Eigenbau: Öldruck Lianfa Dieselmotor

  • Hallo zusammen,
    ich möchte den Öldruck meines Lianfa ZS1100 mit einem Öldruckschalter überwachen. Wieviel Bar Öldruck sollte der Motor mindestens machen wenn er in Ordnung ist?


    MfG
    Manuel

  • Hallo Manuel,


    das wird schwer, für diesen Motortyp ein Paar Daten zu finden.
    Habe mal versucht was zu finden, aber leider ohne Erfolg. Noch nicht mal den Ansatz von einem Datenblatt irgendwo zu finden.
    Hat solch ein Motor überhaupt eine Druckumlaufschmierung oder arbeitet der mit Wurfölung?


    Da wirst du wohl warten müssen bis sich einer meldet, der mit solch einem Motor arbeitet und eventuell ein Datenblatt hat.


    Hast du den Motor neu gekauft oder ist es ein gebrauchter?

  • Hallo,


    danke für deine Antwort. Der Motor ist neu. Am Zylinderkopf ist eine Anzeige mit einem roten Stift, der herauskommt sobalt sich der Motor dreht. Das kann natürlich sein das der Stift sich bewegt, sobalt sich das Öl im Rohr bewegt und es entsteht gar kein richtiger Druck. Ich werde mal versuchen der Öldruck zu messen.


    MfG
    Manuel

  • Hallo Fasi,


    habe heute mal meinen Öldruckschalter untersucht aber leider keine Eingeprägten Zahlen gefunden :wacko: . Der Schalter ist mit einer Hohlschraube am Öleinlass des Ventildeckels angeschraubt. Ich versuche mal Daten und Hersteller in erfahrung zu bringen.


    mfg

  • Hallo, geh doch einfach her und bau dir ein Ölduckmanometer aus dem Zubehör ein ( bei E-bäh ) gibts sowas für ein paar Euronen, selbst bei deinem Chinaböller sollte der Druck zwischen 2 und 5 Bar sein, je nach Drehzahl


    Gruß Wodaan

  • Hallo alikante,


    den Schalter hatte ich mir beim Hersteller auch schon mal angesehen, aber keine näheren Infos dazu bekommen. Man hat die einfache Hohlschraube durch eine Doppelhohlschraube ersetzt und den Öldruckschalter dazwischen gesetzt.


    Eine interessante Lösung hat auch Gueni13 gefunden. Auf dem Galeriebild 81 kann man sehen, dass er den Ölindikator (der vom Öl hochgedrückte Stift) durch den Öldruckschalter ersetzt hat. Wozu er den Abzweig des T-Stücks braucht, verstehe ich jedoch nicht.


    Zudem weiß ich nicht, wie es sich auswirkt, wenn der Stift nicht drinsitzt, der bei laufendem Motor normalerweise eine kleine Bohrung oberhalb verschließt. Ich vermute, dass sie als Ablauf bei stehendem Motor dient, wenn sich Öl ins Schauglas drücken sollte. Aber es scheint ja zu funktionieren.


    Gruß


    FASI