Dachs RS: Leistungsabfall

  • Hilfe, bei meinem Dachs RS ist in den letzten 2 Tagen die el. Leistung langsam von 5 kw auf 4,7kw abgefallen. |:-(


    Hat jemand ne Ahnung woran das liegen könnte? Vor ca. 400 Stunden war erst Wartung und soweit alles ok. Insgesamt ist der Dachs erst ca. 3200 Stunden gelaufen, also kann ich mir das nicht mit Verschleißerscheinungen erklären. Auch wurde bei den Wartungen ein Ölverbrauch von nur 1,5 Liter auf 1400 Stunden gemessen. :D

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo,

    Hilfe, bei meinem Dachs RS ist in den letzten 2 Tagen die el. Leistung langsam von 5 kw auf 4,7kw abgefallen.


    Wie hoch ist den die Abgastemperatur (Motor), und wann wurde / ist überhaupt schon einmal der Rußfilter gewechselt worden ?
    (Normalerweise sollte der Abgasgegendruck vor und nach der Wartung im Wartungsbuch eingetragen werden)


    Der MSR2 Regler drosselt die Leistung, wenn der Rußfilter zu ist, da dann die Abgastemp. ansteigt!


    Ist jetzt nur so eine Vermutung aus dem "Bauch" heraus, ansonsten wie sieht den die Kraftstoffversorgung aus?
    Einspritzdüse? Rußansatz im Abgaswärmetauscher? :uebel:
    (Ich habe nur einen Öler, evtl. gibt es bei dem Pöler auch Probleme bei der Vorwärmung? ?( )


    Gruß Dachsgärtner

  • :( Hilfe, heute morgen ist die Leistung auf 4,5 kW abgefallen und auch wärend der Rußfilterregeneration nicht angestiegen (normalerweise erhöht sie sich bei mir da um 0,2 kW)

    Ja Rußfilter wurde bei der 1. Wartung gewechselt, bei der 2. war der Abgasgegendruck nur bei 100 mBar also kein Rußfilterwechsel.


    Abgastemperatur ist ca. 468°C


    Luft und Pflanzenöl bekommt er, das Manometer am Vorfilter zeigt 0,2 Bar Unterdruck an.


    Die Einspritzdüse wurde bei der letzten Wartung nicht gewechselt, ist jetzt also 1800 Betriebsstunden alt.


    Ich vermute das es an der überfälligen Düse liegt, also muss ich wohl den Kundendienst anrufen :tomate:
    damit die mir das Teil auswechseln, wäre Ärgerlich wenn es doch was anderes ist...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2 Mal editiert, zuletzt von Bruno44 ()

  • Hallo,



    Nun ja, 468 Grad, das ist ein wenig zu viel!
    Wenn du im Servicemenü mal in die "Diagnose" hereingehst, dann kannst du den Abgastemperaturverlauf über die letzten 6000Bth sehen, schildere mal wie das angestiegen ist!
    Hasst du die möglichkeit, mal den Wärmetauscherdeckel aufzuschrauben?
    (Vorsicht, u.U. sehr heiß)
    Bei mir war da dann sehr viel Ruß zu finden, nachdem die Einspritzdüse ihre Dienste versagt hatte! :diablo:


    Gruß Dachsgärtner

  • Abgastemperatur



    Generatorleistung



    Leider sind die Bilder sehr schlecht zu erkennen, irgendwie versteh ich die Grafiken auch nicht, da scheinbar nur 2000Bh angezeigt werden, die Laufzeit bisher aber 3300Bh ist. Als bei der 1. Wartung der Rußfilter gewechselt wurde war die Abgastemperatur bei fast 500°C was aber auf der Grafik auch nicht Angezeigt wird...


    Wie hoch ist denn die Normale Abgastemperatur?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo,

    Leider sind die Bilder sehr schlecht zu erkennen, irgendwie versteh ich die Grafiken auch nicht, da scheinbar nur 2000Bh angezeigt werden, die Laufzeit bisher aber 3300Bh ist.


