Schmitt Enertec: Synchronisation mit dem Netz geht nicht

  • Hallo
    Bin jetzt mit meineM BHKW (Schmitt Enertec 35 Kw) fast fertig. Habe das meiste getestet und es scheint nun alles zu funktionieren. Nur die Netzsynchronisation habe ich noch nicht probiert, weil das endgültige Kabel ( 16 Quadtat) noch nicht angeschlossen ist und das Kraftwerk ist derzeit nur mit einem 2,5 Quadrat mit dem Netz vebunden.
    Nun meine Frage:
    Bei der Verbindung Netz - Generator, ist es ausreichen wenn beide Felder rechtsdrehend sind oder Muß exakt L1 mit L!, L2 mit L2 und L3 mit L3 verbunden sein?
    Danke und herzliche Grüße aus Österreich
    Erich Lehner

  • Hallo,

    Bei der Verbindung Netz - Generator, ist es ausreichen wenn beide Felder rechtsdrehend sind oder Muß exakt L1 mit L!, L2 mit L2 und L3 mit L3 verbunden sein?


    _()_?(
    Also ich denke, es ist wie bei einem Motor das Drehfeld wichtig, hier kann man ja auch zwei beliebige Aussenleiter tauschen.
    Wichtig ist halt, das die Drehfrequenz einigermaßen stimmt, und das beim Synchrongenerator dann zugeschaltet wird, wenn die Spannung zwischen dem jeweiligen Aussenleiter Netz und Generator fast Null ist.
    Aber das sollte die Steuerung schon hinkriegen!


    (Ist nur meine pers. Meinung- ich würde das ganze evtl. mit Sicherungen ausprobieren, die ein paar Nummern kleiner wie die für die Nennleistung sind, wenn was schiefläuft, dann rummst es evtl. nicht ganz so zerstörerrich!) |__|:-)


    Gruß Dachsgärtner

  • hi,hubierich
    das mir der Netzfrequenz ist so ein sache.
    1. das drehfeld muss natürlich gleich sein, sonst gibt es einen rumps, da wirst du dich dann richtig freuen(aber nur einmal). :-)_:-)
    die frequenz muss nicht nur ungefähr stimmen sonst ganz genau.in manchen BHKWs sogar bis auf 2 kommastellen.
    je besser synchronisiert wird desto `leiser`ist die aufschaltung ins netz.
    viele Steuerungen kriegen es nämlich nicht hin. :suchend:
    da wird das BHKW einfach `draufgeschalten,nach mir die Sintflut.
    die lebenszeit des Motors wird bei solchen tourtouren erheblich verkürzt.
    auch den strom der beim aufschalten,fliesst(bis zu 63A) soll nicht unterschätzt werden.
    mit den sicherungen, sei` bloss vorsichtig. keine experimente.kann für das BHKW tötlich sein, im schlimmsten fall auch für dich.finger weg. :tot: :tot: :tot:
    Nur Fachbetriebe dürfen so eine installation durchführen (versicherungsfall???)!!!. :strafe:
    gruss Guido