Dachs: Immer wieder Probleme...

  • Ich muss jetzt mal wieder von meinem allerliebsten Dachs berichten.
    Das Thema Kolbenschaden kennt Ihr ja schon, es wurde daraufhin der Zylinder mit Kolben und Anbauten ersetzt. Im Grunde hab ich jetzt einen fast neuen Motor.
    Fehler waren wohl verkokte Kolbenringe und ein schieflaufender Kolben.


    Tja, die ersten Tage lief er ja auch, aber dann gings los.
    Platine abgeraucht nach Austausch des blankgescheuerten Kabelbaums.
    Danach dauernd Anschaltung wegen wechselndender Fehler, mein Monteur hat schon an Voodoo geglaubt.


    Aber das schönste kommt jetzt!
    Seit 3 Wochen schaltet er immer bei Rußabrand mit zuwenig Leistung ab, erstmal gesagt kann ja mal passieren. Aber leider 3 Std. später wieder Stillstand.
    Also hat mein Monteur mit Senertec referiert, von dort kam nach einigen Versuchen die Aussage "Ja da haben Sie jetzt einen Schüttelmotor, der kommt nur alle paar tausend Motoren vor, das schafft die alte Leistungsnachführung nicht."
    Mich hats in dem Moment auch geschüttelt, vor dem Einbau von Orginalersatzteilen hab ich einen prima gerührten Motor und jetzt schüttelt er sich wohl zu Tode????
    Leistung auf 5KW reduziert damit der Motor beim Rußabrand nicht in den Leistungsbereich kommt in dem er in die Resonanz geht in der er sich schüttelt.
    Immerhin lief er da dann durch ohne Abschaltung.
    Aber eigentlich hab ich ja einen 5,3 KW Motor gekauft oder??


    Also wurde weiter probiert.
    Verstärkte Leistungsnachführung wurde eingebaut.
    Leistung hoch, Ne keine Verbesserung.


    Nach Stunden am Telefon "Ja warum haben Sie den keine neues Eprom mit neuer Steuersoftware eingebaut?", als wenn man Gedanken lesen könnte. Das steht nämlich nirgendwo und auch die Technikhotline hat am Anfang nix davon gesagt, das kam erst nach Tagen raus.


    Also wieder Leistung hoch und wie vorher, nix da.


    Ratlosigkeit und die glohreiche Anweisung zum Pfuschen, "Bauen Sie unter den Stellmotor auf einer Seite ein paar Unterlegscheiben ein. Durch das verkanten des Stellmotors muss der mehr arbeiten und so soll er sich durch das Schütteln des Motors nicht mehr aus dem Tritt bringen lassen.


    Ratet mal. Ne war nix!!!
    Leistung wieder auf 5KW gesenkt.


    Jetzt wird angeblich ein neues Stellteil entwickelt. Ich soll mich nicht so anstellen und mich vom Monteur vertrösten lassen.
    Der tut mir leid weil er den ganzen Druck von mir abbekommt und immer wenn Senertec wieder einen "Einfall" hat hier hinrennen muss ums auszuprobieren.
    Von mir kriegt er kein Geld dafür!!!


    Jetzt ratet mal vom wem ich mich für dumm verkauft fühle?


    Wenn der Motor nach einer Reperatur nicht so wie vorher läuft, erwarte ich eigentlich das man sich um das Problem kümmert, anstatt daran herumzudocktern. Der andere Austauschzylinder an Nr5 läuft anstandslos, also ist doch das Tauschteil nicht in Ordnung, oder hab ich se nich alle???


    Im Moment gibts für die Kundenbetreuung von Senertec von mir nur ein
    6-, Ziel total verfehlt, setzten.
    Scheinbar ist das ja nicht der erste Schüttelmotor den es gibt, warum hat man sich nicht früher darum gekümmert? Gibts Dachse erst seit ein paar Wochen? Und wenns ein neues Problem ist, warum sucht man nicht nach den Ursachen anstatt an den Folgen rumzudoktern?


    Ich werde heut auch den entsprechenden Ansprechpartner bei Senertec anrufen, aber aus den letzten Gesprächen hab ich da keine große Hoffnung das da was kommt, mal sehen.

  • Hallo,
    soll das ein Drehbuch für ´n schlechten Film werden? X(
    Du hast 5 Dachse in Betrieb? und dann so ein hickhack?
    Wie wärs wenn sich mal ein Techniker aus Schweinfurt blicken lässt?
    Oder kümmern die sich erst um Kunden ab 10 Dachsen?


