Probleme bei der Einkommenssteuererklärung

  • Hallo liebe Dachs-Fangemeinde,



    ich habe einige Probleme bei meiner ESt-Erklärung. Bis vor kurzem wurde ich noch von einem Steurberater "beraten" - der hatte aber noch weniger Ahnung als ich und das Finanzamt war in fast allen Punkten anderer Meinung als er. Ich hoffe daher, Ihr könnt mir bei meinen zwei Problemen kurz weiterhelfen:



    1. Bei den Einnahmen muss ich ja auch den Eigenverbrauch angeben. Das Finanzamt hat hier den geamten Betrag aus Heizöleinkauf und Wartung angesetzt, obwohl nur 73,5 % der gesamten Leistung selbst verbraucht wurde und die restlichen 26,5 % eingespeist wurden. In der USt-Erklärung wurden vom FA allerdings die 73,5 % berücksichtigt, nur eben in der ESt-Erklärung nicht. Hat das FA hier einen Fehler gemacht oder ist das so richtig?



    2. Mein Ex-Steuerberater hat bei den Ausgaben MwSt in Höhe von 1060 € geltend gemacht. Leider kann ich nicht nachvollziehen, wie er auf diesen Betrag gekommen ist (und da ich auf Grund seiner Unzulänglichkeiten gerade das an ihn bezahlte Entgelt zurückfordere, kann ich ihn leider auch nicht mehr fragen...). Könnt Ihr mir sagen, wie sich dieser Betrag zusammensetzt? Hat dieser mit der USt zu tun, die bereits vorher an FA abgeführt wurde? (Leider passen diese beiden Beträge aber nicht überein...). Wenn ja, kann man eigentlich nur die USt aus dem Stromverkauf an den Versorger als Ausgaben geltend mach oder auch die USt aus der unentgeltlichen Wertabgabe (dem Eigenverbrauch)?



    Vielen Dank für Eure Meinungen/Infos!

  • Hallo Benutzernahme,
    ich habe letztens meine Ust- und Esterklärung mit dem WISO Sparbuch erledigt. Dort ist auch ein Einnahmeüberschussrechnungsmodul enthalten, woraus dann direkt die anderen Steuererklärungen komfortabel erzeugen kann. Man gibt also sämtliche Buchungen ein d.h. Abschreibungen sowie Ein- und Ausgaben und der Rest laüft mit ein paar Mausklicks automatisch. Auch Umsatzsteuervoranmeldungen können per integriertem ELSTER-Modul ans Finanzamt geschickt werden. Ich habe bei meiner letzten Erklärung, die selbst genutze Wärme und den selbst genutzten Strom als unendgeltliche Wertabgabe (Privatentnahme) gebucht, wofür entsprechende U-St. abgeführt werden muss. Bei der entsprechenden Kontowahl bei der Eingabe der Buchungen macht das Programm die Sache automatisch richtig. Das Finanzamt hat mir letztens exakt den Betrag erstattet, den das WISO Sparbuch errechnet hat. Die Steuerfunktionen nutze ich schon mehrere Jahre, das E/Ü Rechnungsmodul hab ich jetzt zum ersten Mal verwendet. Früher habe ich alles in Excel / Open Office Calc durchgeführt, aber in Zukunft nicht mehr.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)