    Ich bin ja froh, das nicht nur ich nicht in der Lage bin vorzeigbare Fotos vom Display zu erstellen, mir hatte man Pfeffer und Salz angeboten, damit es schärfer würde! ))))


    Nun ja, man sieht sehr schön, wie die Abgastemperatur immer weiter ansteigt, am anfang macht sie noch einen kl. Schwung nach unten, ich nehme an, das da der Rußfilter gewechselt wurde. Ich meine so ab 480 Grad wird es dem Regler zu bunt, und er regelt die Leistung herunter, was man bei der Generatorleistung ja auch sieht.
    Ich denke, so bis 420 Grad sind normal, zumindest beim Öler, ich weiß nicht ob das bei Pöl anders ist!


    Wie hoch ist eigentlich die Abgastemp. am Auspuff, hinter dem Abgaswärmetauscher?
    (Die ist bei mir zuerst hoch gegangen, als meine Einspritzdüse hinüber war)


    Dieses herunteregeln ist Quasi schon ein ziemlich lauter Hilferuf!
    Wenn der Motor länger gegen diesen vermutlich ziemlich hohen Gegendruck "anpumpen" muß besteht eine große gefahr, das es später Motorschäden gibt!


    Gruß Dachsgärtner

  • Die andere Abgas Temperatur ist bei 147° nach der 1. Wartung bei der alles getauscht wurde waren das 120° also denk ich mal das das die untergrenze des Normalbereiches ist.

    Zitat

    Nun ja, man sieht sehr schön, wie die Abgastemperatur immer weiter
    ansteigt, am anfang macht sie noch einen kl. Schwung nach unten, ich
    nehme an, das da der Rußfilter gewechselt wurde.

    dann müsste sie aber vor dem schwung nach unten auf 500° gewesen sein, wieso wird das nicht angezeigt?



    Was mir heute aufgefallen ist, je kleiner die Generatorleistung wird, desto kürzer muss der Dachs pro Tag laufen um die Gleiche Menge Wasser zu erzeugen. (30% kürzere Laufzeit) find das sehr seltsam!

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo,


    also ich bin der Meinung, dass dein Dachs ganz laut nach Hilfe ruft. Ich würde bei diesen Abgastemperaturen sofort den Kundendienst rufen und wenn möglich bis zur Behebung des Fehlers dem Haustier eine Auszeit gönnen, bevor größerer Schaden entsteht.


    Die Anzeige der Motortemperaturen im Diagnosemenü wird immer aus gemittelten Werten erstellt und somit geht dein Spitzenwert von 500 Grad in einem Mittelwert unter. Lediglich der zuletzt gespeicherte Wert wird als absoluter Wert angezeigt bis er dann bei Speicherung des nächsten Wertes in die Mittelwertberechnung einfließt. Dass bei dir nur die letzten 2000 Bh angezeigt werden liegt wahrscheinlich daran, dass du erst seit 2000 Stunden mit der Software fährst, die diese Funktion beinhaltet. Bei meinem Dachs zeigt sich dieser Effekt nämlich auch.


    Gruß


    euse

  • Hallo,

    dann müsste sie aber vor dem schwung nach unten auf 500° gewesen sein, wieso wird das nicht angezeigt?


    Öhmm, also ich meinte den "Abschwung" so ziemlich am anfang der Aufzeichnung, quasi 1500 Bth zurück!


    Die andere Abgas Temperatur ist bei 147° nach der 1. Wartung bei der alles getauscht wurde waren das 120° also denk ich mal das das die untergrenze des Normalbereiches ist.


    Normal ist eigentlich so zwischen 120 und 130 Grad, ich habe auch so um die 140 Grad, keine Ahnung warum, evtl. ist noch ein wenig Ruß im Abgaswärmetauscher? Wann wurde der denn bei dir zuletzt gereinigt?


    Was mir heute aufgefallen ist, je kleiner die Generatorleistung wird, desto kürzer muss der Dachs pro Tag laufen um die Gleiche Menge Wasser zu erzeugen. (30% kürzere Laufzeit) find das sehr seltsam!


    Zum einen mal, wie mißt du das? Und zum anderen, wenn der Motor mehr Bewegungsenergie braucht um sein Abgas loszuwerden, dann wird bei gleichblebendem Stromertrag auch mehr Kraftstoff verbraucht, also wird auch mehr Wärme erzeugt...
    ... Wenn der Dachs noch in der Gewährleistung ist, dann würde ich schauen, das der Dachseinsperrer mal schleunigst nach seinem Schützling schaut! |__|:-)


    Gruß Dachsgärtner

  • Zitat

    Zum einen mal, wie mißt du das? Und zum anderen, wenn der Motor mehr Bewegungsenergie braucht um sein Abgas loszuwerden, dann wird bei gleichblebendem Stromertrag auch mehr Kraftstoff verbraucht, also wird auch mehr Wärme erzeugt...


    Heizleistung und Außentemperatur sind gleich geblieben, Dachs Laufzeit hat sich reduziert.


    Zitat

    Dass bei dir nur die letzten 2000 Bh angezeigt werden liegt wahrscheinlich daran, dass du erst seit 2000 Stunden mit der Software fährst, die diese Funktion beinhaltet.


    Kann mir leider nicht erklären wie ich zu ner neueren Software gekommen bin, aber die Erklärung hört sich doch sehr plausibel an.



    Ich werd den Typ heut anrufen und fragen ob er möglichst bald vorbeikommen kann. Wenn ich ihm sage das der Dachs noch läuft glaub ich aber das das n paar Tage dauert bis der Auftaucht. Abschalten kann ich nicht da ich keine Alternativ Heizung habe ;( Hat jemand irgendwelche Ideen wie ich ihn Trotzdem schonen kann?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo,

    Abschalten kann ich nicht da ich keine Alternativ Heizung habe Hat jemand irgendwelche Ideen wie ich ihn Trotzdem schonen kann?


    Auch kein Elektroheizstab im Pufferspeicher?
    Also ein BHKW Monovalent, ohne irgenteine Alternative einzubauen, das finde ich mutig!
    Mein Dachs hat auch schon einmal 5 Tage gestanden, bis eine Brennstoffpumpe ihren weg von Schweinfurt ins Rhld gefunden hatte! (Smiley, der mit den Zähnen klappert)


    Und wenn der Dachs noch in der gewährleistung ist, dann würde ich garnichts machen, ausser alles schön aufschreiben!
    Apropo aufschreiben, in diesem Wartungsheft sind hinten einige Seiten, wo vom Dachspfleger alles eingetragen werden soll, was so ausser der Reihe war, wenn evtl. mal ein anderer vom Center oder so kommt, dann hat der schon einmal einen anhaltspunkt! Das kann auch mal wichtig sein, wenn es sich nach der gewährleitung um Kulanz geht!


    Mach dem menschen Dampf! :lokomotive:


    Wenn es garnicht geht, dann sprich mal mit dem Kundendienst ab, ob du nicht vorübergehend die Leistung weiter reduzieren kannst, das wäre dann eine Notlösung!


    Gruß Dachsgärtner

  • Jetzt ist was ganz seltsames passiert, heute ist die Leistung plötzlich wieder auf 5kW angestiegen. den Kundendienst hab ich bisher nicht erreicht, also muss ich wohl bis Montag warten, mal sehen was bis dahin so passiert :verrueckt:


    Ja bei mir war es auch schon einige Tage kalt, wenn jemand nen günstigen (alten) Ölbrenner hat den ich für den Notfall installieren kann wär das interessant.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo Der Dachs läuft,


    bezüglich Service schwer erreichbar etc. ?(
    Was ich da nicht ganz verstehe, Du bist in Schweinfurt und da hast Du ja Senertec vor der Haustür :!: Dort wird der Dachs gebaut und einen besseren Standort kann man garnicht haben. |__|:-)
    Was ist denn da das Problem, dass einer mal kurz die Maschine überprüft :?:?(?(?(


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Der Dachs läuft,


    bezüglich Service schwer erreichbar etc. ?(
    Was ich da nicht ganz verstehe, Du bist in Schweinfurt und da hast Du ja Senertec vor der Haustür :!: Dort wird der Dachs gebaut und einen besseren Standort kann man garnicht haben. |__|:-)
    Was ist denn da das Problem, dass einer mal kurz die Maschine überprüft :?: ?( ?( ?(


    Gruss
    Spornrad

    Naja ich sag mal so in schwierigen Fällen ist es sicherlich ein Vorteil die Hersteller in der Nähe zu haben. Aber ohne für normale Monteure unlösbare Probleme werden die vermutlich nicht kommen, haben ja auch anderes zu tun als ne 'Düse oder nen Filter zu wechseln. Außerdem sehe ich es als glücklichen Zufall denn im moment läuft er ja wieder normal. Hab ehrlich gesagt die Hoffnung das was auch immer das war es sich von selbst erledigt hat 8o

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung