Energator: Golf Diesel im Giese mit Frittenfett

  • Hallo zusammen,http://www.bhkw-forum.de/forum/wbb/wcf/images/smilies/wink.png
    bin Neuling hier.


    Habe schon öfter als Gast vorbeigeschaut...


    Bin KFZ-Meister mit einer kleinen Werkstatt im Sauerland (Neubau Werkstatt 850 cm mit Einliegerwohnung 425cm im KG).
    Dachte als "Mann vom Fach" sowas ist doch einfach... doch von vorne:


    Mein Schrotthändler, auf der Suche nach Metall, hatte ein Giese Gerät mit Ford Gas-Motor auf der Ladefläche.
    Pleuelschaden (Überhitzung oder mangelnder Öldruck oder zu instabil als Benzinmotor)
    Abgeladen für 200 Euro ( mit 15 kW Elektromotor!!!)
    Da mein Neubau anstand, dachte ich, die optimale Lösung für meine Heizung, da ich noch zwei Golf Dieselmotoren in Petto hatte...


    Gut zentriert mit neuer Kupplung von Giese ging`s los. Frittenfett drauf und der Moppel lief. (Fetterfahrung aus Wohnmobilzeiten)
    Im Keller steht ein P- Speicher mit 1000 l. Der Moppel versorgt diesen über Erdleitungen von einer nebenstehenden Garage aus.
    Steuerung org von Giese übernommen mit San-Therm Heizungsregelung beaufschlagt.
    1. Motor nach 300 h platt - Überhitzung
    danach Kupplung verschmort - neue reingemacht. Hat 4 Tage gehalten. Hardyscheibe Mercedes läuft heute noch..
    2. Motor nach weiteren 400 h platt - zugesottet und Kolbenfresser( Drehzahl von 1500 reicht nicht zur Freibrenntemperatur der Vorkammereinspritzers)
    Schwimmerschalter für Kühlwasser und Motoröl eingebaut und Golf 1 Turbodiesel drangesteckt.
    Läuft wie Katze... bis jetzt (ca 1500 h diesen Winter)
    -Ladedruck: 0,15 bar,
    -braucht weniger Kraftstoff als der Saugmotor
    -Startautomatik mit Unterdruck der Vacuumpumpe sowie
    -Drehzahlregelung über Unterdruck (U-Druck steigt proportional zur Drehzahl) funktioniert einwandfrei, selbst bei minus 18 Grad.


    soviel jetzt erstmal
    mit Grüssen aus dem Sauerland


    SAW
    Shellis Auto Werkstatt

  • Hallo SAW


    Das hört sich doch gut an, da ich immer an funktionierenden Eigenkonstruktionen
    interessiert bin und andere hier im Forum auch, möchte ich so etwas natürlich auch sehen.


    Mach doch mal ein Bild und stell es hier ein, da wird sich der ein oder andere bestimmt drüber freuen.
    Ich kenne da schon jemanden.

  • Hallo SAW



    Ist doch nicht schlimm, du weist doch, wo gehobelt wird fallen Späne.
    Aufräumen kann jeder, mit dem schrauben sieht das schon anders aus, aber schön
    das du hier Forum mit deinem Projekt bist.
    Ich verwende für meine BHKW’s meisten auch VW Motoren, deswegen habe ich sehr
    großes Interesse an solchen Maschinen.

  • Hallo Saw


    Wie hoch hast du denn die Generatorlast eingestellt?


    Der VW 1,6l Saugdiesel passt nicht zum 15Kw Generator bei 1500U/Min. der läuft dann in Überlast und quält sich gewaltig das ist dann wie Tierquälerei.


    Die Turbo Version passt mit dem Drehzahllastdiagramm perfekt da zu.


    Hast du den Ford DOC 420 Motor noch meiner läuft schon seit 27.000Bh


    Mal eine andere Frage hast du die original Pumpengröße von Giese verwendet?
    Ich frage das wegen der Überhitzung , pass bitte auf den Plattenwärmetauscher auf der verschmutzt und du hast dann auch ein Temperaturproblem.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo GB.....
    merke, Du hast Ahnung...
    Plattentauscher war schon zu.... läuft jetzt über Wasserpumpe vom Diesel.
    Dadurch habe ich zwar weniger Wärmeabgabe, aber einen schnelleren Wasserdurchsatz, der so hoffe ich, ein Zusetzen verhindert.
    Der Generator bringt 6kW für den "Tauchsieder" im Pufferspeicher.
    Habe 2 Heizstäbe a 6kW im Speicher, aber einen betreibe ich nur zur Zeit, da dadurch der Verbrauch sich im Rahmen hält und der obere Stab
    falsch angebaut wurde. (Foto kommt noch..)

