Eigenbau: Unbedenklichkeitsbescheinigung für Woodward xn-1

  • Schönen guten Tag von einem schon lange Leser und nicht viel Schreiber.




    Mein Energieversogungsunternehen möchte einen Unbedenklichkeitsbescheinugung für das Netztrennrelais xn-1 der Fa Woodward. Die Konformitätserklärung habe ich schon direkt vom Hersteller bekommen und nun brauche ich noch so eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft. Hat vielleicht jemand eine Solche?? Dann währe ein weiterer kleine Stein auf dem Weg zum Energieproduzenten aus dem Weg geräumt.


    Der Haufen der Steine hat -fast- die Höhe des Matterhornes oder: "Murphy hatte undedingt recht!".


    Ich habe auf eine ausführliche Vorstellung meines Projektes, der unglaublichen Schwierigkeiten incl des Todes des Anbieters nachdem ich die Maschine bezahlt habe, verzichtet, hole die lange Geschichte aber gerne, bei Interesse, nach.




    Nun danke ich schon mal fürs Lesen und die hoffentlich zahlreichen Antworten und die Flut von Unbedenklichkeitsbescheinigungen.


    Grüße aus dem Norden.


    Cosaheiner

  • If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.


    So soll er es damals gesagt haben ^^|__|


    Nun zu deinem Problem, bist Du sicher das Woodward sein Relais überhaupt von der BG hat prüfen lassen??? Hast Du denn schonmal Woodward oder die BG Feinmechanik & Elektro angeschrieben??


    Hast Du extra noch eine ENS oder Übernimmt das dein xn-1??


    Natürlich haben wir großes Interesse an Deiner Maschine und an Deiner Geschichte.


    Also schreib mal paar Daten - muß ja kein Roman werden ;-_


    mfg

  • Moin aus NF,

    und nun mal die Geschichte, da werde ich ein wenig ausholen.


    Es war ein mal ein Student in Hamburg, so vor ca. 30 Jahren der eine Semesterarbeit im Fachbereich Ernährung und Hauswirtschaft über ein von der Fa. Fiat entwickeltes TOTEM, Total Energie Modul schrieb. ein BHKW mit dem Motor des damaligen Fiat 124! Und es blieb ein Traum und eine Überzeugung.

    Natürlich war ich der Student und im letzten Jahr habe ich bei E b ay ein Angebot: komplettes BHKW von einer Fa in Dortmund gefunden, die ein BHKW mit einem 1 Zylinder Diesel, Pöl geeignet komplett mit Steuerung aber ohne ENS anbot und da habe ich mit geboten und auch den Zuschlag bekommen. Weit unter 4000 €. Telefonieren mit dem Anbieter, Elektroing. mit langer Arbeit bei der Atomkraft, sympathische Stimme, gutes Gespräch, etc, für 800 mehr bekomme ich auch eine ENS! Anschlussfertig nur zwei Kabel vom Elektriker anschließen lassen.

    Wunderbar, Freudentänze um den Küchentisch, ein lang gehegter Traum wird wahr.


    Lieferzeit ca. 6 Wochen nach Zahlungseingang. OK, no Problemeo!

    Nach einigen Wochen eine weitere Anfrage wie es denn sei. Und da kam dann die Auskunft, dass der Inhaber im Krankenhaus sei, verdacht auf Krebs. Schöne Sch…..

    Dann bekam ich vom Inhaber eine Mail, er habe sich aus dem Krankenhaus fort schleichen können und es gehe jetzt weiter, alles klar usw…


    Auf Grund der Angaben des Inhabers habe ich dann die thermische Einbindung mit meinem Installateur besprochen, einen Pufferspeicher bestellt, nen Sockel für das BHKW gegossen usw. alles so weit vorbereitet.. Keine Nachricht……

    Meine Frau und ich wurden dann nach ca. 3 Monaten zu einer Hochzeit in die Nähe von Dortmund eingeladen und in diesem Zusammenhang bin ich dann mal in die FA. gefahren, da der Gedanke an Betrug mir langsam mehr als 2 Stunden Schlaf/Nacht raubte. Es gab eine Halle und dort stand auch tatsächlich ein halbfertige BHKW! Beruhigt fuhr ich in den Urlaub.


    OK, zwei Monate Später der Anruf: Herr XXX ist gestorben kommen Sie schnell und holen Sie die Reste, die Gläubiger stehen vor der Tür und wollen die Maschinen.

    So bin ich dann zu einem BHKW bestehend aus einem 15kw Dieselmotor (gucks du hier) http://www.jschina.com.cn/gb/j…userobject1ai933907.shtml
    einem EMK Asynchrongenerator, montiert auf einem Chassis mit Silentbuchsen, einem Abgaswärmetauscher und vielen Kleinteilen gekommen OHNE Schaltkasten und Ohne Schalldämmung und Ohne Papiere für die EVU!
    Seit dem bin ich dabei, das ganze Schrittchenweise zu installieren. Ein Elektromeister hat mir nach dem Schaltplan des Anbieters, den ich nach langem drängen dann doch noch von einem ehemaligen Mitarbeiter bekommen habe, den Schaltkasten gebaut, einige Teile wie eine Siemens Logo das Netztrennrelais habe ich auch von dem Mitarbeiter bekommen, der auch schon länger kein Geld gesehen hatte,. Ich nehme an, er hat die Teile „Sichergestellt“ um wenigstens etwas von seinem Geld zu sehen. War dann mein Geld was er gesehen hat. Mein anderes Geld hat der Inhaber, seine Frau, die sich trotz vieler Briefe nie gemeldet hat für sich verbraucht. Aber da wir (Frau und ich) gerade einen wunderbaren Rechtsstreit mit dem ehemaligen Arbeitgeber meiner Frau hinter uns hatten, der 3 Monate kein Geld gezahlt hat, und bei dem der Rechtsanwalt genau!!!! das Geld genommen hat, das wir vom Arbeitgeber bekommen haben, hatte ich keine Lust einem weiteren RA mein Geld zu geben.

    Nun wartet die leider viele zu große Maschine (Zur Zeit verbrauchen wir bei einem 320 m2 Haus ca. 3500l Heizöl) auf den Einsatz (technische Daten sind gerade beim Elektriker wg Antrag kommen aber).


    In der kommenden Woche wird die Schaltzentrale verdrahtet. Die ersten Probeläufe hat der Motor mit frei laufendem Generator schon hinter sich. Dabei ist es dem Motor unschwer gelungen mich von dem Kauf von Gehörschutz und dem Anfertigen einer Schallschutzhaube zu überzeugen. Ein Lanz Bulldock war schon immer mein Traum. aber als Heizung?????? Der Auspuff endet im Garten. Und obwohl wir in der Nähe der See wohnen, hätte ich nie gedacht, wie sich der Sound startender Fischkutter so bei der Gartenarbeit mach, aber als alter Segler liebe ich den Klang. Puff, puff…..

    Aber auch das wird noch leiser und verwirklicht!!!!

    So, und nun zu den Fragen.

    1 Ja, Kontakt mit der BG habe ich. Seehr netter Herr Pohl wirklich bemüht. Ich bin nur erstaunt. Incl Anruf bei mir zu hause


    2 Test weiß ich nicht, bekomme ich aber raus. Woodwart Wirklich seeehr zuvorkommende nette Mitarbeiter. Gratulation!! Echt!!!


    Einschub: Was ist los mit Deutschlands Servicewüste. Wer hat sie gewässert???
    3. Nur dieses Netztrennrelais http://search.woodward.com/download/download2.php?dfs=GR
    soll verwendet werden

    Ich habe gehofft, dass es noch jemanden mit diesem Relais gibt der so eine Bescheinigung hat. Vielleicht solle ich auch bei den Windmüllern mal nachfragen.

    So, das ist die Geschichte, bitte keinen Spott wg. naiv. Ist halt ein Traum, den ich verfolge, auch um meinen Kindern zu zeigen:

    Es geht! Träumen, wagen und vollbringen!

    Cosaheiner, der immer noch hofft.

    Sollte es eine Möglichkeit geben Bilder auch ohne eigene homepage einzustellen, bin ich gerne bereit das zu machen.

  • Hallo,

    Es war ein mal ein Student in Hamburg, so vor ca. 30 Jahren der eine Semesterarbeit im Fachbereich Ernährung und Hauswirtschaft über ein von der Fa. Fiat entwickeltes TOTEM, Total Energie Modul schrieb.


    Bei mir war ein Bericht in einer Elektronikzeitschrift der "Auslöser", aber die Zeit passt schon!

