Überzeugungsarbeit in Wohnungseigentümergemeinschaft

  • Hallo,ich habe eine 2-Zimmerwohnung in einem MFH mit 17 WE´s. Uns liegt ein Energieausweis vor mit verschiedenen Vorschlägen, darunter, die 17 alten Etagenheizungen durch eine Zentralheizung zu ersetzen. Mein Vorschlag war, ein BHKW mit in Betracht zu ziehen. Leider wurde alles wg. Geld abgelehnt, und weil einige wenige erst kürzlich in eine neue Etagenheizung investiert haben. Man ist aber auf meinen Vorschlag eingegangen, sich zumindest mal mit der Materie zu beschäftigen.
    Hier meine Frage. Wer hat Erfahrungen mit Überzeugungsarbeit, oder kann Tipps geben mit welchen Maßnahmen man Info´s an bisher uninteressierte WohnungsEigentümer bringen kann. Gibt es sowas wie einen leitfaden, oder Pflichtenheft, dass man abarbeiten kann.Ich erinnere mich an meine erste Solaranlage, da gabs eine initiative (ich glaub Phönix), die z.b. Vorträge gehalten hat und das Projekt begleitet hat. Also erst mal gehts um überzeugen, dann erst ums planen.
    gruß
    micro

  • Hallo mirco, vielen Dank für genau diese Frage. Es ist genau die, die mich in das Forum brachte. Somit harre ich einer Antwort mit Dir und hoffe sie nicht zu verpassen. Mir geht es um all nur erdenklichen Tipps zu Kosten, Überzeugungsarbeit, Fallstricke etc. Danke also auch meinerseits für hilfreiche Beiträge, von Sinje

    Hallo,ich habe eine 2-Zimmerwohnung in einem MFH mit 17 WE´s. Uns liegt ein Energieausweis vor mit verschiedenen Vorschlägen, darunter, die 17 alten Etagenheizungen durch eine Zentralheizung zu ersetzen. Mein Vorschlag war, ein BHKW mit in Betracht zu ziehen. Leider wurde alles wg. Geld abgelehnt, und weil einige wenige erst kürzlich in eine neue Etagenheizung investiert haben. Man ist aber auf meinen Vorschlag eingegangen, sich zumindest mal mit der Materie zu beschäftigen.
    Hier meine Frage. Wer hat Erfahrungen mit Überzeugungsarbeit, oder kann Tipps geben mit welchen Maßnahmen man Info´s an bisher uninteressierte WohnungsEigentümer bringen kann. Gibt es sowas wie einen leitfaden, oder Pflichtenheft, dass man abarbeiten kann.Ich erinnere mich an meine erste Solaranlage, da gabs eine initiative (ich glaub Phönix), die z.b. Vorträge gehalten hat und das Projekt begleitet hat. Also erst mal gehts um überzeugen, dann erst ums planen.
    gruß
    micro

  • Wer hat Erfahrungen mit Überzeugungsarbeit, oder kann Tipps geben mit welchen Maßnahmen man Info´s an bisher uninteressierte WohnungsEigentümer bringen kann.


    Der einzige Hebel der wirklich auf alle wirkt, ist das liebe Geld. Hast Du eine Abschätzung wie groß der Wärmebedarf und der Strombedarf des gesamten Hauses ist? Organisier doch einen Vortrag (nicht nur vor den Miteigentümern) sondern in größerem Rahmen und frag, ob ein Vertreter eine BHKW-Herstellers über Projekte berichtet, wie sie für euch von Belang sind. EC-Power oder Powertherm wären von der Größenordnung für ein 17-Parteien Haus interessant, falls nicht alles nur 2-Zimmerwohnungen sind. Falls doch, würde auch Dachs und Co. passen.


    Gruß,
    Gunnar