  • Hallo Saw


    Mal ne Frage hast du eine Insellösung oder fährtst du netzparalell, die Generatorleistung kannst du mit einem Zangenampermeter messendas solltest du dich am den Drehzahllastdiagramm halten von dem VW Diesel.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo SAW,


    wie sieht es aus, hast du schon aufgeräumt?
    Ich bin ja nicht neugierig aber würde gern mal einen VW Motor in einem Giese sehen.


    Bei mir sieht es auch nicht immer aufgeräumt aus, das ist mir aber egal.
    Es kommt auf die Technik an und auf die Funktion, das hübsch machen kommt denn hinterher.

  • Hallo GB.....
    den Ford hab ich nicht mehr. Nur die Gassteuerung liegt noch im Regal.
    Der Generator läuft Netzparallel... Ampere noch nicht gemessen...
    Gruß SAW

  • Hallo Saw


    So um die 24-26A pro Phase ist Ende der Fahnenstange für den Generator, du solltest dabei aber auch auf den COSphi achten der sollte bei der Stromstärke nicht unter 0,8 liegen sonst kann man die Kompensationskondensatoren in der Kapazität etwas anpassen durch austauschen.


    Auf den Anlasser und die Batterie kannst du eigentlich verzichten der Generator wühlt im Stern Dreieck den Golf Motor auch so auf die Anlassdrehzahl. Ich würde an deiner Stelle wegen der Brandgefahr die Ölschwitzerei an dem Motor reduzieren.


    Fährst du dein BHKW mit offenen Gehäuse? Das würde ich dir empfehlen da die Abwärme im Gehäuse sonst zu hoch ist die Oberflachentemperatur des Generators nicht über 105° ansteigen lassen.


    Schick mir mal eine PN über deine Preisvorstellung für die Gasregelstrecke und den Impco Vergaser.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo GB 1530,


    das mit dem offenen Gehäuse ist aber bestimmt nicht vorteilhaft für den Wirkungsgrad oder?
    Ich würde doch lieber den Generator einpacken und nach hinten offen lassen, so dass er ausreichend Kühlung bekommt.
    Es sei denn SAW kann die Wärme, die im Gehäuse entsteht gleich in seine Werkstatt leiten, denn ist es wahrscheinlich sinnvoll das Gehäuse offen zu lassen.

  • Hallo BHKWPOWER


    Der Turbo im Schallschutzgehäuse ist nicht unproblematisch, den Generator einpacken (isolieren) ist keine gute Idee er hat doch einiges an Abwärme und könnte somit schnell überhitzen.


    Ein Temperaturüberwachung im Gehäuse ist dann umbedingt erforderlich, der Generator ist mit einem Thermokontakt ausgerüstet den könnte man in die Sicherheitskette einbinden.


    Bei geschlossenen Gehäuse ist die Wärmemenge im Gehäuse schon recht hoch die kann schon mal 70° erreichen mit den Turbo könnte das noch mehr werden da sollte man dann noch einen zusätzlichen Lüfter einbauen damit die Temperatur nicht zu hoch wird, den zusätzlichen Lüfter kann man mit einem Thermostaten regeln.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo zusammen,


    Bisher habe ich die Kiste immer zugemacht.
    Der Abgaswärmetauscher ist unterhalb der Ölwanne montiert und kühlt mir offen schnell ab.
    Hatte bis dato noch keine 90 Grad in der Anlage, dann schaltet der Temp-Sensor in der Sicherheitskette alles ab.
    Mal sehn wie` s bei wärmeren Außentemperaturen wird...
    Müßte eigentlich noch ein Wärmeblech vor den Turbo montieren, da der Lüfter vom Generator diesen übelst anpustet.
    Der Motor ist soweit trocken, das Geschmiere ist Frittenfett. Die Leckleitungen halten diesem Zeug nicht wirklich stand.
    Muß noch stärkere Leitung besorgen...
    Aber den Starter kann ich nicht weglassen, der Generator dreht den Diesel viel zu langsam. (Wicklungsschluß?)
    Gruß SAW

  • Hallo Saw


    Einen Wicklungsschluß schliese ich aus wenn da ein Kurzer auf dem Generator ist dann löst er die die 63A Sicherungen auch aus .

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH