Dachs HKA: Daten auslesen - Vorsicht mit der Schnittstelle

  • Hallo,


    Ich habe mir letztens die Einzelteile für einen Umsetzer von RS232 auf Lan besorgt und das Teil zusammengelötet.


    Da ich mit Hyperterminal und einer Direktverbindung zum Laptop schonmal Daten auslesen konnte, war ich sehr zuversichtlich.


    Kurzerhand den Umsetzer an die RS232 angeschlossen und nach den Kontroll-LEDs zu urteilen kam es auch zum Datenaustausch. Leider hatte ich keinen Erfolg via Lan und Hyperterminal den Dachs anzufunken. Entnervt gab ich den Versuch auf.


    Am nächsten Morgen viel auf dass die Bude kalt wurde.
    Die Steuerung hatte sämtliche Einstellwerte und Zählerstände vergessen und den Dienst quittiert


    Die Steuerung wurde vom Service ausgewechselt, ein neues Einspielen der Daten war wohl nicht möglich. Eventuell hat meine Spielerei einen Teil des Betriebssystems des MSR1 gelöscht.


    Also, Vorsicht mit der Schnittstelle und den unbekannten Protokollen.


    Gruss, Udo.

  • Jo, schlecht gelötet, schnell zerstört :(
    Das war auch garantiert nicht billig für dich...


    Diesen Rat sollte eh jeder beherzigen, der sich an diesen Dingen versucht.



    PS: Hat du das ct-Projekt LAN-to-Serial gabaut oder etwas anderes?



    WePP

  • Hallo MaUdo,


    wir hatten uns schon gewundert, das nicht öfter im Forum steht, habe endlich meinen Dachs kaputt gemacht.


    Sorry soll keine Beleidigung sein, aber die Schnittstelle ist keine Bastelschnittstelle sondern für den Servicemann. Wenn ich so lese, habe rumgebastelt, manipuliere Daten .... usw. ist doch wohl klar, das der eine oder andere seinen Dachs kaputt macht, oder sollte ich das falsch sehen.


    Natürlich kann man über die Schnittstelle direkt Daten in den Regler schreiben, nur was diese konkret bewirken, kann keiner ausser Senertec wissen, also machen wirs kaputt.


    Weiterhin viel Spaß dabei und alzeit eine dicke Geldbörse wünsche ich noch. ;)

  • Hallo Dachsfan,


    wieso sollte beim auslesen oder schreiben vom Regler etwas kaputt gehen ?(
    Genau wie es der Servicemann auch tut, wird ein 9-poliger Stecker angesteckt und dann mittels Programm ein Hexcode gesendet der das Auslesen des Reglers anfordert (nichts anderes macht z.B. Dachswin oder die DOS Servicesoftware).
    Also ich kann mir nicht vorstellen das ich mit meiner Software den Regler zerstöre da die Reglersoftware in einem Eprom abgelegt ist.
    Wo ich dir recht gebe ist wenn man an der Hardware rummacht und da durch fehlende Sachkenntnis oder Unachtsamkeit den Regler schrottet.


    MaUdo :
    Sicher das der Regler defekt war??? Ich habe die gleichen Symptome an meinem Regler nach starken Netzspitzen gehabt. Ich habe bei Senertec angerufen und da gab es ein Prozedere mit Codeeingabe anhand der Seriennummer und ein paar anderen Daten (weiß ich nicht mehr genau) und dann funktionierte der Regler wieder.



    Gruß
    Thomas

  • Hallo TOM,


    solange Du nur liest, kein Problem, natürlich kann man aber auch über die Schnittstelle schreiben. Dann fängt das Problem an, mal eben die Leistung hochsetzen ??? Meinst Du das gefällt Deinem Dachs und fördert seine Lebenserwartung ???


    Natürlich liegt das Programm beim MSR 1 in einem EProm und in PROM`s, die Betriebsparameter jedoch im RAM und in das kann man schreiben. Auch Schrottdaten, die das System im günstigsten Fall nur in Störung schicken. :rolleyes:


    Wie der Dachs "angefunkt" wurde, weiß ich natürlich nicht, ich habe auch keineswegs bebauptet TOM das Du mit Deiner Software was kaputt machen könntest. Ganz pauschal habe ich davor gewarnt, den Dachs als Bastelspielzeug zu betrachten und ihn sinnlos oder mit Müll "anzufunken" da wenn der "Datenmüll" ins RAM gelangt, wirds dem Regler nicht gefallen, wenn er statt seinen normalen Betriebsparametern wirre hex Codes findet. Günstigstenfall liegen die Hex Zahlen ausserhalb der Vorgabewerte und der Regler nimmt den "Notausgang", macht aber vorher die Lampe an.


    ( Die rote Störungslampe) :D

  • ...aaaahhhh, dann hat Bernd also bei seiner Nr.4 wirre Hexcodes gesendet :P. Jetzt haben wir den Fehler lokalisiert :D.
    Weil er auch immer am Regler rumspielen muss ;)
    Deswegen also die Lampe :D


    Gruß
    Thomas

  • @ WePP


    Ja es ist das Ct-Projekt, hiermit hätte ich die Möglichkeit mittels Router auch eine Ferndiagnose übers Internet zu machen bzw. mit verschiedenen Rechnern auf den Dachs zuzugreifen.
    Wenn ich schlecht gelötet hätte wär ja nix passiert, die Schnittstelle selber war ja auch noch in Ordnung. Der Kundendienst konnte ja noch auf die Steuerung zugreifen fand aber nur nen Dachs eines anderen Kunden (falsche Seriennummer?)


    @ Dachsfan


    Ich hatte keinesfalls vor mit dem Dachs rumzubasteln. Wie oben schon erwähnt ist es ein Projekt vom Heise Verlag, solche Geräte sind auch für ca. 135 Euronen käuflich zu erwerben, ich habs nur eben selbst gebaut um Geld zu sparen. Mit dem Schnittstellenwandler wird die RS232 Schnittstelle nur ins Wohnzimmer verlegt.


    @ Tom3244


    Ob der Regler kaputt war kann ich ja leider nicht beurteilen. Da die Schnittstelle ja noch funktionierte gehe ich mal davon aus dass veränderte Daten die Ursache des Ausfalls waren. Normalerweise ist davon auszugehen dass solch eine Steuerung sich von irgendwelchen Datenmüll nicht umprogrammieren sollte. Wozu gibt es denn das Protokoll und Passwörter.


    Gruss, Udo.

  • Hallo Udo,


    wenn der Servicemann mit seiner Software noch in den Regler schauen konnte glaube ich nicht das der Regler defekt war. Das ich mit Datenmüll den Regler zerstöre glaube ich auch nicht da alle relevanten Parameter usw. im Eprom hinterlegt sind. Das man die Einstellwerte dadurch beeinflussen kann schon aber nicht zerstören.
    Das durch falsche Parameter die durch Datenmüll verursacht wurden evtl. Funktionsstörungen entstehen können halte ich auch noch für möglich,
    aber das du den Regler durch Datenmüll tötest wie gesagt nicht @:-


    Gruß
    Thomas

  • Hallo TOM ich hab nicht gesagt, das man den Regler durch Datenmüll töten kann. Ich habe gesagt Regler kaputt machen, dazu gehört auch die Einbringung von Datenmüll, so das der Regler nicht mehr funktioniert.


    Jetzt muss jemand den Regler wieder zum funktionieren bringen, wenn nur einzelne Datenbereiche überschrieben sind ok, das kriegt man vieleicht noch selbst hin. Wenn aber der RAM Speicher so richtig durcheinander ist, muss ein Servicedienst kommen und der ist in der Regler nicht kostenfrei.


    Das meinte ich: Dachs kaputt gemacht


    ( Nochmal: Kaputt gemacht heißt nicht unbedingt Hardware Defekt, sondern geht nicht mehr ohne kostenpflichtigen Kunderservice)


    Und das ist @:-


    Übrigens glaube ich auch nicht, das der Regler hardware mäßig defekt war, kann aber durch z.B. Überpannung auf Steckerleiste dazu gekommen sein.
    Beispiel IO Port IC läßt nur nur Daten lesen zu, schreiben nicht mehr.

  • Tom du musst nicht immer verraten das ich extra die Nr. 4 manipuliere damit mein Dachswärter austickt und schon an Hexerei glaubt.
    Und durch eine Vodoopupe von Nr. 1, wurde er jetzt auch im Glauben daran gestärkt. (Ölpumpenantrieb abgeschert)