Dachs: Warncode 652

  • Hallo!
    Habe mal ne Frage - und zwar habe ich letztens bei mir am Dachs zwischen der Uhrzeit und dem Datum ein kleines w entdeckt. Da ich da keine Zeit hat nachzuschauen ahbe ich eben mal die ganzen Servicemenüs durchgeschaut und das bei Warnungen seit dem 21.02.09 der Code 652 steht. Weiß jemand was das für eine Warnung ist?
    folglich ist mir nach der 1. Großen wartung bei ??5700?? Stunden aufgefallen das die Leistung zwischen 5,1 und 5,4 kw schwankt. eben ging sie gar bis auf 4,9 zurück. Dann habe ich noch folgende Fehlermeldungen gefunden: 14.01.09 191 , 26.11.08 161 und 20.11.08 185 - aber am 20.11 war auch die Wartung.
    Noch aufgefallen ist mir das nach der Wartung das Kondenswasser sehr schwarz ist. Es läuft bei mir in einen 20 Liter Kunststoffkarnister. ich hatte es erst auf die 1. Reinigung des Komndensers geschoben - der nach 5700 Stunden noch total sauber war. Auch das abgasrohr (Kunstsoff) scheint irgendwie sehr "Russig" geworden sein...
    Was kann da los sein?? Gruß Freggel

  • Hallo Freggel


    Ich bin zwar kein Dachsspezi, aber durch das mitlesen bei den Stöhrungscodes hier im Forum, gehe ich mal davon aus das du einen Heizöldachs hast und somit würde ich sagen die Einspritzdüse sollte man überprüfen und der Russfilter ist sagen wir mal in der Wartung vernachlässigt worden.


    Also der Wartungsplan ist nicht genau eingehalten worden.


    Aber dazu werden die Dachskenner hier im Forum bestimmt bessere Antworten geben.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo Freggel
    ich bin auch kein Dachs-Spezi, aber was solls :D


    ..und huhu Klaus...
    ist ja nen Ding, das wir zwei nicht-dachser hier gleich die ersten sind


    zum Thema,
    oben in der database findet man einen link...u.a. auch zur Bedien-und Eisntellanleitung MSR2
    dort gibts es auch einen Anhang mit den Fehlercodes


    zu Deiner Warnung findet man folgendes

    Zitat

    652 250Bh: Abgastemp. Motor > 480°C
    (Gas: > 600°C)
    Abgaswärmetauscher/Russfilter
    verschmutzt (Einspritzung überprüfen)


    joar,
    da liegt Klaus wohl richtig...irgendwo an der Stelle könnt es wohl liegen.


    Nun warten wir mal auf die Spezi's und schaun, was die zu der Problematik an handfesten Lösungen zu bieten haben

  • Hallo,

    folglich ist mir nach der 1. Großen wartung bei ??5700?? Stunden aufgefallen das die Leistung zwischen 5,1 und 5,4 kw schwankt. eben ging sie gar bis auf 4,9 zurück.


    Wie Fire schon herausgesucht hat, beschwert sich dein Dachs über eine zu hohe Abgastemperatur, vermutlich durch einen zu grüßen Abgasgegendruck hervorgerufen.
    Wenn man sich das ganze mal beim Auto vorstellt, dann ist das so, als wenn jemand mit einem Ventil den Auspuff teilweise verschließt, das Auto wird langsamer, deshalb gebe ich ja mehr Gas, um meine Geschwindigkeit zu halten. Genau das selbe macht der Regler. Um nun Motorschäden durch die dauernde Überlastung zu verhindern, haben die neueren Dachse einen Abgastemperaturfühler instaliert. Wird eine gewisse Temperatur überschritten, dann wird abgeregelt.
    Das ist eigentlich als letzter Hilferuf gedacht!
    Normalerweise sollte schon vor erreichen dieses Gegdrucks bei der Regelwartung der Rußfilter getauscht, sowie der Abgaswärmetauscher je nach bedarf gereinigt werden.
    Läuft die Anlage mit nomalem heizöl, oder mit Schwefelarmen?
    Wurde schonmal der Rußfilter getauscht?
    Bei 5400 Bth ist normalerweise auch die Einspritzdüse dran, wenn die sich verabschiedet, dann kann es "über Nacht" zu solschen begleiterscheinungen kommem! (Habe ich leider selbst schmerzlich erfahren müßen!)


    20.11.08 185 - aber am 20.11 war auch die Wartung.


    Nun ja, wenigstens den Schwimmerschalter hat der Monteur geprüft! ))))

    Noch aufgefallen ist mir das nach der Wartung das Kondenswasser sehr schwarz ist. Es läuft bei mir in einen 20 Liter Kunststoffkarnister.


    Wie gesagt, als bei mir die Einspritzdüse hin war, da war der AWT 20 Stunden nach der Reinigung (hinter dem Rußfilter) wieder dick voll Ruß!


    Wenn es geht (Heizstab oder Spitzenlastkessel vorhanden) würde ich dem Dachs bis zur behebung der Störung eine Auszeit gönnen! |__|:-)


    Gruß Dachsgärtner

  • Zitat

    Wenn es geht (Heizstab oder Spitzenlastkessel vorhanden) würde ich dem Dachs bis zur behebung der Störung eine Auszeit gönnen!


    ist das wirklich gleich zum empfehlen?...denn die Störung scheint ja nun gerad mal das dritte mal aufgetacht zu sein...über 3 Monate verteilt.


    ...aber gut,
    ihr seid die Spezi's...und mit einem Motor, der gegen zuviel Abgasdruck arbeiten muss, ist sicherlich nicht zu spaßen


    ...Letzte große,
    war also im November. Der Witner war ja nun nicht gerad fluffig, liegt nicht eh in Kürze mal wieder eine Wartung an?
    evt. könnte man ja fix den Pfleger ordern und dann die eh bald fällige Wartung bei der Gelegenheit vorziehn.

  • Hallo,

    ist das wirklich gleich zum empfehlen?...denn die Störung scheint ja nun gerad mal das dritte mal aufgetacht zu sein...über 3 Monate verteilt.


    Nö, wenn Freggel mal in sein Diagnosemenü geht, und dort die Langzeitaufzeichnung der Abgastemp. Motor ansieht, dann wird er einen mehr oder weniger stetigen Anstieg sehen. Die Warnung ist nur die spitze des Eisbergs!
    Und wenn der Ruß schon im Kondesat landet... :diablo:


    war also im November. Der Witner war ja nun nicht gerad fluffig, liegt nicht eh in Kürze mal wieder eine Wartung an?


    Denke ich auch, bei mir war die letze (Regel-)Wartung im Aug 08, jetzt habe ich noch so 450 Bth bis zur nächsten!


    Aber wenn der jetzt schon abregelt, dann denke ich dauert es eh nicht mehr lange, bis das die Maschine mit der Störung "Leistung bei Rußabbrand nicht erreicht" stehenbleibt!


    Gruß Dachsgärtner

  • Hm die Probleme kamen unmittelbar nach der Wartung, ich habes im Kondensat gesehen das war danach total schwarz. Ich dachte nur das es durch das reinigen sich unten in dem Schlauch abgelagert hat.. Kann der Monteuer irgendetwas falsch oder kaputt gemacht haben???
    wo finde ich denn das Diagnosemenü???

  • Hallo Freggel,

    wo finde ich denn das Diagnosemenü???


    Gugst du Hier!!
    Dafür brauchst du das Service PW, solltest du dieses nicht kennen, dann würde ich einfach mal freundlich beim Servicebetrieb nachfragen! :thumbsup:

    Hm die Probleme kamen unmittelbar nach der Wartung, ich habes im Kondensat gesehen das war danach total schwarz. Ich dachte nur das es durch das reinigen sich unten in dem Schlauch abgelagert hat


    Tja, das könnte daselbe Problem sein, was ich hatte/habe!
    Ich habe auch ca. 500 Bth nach der Wartung eine sehr starke Rußbildung beobachtet, ich schob es auf die nicht Turnusgemäß ausgewechselte Einspritzdüse. Und nach deren Auswechselung, sowie der Auswechselung des Rußfilters und der notwendigen AWT-Reinigung sah es so aus, als sei alles in Ordnung. Die ganze Storry gib es Hier!!
    Mir fiel schon damals ein erhöhter Ölverbrauch auf, eigentlich ungewöhnlich für meine Maschine! _()_


    Ende vom Lied ist, heute Nacht ist der Dachs mit Ölmangel 392 Stunden vor der Wartung liegengeblieben! :diablo:
    Unsere Wartungen liegen in so einem Zeitraum, das es sich durchaus um dieselbe Ölcharge handeln könnte...
    ...und ich habe von einem anderen Betreiber schon gehört, das es schon einmal Probleme mit dem Öl gab! ?(


    Das ist jetzt einfach nur eine Spekulation, aber ich verstehe nicht, warum eine Maschine so aus dem nichts anfängt Öl zu fressen, und die Sache mit dem Ruß hinter dem Rußfilter... _()_
    ..mich würde interresieren, ob sich bei dir auch der Ölverbrauch geändert hat!


    Gruß Dachsgärtner

  • Moin moin, habe eben mal nachgeschaut 495 Grad Abgastemperatur hat er im Moment, nur den Mnüpunkt mit der Diagnose finde ich nicht.
    Auch wenn ich mich auf Serviceebene da anmelde find ich den Punkt net... Urlaubsfunktion ist schon drin, Software sollte also relativ Aktuell sein... und unter 11/8.. habe ich die Anmeldung als Service
    Gruß Freggel

  • und unter 11/8.. habe ich die Anmeldung als Service


    Wenn man sich auf die Serviceebene begeben hat, und "weiter" eingibt, dann findet man hier u.a. auch die funktion um manuel die int. Brennstoffpumpe zu steuern, etwas weiter unten steht dann "Diagnose" hier kann man verschiedene langzeitaufzeichnungen aufrufen!

  • Besten Dank, habe es eben gefunden und ausprobiert. Temperatur ist nach der Wartung (vor 1600h) für 2 Balken runtergegeangen auf 430 und dann erst langsam und dann schnell hoch auf jetzt 490 Grad. Also Pfleger kommen lassen und der neue Russfilter ist wohl wieder dicht....
    Gruß und noch einen schönen Sonntag Freggel

  • Hallo Freggel


    Lass auch bitte die Einspritzdüse mit überprüfen , was da extrem wichtig ist der Eingestellte Einspritzdruck und das Spritzbild, wenn nur ein Parameter davon nicht stimmt ist der neue Russfilter ruck zuck wieder im Eimer. Der Russfilter alleine ist nicht die Ursache entweder er wurde nicht sauber (richtig) montiert, oder deine Einspritzdüse hat den Geist auf gegeben.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo Freggel,

    Also Pfleger kommen lassen und der neue Russfilter ist wohl wieder dicht....


    Ist der bei der letzten Wartung getauscht worden?
    Was nimmst du für ein Heizöl?
    Ist den auch mal das Leitblech herausgenommen worden, und die Spirale des Abgaswärmetauschers gereinigt worden?
    (Wenn der dicht ist, und wenn der Ruß schon "hinten" rauskommt, dann wird das so sein, dann nutzt der neue Rußfilter auch nix)
    Wenn die Temperatur plötzlich hochgegangen ist, dann könnte es auch wirklich die Einspritzdüse sein die für ein übermaß an Ruß gesorgt hat!


    Edit, GB war schneller!! :lokomotive::neo:


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo,
    Rußfilter ist getausch worden. Pfleger sagte er hätte noch ein Paar 100 Stunden ausgehalten aber besser wäre es wenn man in tauschen würde. Das war bei 5700S tunden. Abgaswärmetauscher hat er auch gereinigt (das 1. mal), da war auch nix drin.
    Heizöl ist Schwefelarm von anfang an. Hatte extra den Tank reinigen lassen. Morgen früh kommt jemand und schaut es sich an... Hoffentlich kostet es nicht zuviel, weil dann ist es einteures Hobby...
    Gruß Freggel

  • Hallo Freggel,

    Rußfilter ist getausch worden. Pfleger sagte er hätte noch ein Paar 100 Stunden ausgehalten aber besser wäre es wenn man in tauschen würde. Das war bei 5700S tunden. Abgaswärmetauscher hat er auch gereinigt (das 1. mal), da war auch nix drin.


    jo, war bei mir auch so!

    Heizöl ist Schwefelarm von anfang an. Hatte extra den Tank reinigen lassen.


    OK, meiner lief die ersten 1750 Bth auf normalem, danach Tankreinigung und nur noch "Schonkost"!


    Tja, meiner ist dieses Jahr schon ein "teures Hobby", gleich kommt mal wieder der Schrauber, um die Wartung vorzuziehen! |:-(


    Gruß Dachsgärtner