Dachs: Fehler 45 und Sicherheitskette offen

  • Hallo,


    seit 8 Tagen steht unser Heizöl-Dachs (MRS1). Trotz täglichen telefonischen Hilferufen ist von unserem zuständigen Servicebetrieb (Fa. Bukoll) offensichtlich keine Hilfe zu erwarten.


    Er zeigte ENSR3 Fehler und "Sicherheitskette offen". Später auch Fehler 45. Ich habe alle Sicherungen durchgesehen und alle sind intakt. Was kann ich noch tun um das Ding evt. mit Bordmitteln wieder in Gang zu bekommen ?


    Grüße


    Wolfgang

  • Hallo WoPe,


    das habe ich zu Sicherheitskette was unter Fehler 44 gefunden.
    Servicecode: 44 Sicherheits-Kette offen: Überwachte Einheit: Sicherheitskette
    Zustand: Rückmeldung der Sicherheitskette Abgas Kamin / Anzahl der Auto-Rücksetzungen: 3 x pro Tag
    Zeit bis zur Auto-Rücksetzung: innerhalb 60 Minuten
    Definition des Servicecodes: Die Serviceausgabe erfolgt, wenn die Rückmeldung der Sicherheitskette Abgas Kamin länger als eine Stunde anliegt
    Mögliche Ursachen:
    - Sicherheitskette unterbrochen (Druckdifferenz Abgas Kamin, Gefahrenschalter)

    Hast Du einen Kondenser ?
    Da ist ein Sicherheits-Schalter dran und wenn der unterbrochen ist könnte das auftreten.

    Zu Servicecode: 45 habe ich keine Angaben


    Das könnte interessant sein:
    Servicecode: 66 ENS-3 Abschaltung
    Überwachte Einheit: UP: Phasen / Zustand: Fehler / Anzahl der Auto-Rücksetzungen: 0 x pro Tag
    Definition des Servicecodes:
    Die Überwachungsplatine erkennt während die HKA läuft, einen Netzimpedanzsprung auf mindestens einer Phase.
    Entprellzeit: 5 Sekunden
    Mögliche Ursachen:
    - Spannungsausfall auf mindestens 1 Phase
    - Spannungsanhebungen durch EVU oder große Laständerungen.


    Liegt auf allen 3 Phasen Spannung an? Die Haupt-Sicherungen vom Dachs.
    Mach die Kiste mal komplett Spannungslos (Hauptschalter in Verteilung) und warte 10 Minuten. Dann wieder Spannung ein und Dachs Micro Controller booten lassen.
    Vielleicht hast Du Glück und BIOS hat sich aufgehängt. So etwas kenne ich :D


    Gruss
    Spornrad


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Wolfgang,
    ich hatte einen ähnlichen Fehler gehabt, als mein Elektriker den Zähler umgebaut hatte. Kurz mal den Null abgeklemmt ohne den Dachs abgeschaltet zu haben. Folge: Feinsicherungen auf der ENS-Platine defekt und einige der Varistoren hatten dicke Backen gemacht. Nach Austausch der defekten Bauteile war wieder alles in Ordnung. Dachs reagiert sehr empfindlich auf das Fehlen des Null (Neutralleiter).

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo WoPe,


    wie sieht es aus :?:
    Haben die Tips Dir vielleicht geholfen oder wie ist der Stand der Dinge :?: Berichte mal :!:
    Wir sind alle ganz besorgt :!: :!:
    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Lieber Spornrad, lieber hololoy,


    vielen Dank für die Tipps, aber ich hatte gestern Abend nur wenig Zeit mich mit dem Dachs auseinanderzusetzten. Also Kondenser hat er keinen, und an der entsprechenden Stelle der Sicherheitskette ist eine (funktionierende) Brücke eingebaut. Auch Strom wegnehmen und Warten hatte keinen Erfolg. Vermutlich ist es doch die ENS Platine. Aber die kann ich im Schaltkasten nicht identifizieren. Könnte ich den da selber so ohne weiteres Teile austauschen austauschen ?


    Mich ärgert vor allem das mich die Firma Bukoll so im Regen stehen läßt ! Wir hatten in den letzten Jahren so viel Ärger mit dem Gerät und diese Servicefirma sah dabei nicht immer gut aus. Gibt es den bei Senertec einen Gebietsschutz ? Wie komme ich an ein anderes Serviceunternehmen ?


