Eigenbau: BHKW/Notsromgenerator aus Golf 2 Diesel

  • Hallo, ich bin gerade dabei mir ein Generator aus einem Golf 2 1,6l Diesel und einem synchrongenerator zu bauen, angetrieben wird der Generator über ein Zahnriemen, werde die tage dazu auch ein paar Fotos machen, der Diesel läuft auf ca 2200rpm und der geno dann mit 1500rpm ich habe den Diesel so wie er im Auto auch eingebaut ist 20° in Richtung krümmer gekippt montiert, ob es wichtig ist weis ich nicht, er soll erstmal für ein paar Veranstaltungen im Sommer im Inselbetrieb laufen, später dann als BHKW , deswegen möchte ich gleich für dieses Projekt vorarbeiten. habt ihr ein paar Tipps was bei VW dieselmotoren zu beachten ist wen er als BHKW läuft, ich wollte die Abgasführung komplett Wasser kühlen, außerdem ein rohrbündelwärmetauscher bauen, was empfehlt ihr als innendurchmesser für die wärmetauscher Rohre, soll ich sie aus v2a v4a Kupfer Messing oder stahl machen, für die Kühlung habe ich ein 4fach kühler, wolte bei 90°c auf den kühler umschaltet oder sind 90 zufiel für den Diesel, fiel fiel fragen bin glücklich über jeden tip den ihr mir geben könnt, zur Steuerung selbst habe ich jetzt einfach einen klappen Motor genommen der über 2 Drehzahlwächter die Drehzahl zwischen 1480 und 1550 hält zusätzlich noch einen Drehzahlmesser der ab 1700 den Betriebsmagnet wecktschaltet falls er Mahl durchgeht, z.B wen einen Sicherung rausgeht oder der fi fällt. ja das soll es erstmal gewesen sein. PS Entschuldigt meinen rechtschreibung bin Lehgastehnicker

  • Hallo Zuberkahl


    Zu dem Thema mit dem Abgaswärmetauscher kann ich dir nur sagen, wähle die Rauchrohre nicht zu klein und bau den Tauscher aus V4A.
    Ist bei Diesel oder Pflanzenöl besser wegen der Rußbildung und dem sauren Kondensat.

    Das mit der Neigung von dem Motor hast du schon richtig gemacht, wenn du das nicht machst könntest du Probleme mit der Ölpumpe, bzw. mit dem Öl ansaugen bekommen.
    Auch mit dem zurücklaufenden öl aus dem Zylinderkopf könntest du sonst Probleme bekommen.


    Wassertemperatur 90 C° ist eigentlich auch in Ordnung, ich würde allerdings auf 80-85 C° gehen, denn hast du noch ein wenig Sicherheit mehr.


    Hast du dir schon Gedanken wegen der Ölkühlung gemacht?
    Sieh dir mal die Bilder in meiner Galerie an, da sind so einige Sachen die für dich interessant sein könnten.

  • Moin Moin

    zur Steuerung selbst habe ich jetzt einfach einen klappen Motor genommen der über 2 Drehzahlwächter die Drehzahl zwischen 1480 und 1550 hält zusätzlich noch einen Drehzahlmesser der ab 1700 den Betriebsmagnet wecktschaltet falls er Mahl durchgeht

    Das wird bei einem synchron Generator nicht ausreichen - der muß exakt und schnell in der Drehzahl gehalten werden. Dazu benötigst Du unbedingt eine Synchronsteuerung wie zb. von Woodward, die erledigt dann auch alle Überwachungsfunktionen (Temperatur,Drehzahl,Frequenz,etc.).Diese Art Steuerungen geben dann auch ein Signal für Stellmotore zur Kraftstoffkonditionierung aus.


    Mfg

  • Hallo zusammen,

    Zitat


    Zitat von »Zuberkahl«
    zur Steuerung selbst habe ich jetzt einfach einen klappen Motor genommen der über 2 Drehzahlwächter die Drehzahl zwischen 1480 und 1550 hält zusätzlich noch einen Drehzahlmesser der ab 1700 den Betriebsmagnet wecktschaltet falls er Mahl durchgeht


    im Inselbetrieb zum Ausprobieren und wenn die angeschlossenen Verbraucher nicht zu kritisch für Frequenz- und Spannungsabweichung sind. Auf die Dauer oder Netzparallel geht es natürlich nicht ohne vernünftige Steuerung.


    BHKWPOWER
    welchen Rauchrohrdurchmesser sollte man mindestens nehmen?


    Gruß
    Technikfreak

  • die Steuerung ist auch nur rein für den Inselbetrieb gedacht, für Netz parallel habe ich schon eine Steuerung in Aussicht, muss nur abwarten ob das aggregat repariert wird, wen nicht kann ich diese Steuerung benutzen, und das mit dem v4a hatte ich mir schon gedacht, den Diesel Ruß ist ja recht aggressiv.ja als Öl kühler wollte ich den Sumpf vergrößern um ca 2-3L dann ein paar Rohre quer durch die ölwanne stecken und in der ölwanne verschweißen, und dann 3/4 der ölwanne mit einer zweiten wand versehen und sie mit Wasser umspülen, das schöne bei dem synchrongenerator ist ja das die Spannung immer gleich bleibt nur die frequenz abweicht, und da 30RPM ja 1Hz sind denke ich Mal das es bei 60RPM/ 2 Hz Abweichung nicht so große Probleme gibt, das einzige was mir Kopfzerbrechen macht ist das bei extremen lastwechsel mir der Generator durchgeht muss man dann halt Mal austesten, benutzt ihr die Golf wasserpumpe oder eine Heizungpumpe für den BHKW betrieb

  • das einzige was mir Kopfzerbrechen macht ist das bei extremen lastwechsel mir der Generator durchgeht muss man dann halt Mal austesten

    Nö, ein synchron Generator sollte nicht durchgehen. Denn bei Überschreiten der max. zul Spannung wird der Erregerstrom gegen Null gefahren (AVR) - damit kann der Geno keine Spannung mehr erzeugen auch keine Spannungsspitzen.
    Wenn allerdings der Dieselmotor nicht schnell genug vom Gas geht kann der kurz hochtouren, eine schnelle Steuerung vermeidet aber solche Konstellationen. Zur Not gibts halt noch den roten Buzzer und aus die Maus.


    Mfg

  • ich denke auch das die Drehzahl das größte Problem ist, nicht die Spannung, ist ein guter Siemens Generator der sollte das abkönnen hoffe ich, werde morgen mal ein Probelauf machen habe ihn heute soweit zusammen gebaut das ich mal etwas spielen kann,mache auch gleich Mahl ein paar Fotos das ihr Mahl ein Blick draufwerfen könnt.

  • Hallo Zuberkahl,


    meintest Du das mit "Generator durchgehen":

    Zitat

    Wikipedia
    Wird der Winkel zu groß (größer als ca. 90° elektrisch), so schlüpft die Maschine durch, geht in den asynchronen Betriebszustand über, und das mittlere Moment der Maschine wird null. Im Motorbetrieb bleibt die Maschine stehen, im Generatorbetrieb geht sie durch; ihre Drehzahl erhöht sich stark, und sie kann durch die Fliehkraft der eigenen Bauteile zerstört werden. Sie muss in diesem Betriebszustand schnellstmöglich abgeschaltet und neu synchronisiert werden.


    Das gibt es nur bei Netzparallelbetrieb und deutlichem Leistungsüberschuss auf der Motorenseite.


    Gruß
    Technikfreak

  • Hallo, mit dem durchgehen der maschinen meinte ich wen einen starken lastwechsel von sagen wir 15kW auf 0 dann kann es sein das die Motordrehzahl sehr schnell ansteigt weil er nicht so schnell nachregeln kann, was dann zu den von dir beschriebenen Konfetti im Generator führt, das was bei wikipedia steht ist so ähnlich bezieht sich halt nur auf die phasenverschiebung, die dazu führt das der Generator die last nicht loswird und da durch hochdreht, das ist aber nur bei ungeregelten Motoren gefährlich da man ja unter last die Drehzahl einmal einstellen, sprich es wird nix nachgeregelt was dann zur Zerstörung der ankerwicklung führen kann, da der Anker aber bei asynchrongeneratoren Generatoren aus Aluspritzguss sind können sie recht hoch drehen bis sie sich zerlegen, was bei synchrongeneratoren sehr schnell passiert da sie mit Kupferdraht gewickelt sind . na Mal sehen was der morgige Tag so ergibt. ist spät muss etwas :sleeping: um 5 ist die Nacht zu ende.

  • Moin,


    um solche gefährlichen Drehzahlspitzen zu entschärfen sollte dem Motor bei erreichen einer max. Drehzahl einfach die Suppe(Diesel) abgestellt werden. Also der Zugmagnet an der ESP eignet sich für solche Sicherheitsschaltungen hervorragend: Strom weg -> Suppe aus


    Mfg

  • ja ich denke das ist wohl die beste idee um auf Nr sicher zugehen,der erste Probelauf ging voll schief hat mir mein drehzahlgeber zerhäckselt |:-( das Kabel hat sich an dem Geberblech verfangen |:-( , naja dafür läuft die Diesel-Generator Kombi ganz gut.

  • Moin,


    na das schaut ja Abenteuerlich aus. Wie viel Kilometer hat denn der Golfmotor aufm Buckel??
    Ansonsten ordentliche Handwerksarbeit, vorallem die Motor-Generator-Verbindung mit Anlasserhalter und Riemenspanner ist ne Klasse für sich :thumbsup:
    Was ich nicht ganz verstehe sind die Drei Drehzahlwächter - hätte es nicht auch einer getan??


    _()_
    Mfg

  • Hallo, der Diesel hatte laut taro 112tkm drauf, der erste Drehzahlwächter gibt bei ca 1450 mehr Gas der zweite nimmt bei ca 1530 Gas weg der dritte löst bei 1700RPM den beriebsmagnet fals mal was hängenbleibt oder der Diesel durchgehen will. ja ob die konstruktion was taugt wird sich zeigen. Notfalls ich habe ein kehrblech um die Späne zusammen zu fegen :D


    MFG Daniel