Dachs: Abweichungen vom Wartungsprotokoll?!

  • Hi, mal ne blöde Frage... ich hab ja nen Dachs RS (MSR2). So und inzwischen ist da ja ne andere Version des Abgastemperaturfühlers drinnen - müssten sich dadurch nicht auch die Grenzwerte der bei der Wartung gemessen Temperaturen ändern? Der alte hat bei 470° die Leistung gedrosselt (Grenzwert für Wartung 370 - 440°) Der neue misst irgendwie anders / genauer und drosselt deshalb bei gemessenen 500°. Da müssten sie die Grenzwerte doch eigentlich auch um 30 Grad verschieben oder?


    Und das 2. was mich grad verwundert ist laut meinen Wartungsprotokollen soll der Düsenhalter alle 1400h gewechselt werden - hier (im Shop) ist er aber nur bei dem Großen Wartungskit also alle 2800h enthalten. (was auch der einzige unterschied zwischen den Wartungskits ist...)


    Deshalb die Frage: Weiß jemand ob es da aktuelle Wartungsvorschriften gibt und / oder sich z.b. am Düsenhalter irgendwas verändert hat so das der jetz Langlebiger ist?


    Innerhalb der nächsten 2 Wochen ist nämlich bei mir ne Wartung fällig und ich muss denen doch auf die Finger gucken ob die alles richtig machen...einige wissen ja das sich bei mir bisher genug Gründe für Misstrauen angesammelt haben;)

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hi,


    hab deine Frage mal an einen Spezialisten weitergeleitet. Sobald ich Antwort habe melde ich mich dazu ;)



    Gruß
    Tom

  • Danke schonmal, irgendwie hab ich immer komische Fragen die man nicht so einfach beantworten kann - oder? Du magst nicht zufällig verraten wer der Spezialist ist, dann könnt ich ja nächstes mal vielleicht direkt...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • wir hatten hier im Forum mal einen User der darauf einsilbig mit


    ALLES GEHEIM!


    geantwortet hätte.


    Ich will es mal anders versuchen. Die Kontakte, welche wir hier haben, sind teilweise direkt zu Senertec . Mit denen ist vereinbart, dass nur die Anfragen weitergeleitet werden, welche nicht über die Forenkenntnisse abgedeckt sind. Ausserdem ist es für alle User am besten, wenn die Dinge hier im Forum diskutiert werden, damit auch alle anderen Leser etwas davon haben.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hi,


    hier wie versprochen die Antwort:


    1. Der Düsenhalter wird bei jeder Wartung gewechselt.


    2. In den Wartungskits ist der Düsenhalter enthalten (RS klein inkl Rußfilter und ÖL 398€+80€ Pfand+ Mwst).


    3. Für den neuen Abgasfühler ist der Fühlerparameter Menü 11/8/16/01 auf sw 15 zu stellen. Dies geht erst ab Reglerprogramm R 001.002.007.


    Hoffe das hilft dir weiter ;)



    Grüße
    Tom

  • Ja danke, das der Düsenhalter immer gewechselt wird hilft mir auf jeden fall weiter, aber zu 2. Bei mir steht zum Kl. Wartungskit hier aus dem Shop folgendes:


    3 x 4l Kanister Schmieröl DACHS Energy plus, 1 Schmierölfilereinsatz, 2 Luftfiltereinsätze, 1 Kraftstoff- Anschraubfilter "intern", 1 Kraftstoff-Filtereinsatz "extern" 1 Mehrweg-Rußfilter (gereinigt) inkl. Leitblech, Dichtring und Wärmetauscherdeckeldichtung


    also haben die Scheinbar nur vergessen den Düsenhalter zu erwähnen ;)


    Die Frage nach den Grenzwerten für die Abgastemperatur konnte leider nicht beantwortet werden. Ich versuch mich mal so genau wie möglich auszudrücken:


    Mit der Alten Sonde hatte die Steuerung bei 470 Grad die Leistung gedrosselt. Bei Wartung soll der Gemessene Wert zwischen 370 und 440 Grad liegen.


