlegung!


    Gruß Dachsgärtner

  • OKAY,
    ein Opfer hatte ich noch nicht.
    Okay. Also mal mit einer Bohrmaschiene versuchen??


    Im Physikunterricht hat mein Lehrer irgendetwas davon erzählt, das man mit den 3 Spulen eines Drehstrommotors einen Permanentmagneten vortäuschen kann.
    Irgendwie muss man dafür u,v,w, x,y,z an + und - klemmen???????????????????????????????????????????????????????????????????????
    Oder ist dieses ein Himmelfahrtskomando für den Motor??

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)