Gasmehrverbrauch für Stromerzeugung

  • Hallo liebe Forenmitglieder,


    Ich bin vor Kurzem über einen Thread gestolpert, in dem gesagt wurde, dass ich durch die Stromproduktion z.B. durch einen Verbrennungsmotor mehr Gas brauche. Das leuchtet mir nicht ganz ein.
    Wenn ich mein Haus durch 1 m3 Gas mit einer Flamme Heize oder durch einen Block Metall in dem sich Kolben befinden. Der Metallblock erzeugt doch genauso viel Wärme, nur dass ich noch zusätzlich kinetische Energie heraus bekomme.


    Kann mich bitte jemand Aufklären.

  • Nun ja,


    das ist eigentlich recht einfach....Energieerhaltungssatz
    Die Summe an zugeführter Energie entspricht der Summe der abgeführten.


    Wenn in Deinem System nun ein teil der Energie in vorm von strom woanders hin abgeführt wird,
    muss dies auch mehr zugeführt werden.


    ergo,
    stimmt es, dass für die Stromproduktion ein Mehreinsatz erforderlich ist.
    praktisch, kommt es darauf an, wie Dein bisheriges System so aussieht. Eine Reihe von usern hat keine, bis wenig Mehrverbrauch beobachtet. Im vergleich zu einer top-modernen Brennwertinstallation(und natürlich hervorragender Regelung) wirst Du jedoch Mehrverbräuche haben, die in etwa dem der elektrischen Leistung entspricht.

  • Du verbrennst eh sehr viel Energie für die Heizung. Im Ecopower 1.0 etwa 4,1 mal so viel, wie Du an Strom erzeugst. Ca 77% gehen als Abwärme "verloren", die Du aber, im Gegensatz zu den großen Energieerzeugern sinnvoll nutzt.
    Klar, um 1kWh Strom zu erzeugen, musst Du zusätzliche 1,11 kWh an Brennwert im Gas hinzukaufen. Aber die werden dann tatsächlich mit fast 100%, genauer, 90% in Strom umgesetzt. Also, insgesamt verbraucht Dein ecopower 2,5 mal 1,11 kWh Brennwert plus 1 mal 1,11 kWh an Gas in der Stunde. Also ca. 3,85kWh Gasbrennwert in der Stunde plus die kleinen "Betrügereien", die sich Gaswerke gerne zusätzlich leisten.
    Besitzst Du ein Brennwert-BHKW, sieht die Sache bis 11% besser aus. Das Ecopower nutzt nur den Heizwert und verschwendet den Rest.