    So nun die Neue Sonde, mit dieser wird erst bei 500 Grad die Leistung gedrosselt also 30 Grad später. Verschiebt sich nun durch den Einsatz der neuen Sonde (sw15) die Toleranz für das Messergebniss bei Wartung auch nach oben??? Versteht ihr die Frage oder drück ich mich so ungünstig aus?


    Vielleicht könnt ihr das ja noch in Erfahrung bringen;) für die schnelle antwort auf die anderen Fragen und die Mühe die ihr euch macht herzlichen dank ||_ echt Spitze.


    Und schon wieder ne neue Frage, gibts alternative Bezugsquellen für die originalteile denn der Shop hier ist ja nicht grade Fair - Wenn ich meine Wartungen machen lasse kostet mich das Öl z.B. 40% weniger als hier wodurch sich dann die Kostenersparniss durchs selbst warten recht gering auswirkt...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hi,


    Zitat

    3 x 4l Kanister Schmieröl DACHS Energy plus, 1 Schmierölfilereinsatz, 2 Luftfiltereinsätze, 1 Kraftstoff- Anschraubfilter "intern", 1 Kraftstoff-Filtereinsatz "extern" 1 Mehrweg-Rußfilter (gereinigt) inkl. Leitblech, Dichtring und Wärmetauscherdeckeldichtung


    also haben die Scheinbar nur vergessen den Düsenhalter zu erwähnen


    jo sieht so aus. Für den Shop bin ich verantwortlich aber ich habe keine Info bekommen das sich da was geändert hat, werde das nachtragen ;)


    Zitat

    Mit der Alten Sonde hatte die Steuerung bei 470 Grad die Leistung gedrosselt. Bei Wartung soll der Gemessene Wert zwischen 370 und 440 Grad liegen.


    So nun die Neue Sonde, mit dieser wird erst bei 500 Grad die Leistung gedrosselt also 30 Grad später. Verschiebt sich nun durch den Einsatz der neuen Sonde (sw15) die Toleranz für das Messergebniss bei Wartung auch nach oben??? Versteht ihr die Frage oder drück ich mich so ungünstig aus?


    Vielleicht könnt ihr das ja noch in Erfahrung bringen;) für die schnelle antwort auf die anderen Fragen und die Mühe die ihr euch macht herzlichen dank ||_ echt Spitze.


    Ich vermute das wir deshalb diese Info bekommen haben:
    Für den neuen Abgasfühler ist der Fühlerparameter Menü 11/8/16/01 auf sw 15 zu stellen. Dies geht erst ab Reglerprogramm R 001.002.007.


    Ist das bei dir so?
    Ich werde aber trotzdem noch mal nachfragen ;)


    Zitat

    Und schon wieder ne neue Frage, gibts alternative Bezugsquellen für die originalteile denn der Shop hier ist ja nicht grade Fair - Wenn ich meine Wartungen machen lasse kostet mich das Öl z.B. 40% weniger als hier wodurch sich dann die Kostenersparniss durchs selbst warten recht gering auswirkt...


    Auf die Preisgestaltung haben wir leider keinen Einfluss. Wir wollten eigentlich für Forenuser Sonderpreise aushandeln. Die Preise im Shop sind die Listenpreise von Senertec . Der Betreiber des Shops darf uns da keinen Rabatt drauf geben, ja selbst der Shop ist von Senertec nicht erlaubt _()_ (sind da halt altmodisch in der Beziehung, aber das wissen wir ja, ist nicht nur mit dem Shop so). Es geht da jetzt schon eine Zeitlang hin und her und wie es mit dem Shop weitergeht steht in den Sternen.
    Wenn dein Senertec-Partner dir das Öl günstiger gibt, ist das doch ein feiner Zug. Ich denke der hat das Öl aus dem 208L Fass, da ist das dann wesentlich günstiger ,siehe Ölpanscherei zum Forentreffen. Aus dem Kanister kostet der Liter ca. 11€ und aus dem Fass ca. 6,50€, alles klar ? ;)
    Wie sieht es bei ihm mit den anderen Preisen aus?
    Also ich glaube nicht das die Preise unfair sind, sind halt nun mal die Listenpreise.