    Ich denke, durch Dein Angagement hier im Forum hast Du dich für den Dachs schon mehr als verdient gemacht (y)
    Da sollte sich dann auch mal die Geschäftsleitung von Senertec kümmern!
    Davon abgesehen hast Du natürlich auch rechtliche Möglichkeiten, wie in folgenden Link grob umrissen.
    http://www.europakonsument.at/…ang=DE&category=&id=11820


    Liebe Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hi AxelF,


    leider hat Bernd´s Dachs erst knapp nach den 2 Jahren Gewährleistung mit dem ganzen Schrott angefangen.


    Bezüglich Deiner Argumentation, dass sich Senertec hier mal persönlich drum kümmern sollte kann ich nur voll und ganz zustimmen.


    Es ist ein Armutszeugnis, wenn so viel passiert, ohne dass sich der Hersteller drum kümmert!!!


    Spätestens Ende Juni beim Jubiläum werden wir denen mal den Marsch blasen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Bruno und Bernd,
    Gewährleistung gibt es natürlich auch auf die nach der zweijährigen Gewährleistung verbauten Ersatzteile,
    hier im Fall der Zylinder und Kolben!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Na dann greift ja die Anforderung für uns alle durch
    /Zitat
    Werbeversprechen nicht eingelöst
    Die Ware muss so beschaffen sein, wie Sie es nach der Werbung erwarten dürfen. Sonst gilt der Artikel als mangelhaft.


    Ich hab da sowas mit 80.000 Std. im Ohr....
    Aber dann müssten sich viele verkäufer warm anziehen :rolleyes:


    Und es steht ja nix davon das in der Zeit nix passiert.
    Mit Infusionen und Erstazteilverpfanzungen schaffen wir die Zeit schon.


    Aber die Stillstandszeiten nehmen doch rapide zu und damit auch die Probleme mit dem Abbezahlen.
    Weiteres Problem ist jetzt kommt die Sommer- Stillstandzeit.
    Bis zum Herbst bin ich dann schon wieder aus den 6 Monaten Garantie raus,
    und dann müssen die Fehler durch mich bewiesen werden.


    Ach ich könnt mich noch stundenlang weiter auskotzen, aber was bringts. Senertec Hr. Ce.... ist erst Monatg wieder erreichbar.
    Mal sehn was er dann so meint zu meinem Leiden.


    Aber immerhin laufen die Gaser ohne Probleme, und der andere Ölfuß macht momentan auch keine Zicken.
    Schaun wir mal.

  • Hallo Bernd,
    ich finde es gut das Du so etwas hier berichtest obwohl man dadurch doch unruhig wird. ?(
    Ich verstehe das Verhalten von Senertec überhaupt nicht zumal Du deren Geschäft förderst. Da muss spätestens beim Treffen in Schweinfurt was geschehen. Wir werden da geschlossen dieses Problem aufgreifen. Es ist sehr wichtig das möglichst viele vom Forum dort auftreten. @:-
    Ich hoffe dann hat Senertec ein Einsehen in solchen Fällen professionell zu agieren.
    Gruss Werner

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Bernd,


    hast mir deiner Nr. 4 ja mächtig Ärger am Hals :( Bin gespannt wie Senertec das löst. Ich hoffe das die Angelegenheit zu deiner Zufriedenheit (vor allem in Finanzieller Hinsicht) gelöst wird ;). So wie ich deinen Dachsdealer kenne wird er alles unternehmen um dir zu helfen oder?


    Kopf hoch, wird schon wieder :]


    Gruß
    Thomas

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt!!


    Aber auch wenn Nr.4 am Abgrund steht,
    etwas hält mich aufrecht:


    Meine 4 schnurrenden Dachse.
    Bis auf den Zylinderschaden beim anderen Öler,
    schnurren vor sich hin, und machen mir bis jetzt wenig Sorgen.


    ICH HOFFE DAS ES SO BLEIBT
    Klopf feste auf Holz....

  • Hallo Bernd,


    mir fällt da gerade was ein: :rolleyes:


    Bei einem Gespräch mit meinem Servicemann ging es um die Abgastemperaturen bei den Öldachsen.
    Beim MSR2 - Regler geht der Dachs bei ca 530° C in Störung (Hatte ich selbst wegen Ablagerungen im Wärmetauscher). Da der MSR1 - Regler diesen Temperaturwert nicht erfasst, könnte sich der Motor in den hohen Temperaturen und hohen Abgasgegendruck quälen ohne in Störung zu gehen, was deinen Verschleiß der Motorkomponenten erklären könnte.


    Da wäre meiner Meinung nach Senertec gefordert auf die Kunden mit solchen Problemen zuzugehen!


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    da kann einem ganz schön mulmig werden.


    Tja - und wenn ich dann noch einen gebrauchten einbauen würde und mir anhören müßte :
    "Hätten Sie mal , ... wär alles kein Problem, ... Kulanz in diesem Fall, ... u.s.w."


    Schöne Aussichten neben all dem Ärger in der kalten Bude.