EFFIZIENT!

  • Hallo, ich habe vor einiger Zeit ein Referat in politik über effiziens(Geld usw) gehalten.
    Da bin ich auf eine Papierfabrik in Bayern gestoßen, die Prozesswärme vorher mit einfachen Kesselanlagen und Gas produziert hat.
    2 *50KWbrenner hatte die Papierfabrik. Als einer kaputt ging, wurde ein Kessel aus der Kesselanlage durch ein BHKW ersetzt. Dieses hat ca 75KW Thermisch und 38KW Elektrische Energie. Da die Papierfabrik fast 24Std 365 Tage im Jahr läuft, kommt da eine schöne BH Zahl raus , rund 8750(Das Jahr hat 8760Std). Und 332.500 KW/h Strom hat diese auch produziert. Die Amotisation ist bei ca 2,97 Jahren. Das BHKW hat ca 250.000€ gekostet. Ein neuer Kessel hätte ca 40.000€ gekostet. Durch den produzierten Strom spaart die Fabrik Jährlich ca 73.482,5€ (KW +MwST 22,1ct). Und es ist auch gut für unser Klima!!!

  • Das Referat ist eine 1,0 geworden


    Geht leider nicht, ich habe alles zum großen Teil in der Schule machen müssen und auf Zettel mit Hand schreiben müssen. Der Politiklehrer hat dieses als art Klassenarbeit gewertet und werde ich wohl nicht wiedersehen. Oder ich bettele ihn um eine Kopie dieses Referates an.

  • Hi,


    Zitat

    Oder ich bettele ihn um eine Kopie dieses Referates an.


    klar betteln und dann ab in die Database damit. Kannst ihm ja auch gleich den Link geben, damit er sich in Sachen BHKW auch etwas "belesen" kann :P


    Gruß
    Tom

  • Schönes Beispiel,


    wie es in solcher Umgebeung richtig rubeln kann


    ...aber auch ein Wehrmutstropfen
    ...für 75kw thermisch weit über 200.000 Euro?


    Also ich bin mir sehr sicher,
    dass Klaus für seine beiden Aggregate (bei ihm giese) die annähernd das thermisch bringen bei weitem nicht sovviel austüten musste


    aber gut,
    ob nun knapp drei Jahre oder auch weniger...bei rund-um-die Uhr und ansprechender Eigennutzung funktionierts halt richtig gut


    übrigends,
    bei einer Fabrik spielt ja sicherlich auch die Kosten der Leistungsmessung ihren Beitrag
    ...durch BHKW Einsatz, und wenn man die Wartungen nicht gerad bei den Leistungsspitzen macht, sollten sich hier auch noch Einsparungen ergeben ;)

  • Hier ist es, leider nur zu einem Teil, die Grafiken hat mein Lehrer nicht zu hause. Die liegen in der Schule und er wollte da nicht hin |:-(
    Aber macht nix!!
    Ach ja, die Kosten sind entstanden, da vor dem Haus eine Unterdachung gebaut werden musste und, da noch einige Modifikationen gemacht werden mussten. Wenn es so in den Keller gebaut werden konnte hätte es nur 180.000€ gekostet.


    , Tom3244, du Forumsguru, könntest es bitte in die Database stellen, Danke