KW Energie KWE: BHKW Wirkungsgrad berechnen

  • Hallo liebe Forengemeinde!



    Ich bin gerade dabei mal für ein BHKW den genauen Wirkungsgrad zu bestimmen.


    Leider ist der Speicher schnell voll und es taktet, sprich an aus alle 30 min.


    Beim Wirkungsgrad komme ich auf etwa 75%. er setzt sich zusammen aus 53% thermisch und 22% elektrisch.


    Meiner Ansicht nach kommt der thermische sehr gut an den des Herstellers, aber der elektrische leider nicht.


    Wie funktioniert das mit der Frequenzanpassung des Generators? Wie lange benötigt er dafür in etwa?



    Rapsöl BHKW


    17kW th


    8kW el




    Danke!

  • Moin Pepo,


    dazu benötigen wir erstmal paar Daten zum BHKW . Aber ohne Deine Anlage zu kennen behaupte ich das eine Taktung von 30min auf eine falsche Konfiguration der Anlage hindeutet Puffer zu klein/BHKW zu groß/Temperaturen falsch??


    mfg |__|:-)

  • Das liegt daran das die Pufferspeicher von weiteren Anlagen gespeist werden ( Solarthermi... ). Im Sommer kann daher das BHKW nicht die volle Leistung entfalten....



    Aber die Frequenzanpassung dauert doch ihre Zeit oder? Für mich ist auch erstmal interessant zu wissen ob hier der Fehler entsteht!

  • Wie ich bereits sagte benötigen wir dazu Daten zum BHKW , vorallem zum verbauten Generator.


    Nur ein synchron Generator muss synchronisiert werden, das dauert aber in der Regel keine 20sec. Aber das ist wiederum abhängig vom Aufbau des BHKW und dessen Steuerung.


    Ohne die Daten Deines BHKW bleibt es also ein "herumraten"


    mfg


    PS wenn Du tatsächlich einen Pöler hast ist das Takten der sichere Tod für den Motor!!!

  • Glückwunsch zum KW Pöler.


    Das scheinen Qualitativ hochwertige Geräte zu sein, zumindest bei Gasmaschinen ist das so. Hatte selbst mal ein Telefonat weil ich mich für den kleinsten PÖler ,war wohl 6KW, interessiert hatte. Die Herren bei KW nehmen aber alles sehr genau und als bei der Berechnung herauskam das meine Hütte zu klein ist haben die mir tatsächlich vom Kauf abgeraten.


    Zu Deinem Problem:
    Da steckt ein asynchron Generator drin, der muß nicht synchronieiert werden und bringt deshalb sofort nach erreichen von 1500U/min output.
    Ich rate Dir dringend Dich mit KW in Verbindung zu setzen. Dein Gerät ist laut Datenblatt modulierend deshalb ist ein takten völlig Unlogisch!


    Da ist irgendwas oberfaul |__|:-)


    PS: der Hersteller gibt 91% Wirkungsgrad an, wie kommst Du auf Deine 75% _()_ _()_ _()_

  • Danke für deine Meinung! Werde mich nach dem langen Wochenende gleich mal ransetzen.


    Du sprichst bestimmt den Punkt " Leistungsmodulation über Rücklauftemperatur" an.


    Modulierend ist es bis dato nicht gelaufen. Dass wäre ja echt klasse wenn das funktionieren würde!






    Edit: Die 91% resultieren aus 37 % el. und 53 % th.!


    Da ich einen Tagesbehälter habe, kann ich die genaue Menge Rapsöl, die verbraucht wurde ablesen.


    Beim heutigen Test waren es 22,3 l mit einem Heizwert von 9,46 kWh/l = 211,5 kWh ( 100% )


    Output waren: 113 kWh th. und 47 kWh el.


    Dann habe ich 53 % th Wirkungsgrad und 22 % el Wirkungsgrad!




    Der el. ist zu gering?!?

  • Hallo Pepo,


    wie kommst Du auf die Angaben Wirkungsgrad elektrisch 37% und thermisch 53% ?