    Auf Grund der Angaben des Inhabers habe ich dann die thermische Einbindung mit meinem Installateur besprochen, einen Pufferspeicher bestellt, nen Sockel für das BHKW gegossen usw. alles so weit vorbereitet......
    ......So bin ich dann zu einem BHKW bestehend aus einem 15kw Dieselmotor (gucks du hier)......
    ......Nun wartet die leider viele zu große Maschine (Zur Zeit verbrauchen wir bei einem 320 m2 Haus ca. 3500l Heizöl)


    Nun ja, ich hoffe der Pufferspeicher ist groß genug, um ein ungesundes Takten des Motors zu unterbinden! Evtl. gibt es ja auch Nachbarn, die Strom und Wärme brauchen....
    ...hier am Niederrhein hat auch mal jemand so angefangen, der versorgt jetzt die halbe Strasse! ^^|__|


    Einschub: Was ist los mit Deutschlands Servicewüste. Wer hat sie gewässert???


    Nun ja, zu Zeit ist nix (oder wenig) Los, dann kann man sich auch wieder ein wenig freundlichkeit leisten! @:pille


    So, das ist die Geschichte, bitte keinen Spott wg. naiv. Ist halt ein Traum, den ich verfolge, auch um meinen Kindern zu zeigen:


    Nun ja, immerhin hattest du ja noch ein wenig dussel, beinahe wäre es ein Totalverlust geworden!


    Zitat

    Ich habe gehofft, dass es noch jemanden mit diesem Relais gibt der so eine Bescheinigung hat. Vielleicht solle ich auch bei den Windmüllern mal nachfragen.


    Nun ja, das mit der ENS ist ja so eine Ausnahme für kleinanlagen, ich meine bis 30 Kw, oder waren es 50Kw _()_ , darüber ist eine "frei zugängliche Trennstelle" unabdingbar. (je nach Baulicher gegebenheit billiger wie eine ENS)
    Dieses Netzentkuppelungsrelais ist aber trotzdem nach TAB Pflicht.
    Deshalb kann ich mir gut vorstellen, das dieses Relais gar keine Unbedenklichkeitsbescheinigung hat- sorry, aber |__|:-)
    Beispiel: Mein Dachs hat einmal eine ENS , sowie eine Netzüberwachung. Hätte ich jetzt eine "Trennstelle" dann würde mit schriftlicher Zustimmung des Netzbetreibers die ENS vom Hersteller abgeschaltet.
    Die rstliche Netzüberwachung bleibt aber auch zum Schutz des BHKW´s aktiv. (Nur dort könnte man die Werte verstellen, bei der ENS sind diese fix)


    Gruß Dachsgärtner

  • auch wenns mir Leid tut muß ich unserem Dachsgärtner zustimmen.


    Nur wenn eine jederzeit zugängliche Freischaltstelle vorhanden ist darf das xn-1 die Funktion "stand allone" übernehmen.
    Wenn keine Freischaltstelle vorhanden ist benötigst Du noch eine ENS . Die Dinger von Ufe kosten gut 600€ :wacko: sorry.


    Ich denke nicht das deine Maschine mit 15KW so dolle Überdimensioniert ist. Bei Pflanzenölbetrieb kannste da eh nur 8-10KW elektrisch draus machen. Das wären dann so 15-20KW thermisch.
    Das würde mit einem großen Puffer schon passen.


    Da ich ebenfalls ein PÖL BHKW betreibe und mein Raptor ähnlich Deinem - wie heist das Teil eigendlich - aufgebaut ist, kannst Du gern bei Problemen oder Fragen ne Mail schicken.


    Mfg


    PS. Du schreibst das Du Kontakt zu BG und Woodward hattest?? Was ist da rausgekommen? Wurde das gerät vom BG überhaupt geprüft?

  • Also erstmal danke für die Beiträge.
    der Pufferspeicher soll nach Angaben des verstorbenen Herstellers groß genug sein, 1000l .


    Was kann ich denn nun unternehmen?? Die freizugängliche Netztrennstelle wollten die EVU nicht, ich hätte ihnen einfach einen Schlüssel für meien Garage gegeben und nen dicken Pfeil an den Schalter gemacht. Hat der Herr Pohl von der BG vorgeschlagen. Ging aber nicht. Gibt es eine Vorschlag von den "Wissenden" Ne zweite ENS?? ist denn das Netztrennrelai keine ENS??


    Bitte einfach sagen was ich machen kann, schmerzhafte Ausgaben kenne ich ja nun.



    Also Mechanik finde ich gut aber Elektrik, puh....


    Also weiter.


    Grüße aus dem Norde.


    Cosaheiner


    PS.


    Nebenann ist ne große Gaststätte, vielleicht haben die ja Bedarf ;-)

  • Nö das Netztrennrelais ist keine ENS - die hat noch mehr Überwachungsfunktionen und hat "feste" Einstellwerte.


    Ob Du willst oder nicht mußt Du eine ENS einbauen, die dann direkt einen oder zwei Schütze (Netzschütz) steuert.


    Bei den derzeitigen Rapsölpreisen kannst Du Wärme für 4-6Cent verkaufen, wenn die Gaststätte interesse hat - warum nicht??


    mfg

  • Hallo Cosaheiner,


    kannst Du vielleicht bei Gelegenheit mal ein Bild von der Anlage einstellen?Ich hab nämlich jetzt auch ein Selbstbau-Projekt mit einem 1 zyl. Chinadiesel angefangen.Changchai L28 M,20Kw,1470ccm,Direkteinspritzer.Der Sound ist echt Klasse.Anbei könnte mir vielleicht jemand die Frage nach der Größe des benötigten Generators beantworten.Ich hatte an 11KW elektrisch bei 1500 u/min gedacht,aber vielleicht wären auch 15Kw möglich?


    Gruß Frisi

  • Den Motor hab ich bei rotek über ebay gekauft,die geben 15kw bei 1800u/min an,daher werd ich wohl mit 11Kw bei 1500 nicht so verkehrt liegen.Bei den Asyncrongeneratoren gibt es ja zwischen 11 und 15 Kw leider nichts.


    Gruß Frisi

  • Also dein Generator hat 11KVA - so einen habe ich auch.


    Ich fahre den auf ca 6,5KW mit nem 1000ccm China Eintopf und PÖL.
    Ich denke Du kannst mit 8KW bei PÖL oder 9KW mit Heizöl/Diesel gut fahren.


    mfg

  • Ja, auf de ersten Blick würde ich sagen das teil geht. Ruf doch mal beim Hersteller an, und bevor Du es kaufst kontakte Deinen VNB ob er das Gerät akzeptiert.


    Bilder bekommst Du entweder in der Galerie oder im Beitrag unter Dateianhänge hochgeladen.


    Wärmezähler gibts zb hier


    http://www.zaehler24.de/catalog/default.php/cPath/45
    http://www.ca24shop.de/hs/heiz…emengenzaehler/index.html


    mfg

  • Hallo,

    Ja, auf de ersten Blick würde ich sagen das teil geht. Ruf doch mal beim Hersteller an, und bevor Du es kaufst kontakte Deinen VNB ob er das Gerät akzeptiert.


    Öhmm, ich würde auf den ersten Blick sagen, das ist genau dasselbe wie das Woodward Xn - nur von einem anderen Hersteller! Wie Alikante schon sagt, lieber mal zuerst nachfragen. Gib mal ENS in E-bäh ein, ab und an hat man da Glück!


    Bilder bekommst Du entweder in der Galerie oder im Beitrag unter Dateianhänge hochgeladen.


    Genau, da wo sich die bunten _:_ herumtreiben oben den 3. Reiter anklicken, dann funktioniert es so änlich wie bei den Dateianhängen bei einer E-mail!


    Die freizugängliche Netztrennstelle wollten die EVU nicht, ich hätte ihnen einfach einen Schlüssel für meien Garage gegeben und nen dicken Pfeil an den Schalter gemacht.


    Eignetlich ist die Trennstelle die Regel, und die ENS die Ausnahme... _()_
    ..aber die EVU´s wollen im Falle eines Netzausfalles, wenn es was zu flicken gibt halt nicht in zig Garagen herumsuchen müssen, da ist es mit einer ENS einfacher.


    Ich habe schon einmal gehört, das ein Schalter nur in der BHKW-Zuleitung akzeptiert wurde, auch un der Garage...
    ...andere möchten einen Schaltstand an der Grundstücksgrenze für die gesamte Kundenanlage, Klimatisiert im Sommer, im Winter beheizt und mit 1m breitem gepflasterten Weg davor, da machste nix! ^^|__| ;(


    Gruß Dachsgärtner

  • Moin mal wieder!


    Also, der Hersteller ist super nett und günstig, hat aber keine Unbedenklichkeitserklärung, Soll ca. 5000€ kosten und würde sich nicht rechnen.....


    Also auf zum Nächsten


    Woodward hat auch keine, aber da scheint meine Anfrage was zu bewegen, schaun wir mal, was passiert.


    Und nun versuche ich mal Bilder. Bilder haben geklappt: Links meien ohne Kabel, rechts die kleinere in der Halle des Herstellers.




    Grüße aus dem sonnigen Norden.


    Cosaheiner