    Viele Grüße


    Wolfgang

  • Hi,


    schade das dich dein Senertec-Partner so miserabel betreut ;(


    Zitat

    Gibt es den bei Senertec einen Gebietsschutz


    Gibt so ne Art Gebietsschutz, aber nur aktiv, d.h. ein "Wilderer" aus einem anderen Gebiet darf nicht aktiv "wildern". Wenn du auf einen Partner zugehst, dann ist das nicht aktiv und somit kein Problem :whistling:


    Gruß
    Tom

  • Hallo WoPe,


    um das mit der ENS einzugrenzen müsste man das BIOS auslesen. Es gibt bei MSR1 zwei ENS Versionen. Eine Software ENS und eine ENS Platine.
    Da müsste man checken was eingebaut ist
    Wenn es eine Software ENS ist dann wäre nur ein Chip zu wechseln für ~ 10 Euro. Das ist ein E-Prom mit Software ENS !
    Hast Du Software zum Dachs auslesen (Dachs-Win) und einstellen?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Spornrad ()

  • Hallo Spornrad,


    ich habe zwar eine Software (heißt HKW-Srvicekoffer und läuft auf Win und DOS) , aber ich weis nicht ob die der Dachs-Win entspricht. Ich habe auf jeden Fall keinen Hinweis auf eine ENS im Programmenue gefunden. Wie kann ich den unterscheiden ob ENS Program oder Platine ?


    Ich habe mich inzwischen in Schweinfurt erkundigt was ich mit diesem Senertec-Center-Oberland unternehmen kann. Man hat mir erst den zuständigen Gebietsvertreter (Herr Albrecht,- ist bis Mitte Feb. im Urlaub) genannt und einen Herrn Zehmer in der Reklamationsstelle. An diesen soll ich mich schriftlich wenden. Ich werde mich morgen mal hinsetzten und das alles nachrechnen und aufschreiben. So geschätzt hatte ich 600-700 h Laufzeitausfall in den letzten Jahren nur durch verzögerte Wartungs- und Reparaturarbeiten durch die Firma Bukoll. Mein Dachs ist sowieso nicht der retabelste wegen hoher Wartungs- und Reparaturkosten, und weil ich über den bayrischen Bauernverband einen sehr günstigen Stromtarif habe. Im Okt. bis Dez.`08 stand der Dachs fast ständig da ich immer den Fehler "Leistung zu klein" hatte und es Wochen dauerte (nach dem x-sten Wechsel des Rußfilters trotz moderater Abgasdrücke), bis endlich die Diagnose eines Rüttelmotors gestellt wurde und die entsprechende Softeware installiert war. Gott sei Dank habe ich einen zuverlässigen Spitzenpufferkessel von Vissmann, sonst hätte mich (mitsammt dem Dachs) meine Familie wohl schon gesteinigt.......


    Vielen Dank und viele Grüße


    Wolfgang :-(|__|

  • Hallo WoPe,


    wenn Du feststellen willst was für eine ENS Du hast muss man oben an der Steuerung das Bedienfeld vorsichtig entfernen. Das ist beschrieben in den Wartungs-Anleitungen hier im Forum (linke Seite Button im Portal).
    http://www.bhkw-forum.de/forum…age=BlogCategory&catID=14


    Dort befindet sich unter einer Metall-Platte die Steuerplatine auf der ein E-Prom sitzt.
    Auf dem E-Prom ist ein weißes Etikett worauf die E-Prom Version steht und Angabe zur ENS . Wenn da steht mit Software ENS dann ist es klar.
    Wenn da steht ohne ENS dann hast Du eine ENS Platine.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Zusammen,


    heute war der Techniker endlich da. Jetzt läuft er wieder. Ich selber war in der Arbeit, aber mein Vater hat was von einem "weißem kleinen Stecker" gemurmelt, der entfernt wurde weil er nicht notwendig ist. Kann das die ENS gewesen sein die da einfach entfernt wurde ? Darf man das ? Ich werde heute noch versuchen den Techniker zu erreichen um zu verstehen was genau gelaufen ist und werde dann berichten........


    Viele Grüße


    Wolfgang