    Nach den Herstellerangaben kommen doch auf 8 kW Strom 18 kW Wärme. Bei Deinen 47 kW Strom wären das im gleichen Verhältnis 106 kW Wärme. Wenn Du da 113 kW gemessen hast passt es doch fast. Das Verhältnis zwischen Strom und Wärme ist also in Ordnung. Wenn dann also die gesamte abgegebene Energie zu gering ist, kann es wie schon von Alikante erwähnt, am zu geringen Energiegehalt Deines Brennstoffs liegen. Weiterhin gelten die Werksangaben nur für den Dauerlauf mit betriebswarmer Maschine. Jedes Ein und Aus ist da schädlich. Auch ist es möglich, dass der interne Stromverbrauch natürlich von der Nennleistung nach Datenblatt noch abzuziehen ist.



    Mit freundlichen Grüßen

  • Ich habe mich bei meinem Lieferanten erkundigt und er hat eine Analyse gemacht, daher die 9,46 kWh/l.


    WIe ich auf den Wirkungsgrad rechnerisch komme steht etwas weiter oben. Wie ich auf die 37 % des Herstellers komme steht noch ein STück weiter oben im Prospekt.


    53 % th und ~ 90 % gesamt ergeben auch automatisch die 37 % ( auch wenn es nur knapp 30 sein sollten wenn man die Leistungen vergleicht , so sind meine 22 % deutlich zu wenig! )

  • Den Meßwerten nach könnte man glatt meinen, daß da eine Phase fehlt!

    sorry aber das ist Käse, die Steuerung würde die Kiste sofort abschalten.
    Im übrigen würde ein Asynchrongenerator bei mutwilliger Durchtrennung eines Aussenleiters die Wellenleistung auf die beiden intakten Leiter verteilen - bis irgendwas abraucht.


    mfg

  • Hallo alikante,


    dein Tiger stellte sich bei Auftreten eines kapitalen Fehlers ja auch nicht direkt ab
    Wer weiß schon, wie die Steuerung bei KWprogrammiert ist. Wenn nur die Drehzahl begrenzt würde statt ganz abzuschalten... Wie auch immer.


    Ich wollte eher ein Beispiel für die Größenordnung des Fehlers geben.
    Die Nachkommastellen bei dem Energiegehalt des Kraftstoffes zu diskutieren ist sicherlich nicht zielführend.


    Gruß
    Technikfreak

  • dein Tiger stellte sich bei Auftreten eines kapitalen Fehlers ja auch nicht direkt ab

    Der hatte verkokte Ventile und Kolben, hat sich aber noch gedreht bis ich Ihn selbst ausgeschalten habe!! Im übrigen hatte der nen Synchrongenerator und die Steuerung hat Strom/Spannung/Drehzahl bis zuletzt in den vorgegebenen Parametern halten können.


    Wer weiß schon, wie die Steuerung bei KWprogrammiert ist.

    Die Steuerung ist sehr gut, schön Übersichtlich und exzelent in der Bedienungführung. Wir durften bei einem User mal durchblättern und alles einer eingehenden "fachmännischen" Prüfung unterziehen. :-)@@(-: Gelle )))) )))) ))))
    Im übrigen sind die Parameter sowie Schalt- und Überwachungsorgane mehr oder weniger gleich, weil auf die Richtlinie "Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz" der VDEW abgeglichen.


    mfg

  • Zitat

    Die Steuerung ist sehr gut, schön Übersichtlich und exzelent in der Bedienungführung. Wir durften bei einem User mal durchblättern und alles einer eingehenden "fachmännischen" Prüfung unterziehen. :-)@@(-: Gelle )))) )))) ))))


    :-)@@(-::-)@@(-: daher der positive Eindruck )))))))))))) .


    Wenn ca. 50% Leistung fehlt stimmt irgentetwas mit dem Generator oder Steuerung oder Antriebsmotor grob nicht! |__|:-)
    Fehlerhafter Anschluß oder Defekt?
    Gibt die Steuerung Fehler an oder hat einen Fehlerspeicher?


    Zitat

    Ich rate Dir dringend Dich mit KW in Verbindung zu setzen. Dein Gerät ist laut Datenblatt modulierend deshalb ist ein takten völlig Unlogisch!


    Da ist irgendwas oberfaul |__|:-)


    das sehe ich genauso


    Gruß
    Technikfreak