Sunmachine - Die Zweite läuft

  • [mod: fire]
    Beitrag aus "Bekanntmachungen" (da wars definitiv in der falschen Rubrik)
    hierher verschoben


    Na endlich in 2 Wochen läuft die zweite Sunmachine meine !!!!!


    Warum immer nur Dachs und Konzerten


    Mut und Begeisterung das ist wichig


    Pufferanlage steht


    Abmeldung des Gaszählers ausgefüllt


    Elektriker kommt am Dienstag


    Beim Mitstreiter in Luizhausen schnurrt das Maschienle wie ne Katze.

  • Hallo Jürgen,


    Glückwunsch zur Sunmachine .
    Unsere Sunmachine hat jetzt über 300 Betriebsstunden drauf (seit mitte August) und über 600 kWh Strom erzeugt.
    Bis jetzt hatte ich nur eine "wirkliche" Störung. Die habe ich selber lösen können.


    In unserer Sunmachine wurde ein anderes Brennerrost eingebaut um Probleme mit den Pellets zu lösen. Aber durch diese
    Änderung bringt die Sunmachine elektrisch nur noch 2250 Watt.


    Bis dann
    Jörg

  • Hallo, mit welchem Kostenaufwand muss man in etwa rechnen?


    Mein Heizöl wird vermutlich noch bis nächstes Jahr reichen, wobei es möglicherweise besser wäre, die Ölheizung als Spitzenlastkessel zu behalten.


    Meine weiteren Fragen:


    1. Unsere Ölheizung ist jetzt 8 Jahre alt (Viessmann, 18kW), lohnt sich die Erweiterung mit einer Sunmachine?


    2. Welchen Platzbedarf, bzw. welche baulichen Voraussetzungen müssen gegeben sein?


    3. Besteht irgendwann die Möglichkeit, dass sich das Ganze auch amortisiert?


    4. Würde es vom Kosten- Nutzenfaktor Sinn machen, evtl. einen oder zwei Nachbarn mit dazuzunehmen?


    5. Wenn ja, welcher Kostenaufwand wäre hier zu tätigen und wie könnte dann die abgegebene Energie ver- bzw. berechnet werden?


    6. Mit welchem Pelletsverbrauch muss man im Jahr rechnen?



    Danke für die Antworten.

  • Hallo,


    das sind Fragen , die Du mit dem zuständigen Vertriebspartner besprechen solltest:


    Sarauer Energie GmbH
    Am Galgenfeld 6
    86554 Pöttmes


    Tel. 08253 / 99588 - 0
    Fax 08253 / 99588 - 30


    Und ein Vororttermin ist auf jedem Fall erforderlich. Du solltest folgende Informationen bereithalten:


    - Brennstoffverbrauch pro Jahr der zwei bis drei letzten Jahre
    - Wie alt die Heizung und welcher Typ: Brennwert , Niedertemperatur
    - Wie viel Personen wohnen im Haus
    - Baujahr des Gebäudes
    - Beheizte Fläche des Gebäudes
    - Wird alles beheizt ?
    - Öltanklager im Haus ? Wenn ja, wie groß ist der Raum (Abmaße)
    - Ist der Keller trocken
    - Wie groß ist der Heizraum
    - Wie hoch ist der Keller
    - Wie kommt man in den Keller (Außeneingang, Kellertreppe) mit genauer Beschreibung. Am besten Bauplan beifügen.
    - Wie breit sind die Türen
    - Welches Abgassystem ist im Schornstein. Hast Du noch die Rechnung ?
    - Ist noch ein Zählerplatz im Zählerschrank frei


    Grundsätzlich kann ich sagen, dass der Stromverkauf über dem Brennstoffpreis für Holzpellets liegt. Das heißt die Einsparung sind Deine bisherigen Heizkosten. Die Förderung ,hier BAFA richtet sich nach der Laufzeit pro Jahr und beträgt bis zu 4.650 € (Bei 5000 h/Jahr und da wirst Du nicht hinkommen). Bei einem Komplett-Preis der Anlage (Dann ist alles neu) in Höhe von 43.500 € Brutto incl. Montage abzüglich Mehrwertsteuer (36.500 €) und Föderung (~ 2.500 €) landest Du bei 34.000 €. Einfach diiesen Wert durch die bisherigen Heizkosten (Ich rechne mit 70 Cent/l Heizöl) teilen, dann hast Du die "Amortisation".


    So das wär's erstrmal


    Viele Grüße