    Gruß
    Tom

  • Ja ich habe den Neuen Fühler (sw15) und dieser ist auch in der Regelung eingestellt. ;) Der wurde damals von dem netten Herrn ;) getauscht weil der alte doch so seltsame Temperatursprünge gemacht hat.


    Ja LISTENPREISE... naja vielleicht bin ich bei sowas ja zu Verwöhnt. Ich glaube nicht das Mein Servicepartner mir das Öl oder andere Teile zu dem Preis verkaufen würde wenn ich nicht gleichzeitig die Wartung von seinen Leuten machen lassen würde...


    Einen genaueren Preisvergleich kann ich dir zukommen lassen sobald ich für die nächste Woche anfallende Wartung die Rechnung habe. Sicher wird er das Öl aus dem Fass kaufen, trotzdem verkauft er den Liter unter 6 Euro den genauen Preis hab ich nicht mehr im Kopf :sleeping: und ich kann mir nicht vorstellen das er da nicht auch noch 10 oder 20% gewinn macht.


    Find das mit den Shop Preisen halt doof weil ich da durchs selber Warten kaum was sparen kann (wieviel genau schreib ich demnächst..) Arbeit habe und nachteile bei Garantie oder Kullanz.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Zitat

    Verkauft er den Liter unter 6 Euro den genauen Preis hab ich nicht mehr im Kopf.


    Ist dann halt auch die Frage ob das dann auch das Originalöl von Senertec ist .||.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Davon gehe dich doch mal aus, wzar füllt er die originalkanister immer wieder aus dem fass auf, aber ich kann mir nicht vorstellen das ein servicepartner derartigen unfug treibt (nicht original öl) so mutig ist der bestimmt nicht:)


    So Nächste woche wird Wartung gemacht - Termin Montag oder Mittwoch danach bin ich vielleicht schon ein wenig schlauer...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Morgen, ja jetz bin ich schlauer!


    Die machen bei mir keine Wartung mehr...die Wartung is jetz 2 Wochen her und seid einer Woche hab ich nur noch Probleme!
    Auch find ich es sehr komisch das plötzlich nachdem ich hier geschrieben hab das das Öl bei ihm so günstig ist sich der Preis unglaublich erhöht hat...deshalb gehe ich davon aus das er hier mitliest und ich ihn auf diese Weise auf seinen Geringen Ölpreis aufmerksam gemacht habe.


    Nun gut inzwischen kostet das Motoröl 122,50 is also teurer als im Shop; Düsenhalter kostet mit 90,80 auch mehr. Seltsam ist jetzt aber das ausgerechnet das Teuerste Teil, der Rußfilter mit 206,30 Euro so günstig sein soll. Auf mich wirkt das so als würde er die Preise auswürfeln ;(


    Nun zu meinen Problemen der Letzten Woche:


    Trotz inzwischen 4 Silber Karten Techniker besuchen geht der Dachs immer wieder aus (129) Rückleistung - Neustart der Anlage nur nach erneutem entlüften möglich! Außderdem Stand fast die Komplette Auffangwanne voll Pflanzenöl...


    Bisher entdeckte Fehler: Kupferdichtring am Düsenhalter dichtet nicht ab; Externer Ölfilter dicht (nach einer Woche!!!); Ölleitung zwischen Externem Filter und Dachs lose!


    Dazu habe ich nun 2 Fragen:


    1. Wie kann es sein das bei gleichem Pflanzenöl ein Filter 1500 Stunden hält der nächste aber nach einer Woche dicht ist? Können da so große Fertigungstoleranzen vorhanden sein das nur jeder 3. Filter nicht verstopft? Das problem hatte ich nämlich ganz am anfang schonmal 1.Filter zu; 2.Filter zu; 3. Filter hat dann sogar bis zur 2.Wartung also etwa 2000 Stunden gehalten?????


    2. Ist es wirklich möglich das innerhalb von etwa 4000 Bh die Kupfer Dichtringe vom Pflanzenöl zerfressen werden, wenn ja weshalb werden die nicht vorher ausgetauscht? (Wartungsprotokoll)


    3. Unzufriedenheit mit dem Monteur, jeder macht mal Fehler aber wenn nicht geprüft wird ob die Abschaltung bei volllaufen der Auffangwanne funktioniert, Ölleitungen nicht richtig festgezogen werden und selbst nach dem 4. Besuch mit Fehlersuche die Tropfende Ölleitung nicht entdeckt wird is mir das jetz ehrlich zuviel.


    Jetz würden mir 2 Dinge weiterhelfen und zwar eine Liste der Servicepartner in meiner nähe denn die Bisherige Firma kommt mir nicht mehr ins Haus :schimpf: und Erfahrungen anderer RS betreiber in Bezug auf Kupferdichtringe und Vorfilter.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Zitat

    Jetz würden mir 2 Dinge weiterhelfen und zwar eine Liste der Servicepartner in meiner nähe denn die Bisherige Firma kommt mir nicht mehr ins Haus :schimpf: und Erfahrungen anderer RS betreiber in Bezug auf Kupferdichtringe und Vorfilter.


    hmm,
    ich bin mir nicht sicher,
    aber mir war so, als ob senertec für PÖler so eine Art task-force hatte
    ...halt nen Spezi der sich darum kümmert, da die Teile doch etwas anfälliger sind.


    Wie gesagt,
    bin mir nicht sicher...aber nachfragen schadet vielleicht nicht, zumal Du auch in Schweinfurth sitzt?

  • Aufgrund der Probleme die ich damals hatte und eben weil die sich Routienemäßig eben mehr um die RS kümmern war ja ein netter Herr direkt vom Werk Anfang des Jahres da; der hatte auch einige Probleme die ich noch garnicht bemerkt habe entdeckt und behoben;) aber damals (vor etwa 600 BH) war von den Dichtringen nicht die Rede. Das mit dem Vorfilter dachte ich damals lag anfänglich an der Ölqualität - also daran das sich unmittelbar nach dem Tanken die Schwebeteilchen nicht gesetzt hatten aber jetzt hab ich seid einigen Wochen keine Öllieferung bekommen und das Problem trat trotzdem wieder auf. Wie viele RS Betreiber gibts hier eigentlich?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo Der Dachs läuft,


    das wechseln der ED alle 1400 std ist eine Empfehlung von SENERTEC -- die gehen ja IMMER auf NR .--sicher --lieber einmal zuviel wie zu wenig :~~


    ich selbst mache es so daß ICH vom Servicemann verlange daß er als erstes die Abgastemp.-- den Abgasgegendruck --& den Spindelabstand an der Leistungsnachführung mist . Dann endscheide ICH ob der RF & -oder die ED getauscht wird -- meistens bleibt der RS & die ED 2800 std drin -- seid ich Raffinat verwende behaupte ich ist der "Verschlei?" an ED & RF viel geringer als am Anfang mit kaltgepresstem Rapsöl. :keeporder:


    die Probleme mit dem externen K-filter habe ich auch schon gehabt . Ich habe festgestellt daß das am Öl liegt -- da es sich bei Rapsöl um ein Naturprodukt handelt schwankt die Qualität doch erheblich . Die Qualität eines Rapsöles wird schon auf dem Acker "vorgegeben " durch Düngung -- Pflanzenschutzmaßnahmen -- Unkrautbekämpfung -- die Rohware sollte sowenig wie möglich " Fremdanteile"( Unkrautsamen --nur ca 2,5 % ) aufweisen, die Düngung ist für den Ögehalt und die Inhaltsstoffe des Rapses ( Öls) verantwortlich :vinsent: :zocken:


    und der richtige Erntetermin ( der Raps muß "totreif" und möglichst nur 9 % Feuchtigkeit haben ) ist für die Qualität sehr entscheidend :zocken:


    Dann ist die Verarbeitung -- Pressung UND Filterung für die Reinheit --soviel wie irgentmöglich nichtverbrennbare Stoffe ausfiltern -- das allerwichtigste. :diablo:


    du siehst es sind viele Faktoren entscheidend für ein gutes P-Öl -- das einzuhalten ist nicht einfach -- besonders die Einflusse und Abläufe auf dem Acker sind meist witterungsbedingt nicht einfach zu handhaben. :beta:


    Durch diese Qualitätsunterschiede ist auch die Haltbarkeit schwankungen unterworfen -- man empfielt ja das Öl -- dunkel -- nicht in einfachen Blechbehälter -- nicht zu kalt und nicht zu warm ca 15 ° zu lagern--Obenentnahme -- und nicht länger wie ein halbes Jahr zu lagern . :-(|__|


    wenn es älter ist wirds klebriger -- "ranzig" -- mit viel Frischluft sogar richtig klebrig wie Honig -- das ist das Hauptproblem beim externen Filter der ist ja immer kälter wie der interne F. Man sollte diesen Filter auch irgentwie warm halten können -- dann ists besser.


    das Problem mit den Kupferdichtringen ist ja bekannt -- Rapsöl greift ALLE Buntmetalle an . :vinsent: :vinsent:


    es geht immer nur die Eingangsdichtung an der ED kaputt -- dieser Fraßverschleiß wird durch die permanenten Druckstösse ( Druckrückschläge ) bei jeder Einspritzung beschläuningt. :wissenschaftler:


    SENERTEC wollte da mal ein anderes Dichtungsmaterial einbauen -- ist aber nicht geschehen -- der Aufwand lohnt sich wohl nicht da z.Z. ja kaum RS Dache verkauft werden .Dieser Markt ist nach der "Testphase " total eingebrochen. :wissenschaftler:


    da ich selbst schon zweimal Probleme hatte -- einmal stand das Öl im Keller (ca 50 Ltr) -- wechsle ich die Dichtungen spätestens bei jeder dritten Wartung -- SENERTEC wollte eigentlich eine Empfehlung von 2800 Std ins Wartungsheft einfügen -- habens aber irgentwie vergessen-- ist mir gesagt worden :-(|__|


    ob SENERTEC noch einen RS Task Force hat möchte ich schwer bezweifeln -- die hatten mal einen wärend der "Testfase" -- den kenne ich -- war sehr oft bei mir. 8)


    da der Verkauf von RS Dachsen total eingebrochen ist geht bei der Weiterentwicklung auch nichts mehr. Auch haben viele Servcemänner nicht viel spezielle Kentnisse über die "Eigenheiten" der RS Dachse . Die meisten haben wenn überhaupt nur ein bis zwei Anlagen in ihrem "Gebiet" -- das ist das große Problem-- mangelde Erfahrung. :-)_:-)


    Gruß PÖLDACHS |__|:-)

  • Danke, das es regelmäßig diese Dichtung an der ED zerbröselt is schon mal sehr hilfreich für die Zukunft.


    Wegen dem Vorfilter... Also ich entnehme von oben der Tank ist Lichtgechützt, das Öl nicht zu lange gelagert etwa 3 oder 4 Wochen und Temperatur sollte im Keller zwischen 12 und 15 Grad liegen. Der RF ist bei mir auch nicht bei jeder Wartung fällig geworden. Vor allem weil mit dem schon etwa 1500 Bh alten Vorfilter die Durchflussmenge ausreichend war (Unterdruck konstant 0,2 Mbar) und nur wenige Tage nachdem er erneuert wurde auf bis zu 0, 7 - 0.8 Mbar anstieg was dann zur Abschaltung wegen Rückleistung führte glaube ich nicht das es am Öl liegt - das blieb ja gleich. Das muss einfach an dem Filter liegen.


    Wie wichtig ist eigentlich dieser Filter, weil danach ja noch n Richtiger Ölfilter kommt...könnte man den Vorfilter da nicht einfach weglassen? Schlimmstenfalls setzt sich dann doch der Richtige Filter einfach nur schneller zu oder?


    50 Liter Öl ??? Hat bei dir der Schalter in der Auffangwanne auch nicht funktioniert???



    Und mal ne ganz andere Frage an die Selberwarter;) woher nehmt ihr euer Werkzeug z.B. um das Altöl abzusaugen?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung