EVU, Einspeisung BHKW Strom versus Bezug Reststrombedarf

  • Guten Tag,
    eine Frage zur Einspeisung des vom BHKW erzeugten Stroms und zum Bezug des Reststrombedarfes.
    Muss der Lieferant des Reststrombedarfes zwingend identisch sein mit dem EVU , der den vom BHKW erzeugten Strom entgegen nimmt?
    Bisher bin ich erfolglos auf der Suche nach einer Antwort zum obigen Thema (speziell in diesem Forum habe ich gesucht).


    Ich werde diesem Monat ein BHKW (6KW elekt, 14KW Therm, Pufferspeicher 1000l) in meinem Mehrfamilienhaus (3WE, 340m² Wohnfläche) installieren.

  • Problematisch ist es nur, wenn keine 2 separaten Zähler installiert sind und der örtliche Netzbetreiber auch der Messstellenbetreiber. In solchen Fällen sagt dieser "geht nicht" was natürlich quatsch ist, aber den dazu zu bringen ist nicht einfach, meist hilft es mit einem externen Messstellenbetreiber zu drohen oder gar sich tatsächlich einen ins Haus holen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo,


    streng genommen haben wir alle einen Anderen Stromanbieter, denn vor ca. 2Jahren mussten die Energieversorger per Gesetz die Netzbetreiber ausgliedern. Da eine Netzbetreiber keinen Stronhandel machen darf und andersrun genau so.
    Also wenn es problem geben sollte, kann man immer darauf verweisen, dass es ja jetzt auch schon zwei Unternehmen sind. Bei mir z.B. DIe eON Avacon Netz GmbH für den Betrieb des Netztes und die Abnahme des KWK-Stroms (und Solar EEG natürlich auch :) ) und meinen Stron beziehe ich von der eON Avacon AG.


    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Es gab weder "geht nicht" noch sonst welche Diskusionen.


    Da hast Du bestimmt nen Sachbearbeiter mit drei Sternen auf der Schulterklappe erwischt (***kennt jemanden der jemanden kennt der weis wie das geht) :-)_:-)


    Spass bei Seite, genau so muss und kann es nur sein, nur wurden hier im Forum schon von anderen Fällen berichtet. Zugegeben ist schon ein paar Tage her, vielleicht ist es inzwischen anders.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.