Wärmetauscher aus Sachsen incl. BHKW (WätaS EPS)

  • Hallo Gunnar


    Schon wieder ein neuer, man das entwickelt sich.
    Gehört hab ich davon noch nicht.
    Warten wir mal die ersten Testberichte ab.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Das Geraet soll auf der ISH ausgestellt werden. Halle 5.1 Stand D 50. Vielleicht macht jemand mal nen Abstecher und schreibt was dazu.


    Gruss Dany

  • Hallo Dany


    Wann und wo findet die messe statt?

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Die nächste ISH findet vom 10. bis 14. März 2009 in Frankfurt am Main statt.


    Öffnungszeiten
    10. - 13. März 2009: täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr
    14. März 2009: von 9 Uhr bis 17 Uhr


    Adresse
    Messe Frankfurt Exhibition GmbH
    Ludwig-Erhard-Anlage 1
    60327 Frankfurt am Main


    Tageskarte


    Kasse 28,-
    Vorverkauf 15,-
    Ermäßigte Karte 10,-
    Publikumskarte* (Samstag) 15,-
    Familienkarte**(Samstag) 20,-


    Dauerkarte


    Kasse 62,-
    Vorverkauf 41,-


    * Die Publikumskarte gilt nur am Samstag


    ** Am Samstag sind alle Familien mit 20 Euro auf der ISH dabeiVor allem für Familien lohnt sich ein Besuch der ISH: Die Familienkarte ist für zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern zwischen sechs und 16 Jahren gültig und kostet 20 Euro. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt kostenfrei. Einzelpersonen kommen für 15 Euro auf die ISH.


    Kombi-Ticket / Eintrittskarte = Fahrausweis


    Mit der Eintrittskarte zur ISH ist jeder Besucher berechtigt, kostenlos im gesamten Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) zu fahren. Das Online-Ticket bietet hierbei gleich zwei Vorteile: Die Besucher ersparen sich Wartezeiten an den Kassen und profitieren von der kostenlosen Anreise im RMV. Die in personalisierte Tickets getauschten Gutscheine können als RMV-Fahrkarte genutzt werden – allerdings nur bei einer Online-Vorabregistierung. Gutscheine müssen spätestens an der Kasse getauscht werden.

  • Hallo BHKW-Freunde,
    ich habe mir gerade die Beschreibung auf der Seite von WÄTAS durchgelesen. Mit dem Gerät werden, bei Wärmebedarf , Batterien aufgeladen. Die Versorgung von von 230 V Geräten wird dann über einen Inselwechselrichter ermöglicht. Auf dem Foto des offenen Gerätes kann man den Wechselrichter ganz unten erkennen. Im Text ist auch erwähnt, dass die aufwendige Netzanpassung entfällt. Mir nur nicht klar, wie die Anpassung der elektrischen und der thermischen Leistung genau realisiert wird.

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo,

    Auf dem Foto des offenen Gerätes kann man den Wechselrichter ganz unten erkennen. Im Text ist auch erwähnt, dass die aufwendige Netzanpassung entfällt. Mir nur nicht klar, wie die Anpassung der elektrischen und der thermischen Leistung genau realisiert wird.


    Ist halt ne´ USV mit eingebautem BHKW!


    Ich frage mich nur, woher die Wärme kommt! _()_


    Über dem Motor ist wenn ich das richtig sehe, ein Luft-Wasser- Wärmetauscher zu sehen...
    ...ist das evtl. ein Luftgekühlter Motor, und die Wärme wird dann über den WT abgeführt, oder soll der WT nur die Abstrahlungswärme "einfangen?


    Gruß Dachsgärtner

  • Wenn ich das richtig Sehe kommt die Wärme über WW Kühlung siehe Oben in dem Gerät und von der Abgaskühlung siehe rechts vom Motor. Was mich wundert wieso nur 65 C° Vorlauftemperatur, wer soll den damit einen Pufferspeicher ordentlich füllen. So weit ich weiß kann mann das gerät auch in der Leistung drosseln und so an den eigenen Bedarf anpassen. Vieleicht laufen die Motoren dann länger als 25.000 bis 30.000 Stunden.


    mfg Goldwurm

  • Hallo,


    habe jetzt mich mal mit dem Mini-BHKW von Wätas beschäftigt. Wichtig dabei: die Heizung muss mit Niedrigtemperaturheizkörpern versehen werden (die baut Wätas auch). Das Gerät bekommt einen Wirkungsgrad von 95 % durch Luftwärmetauscher (Motor luftgekühlt). Bei einem Verbrauch von 21 kW erzeugt das BHKW 17 kW Heizleistung und 3 kW Stromleistung. Speichert den Strom im Akku für den Eigenbedarf. Also Einspeisung ins Netz kein Thema, also auch kein Krieg mit den Finanzbehörden etc. (wer will wegen 3 kW schon zum Energieversorger werden). Wenn nichts gebraucht wird schaltet es eben aus und bei Bedarf auch wieder von selbst an.


    Unter Nutzung aller staatlichen Vergünstigungen komme ich damit auf einen Preis von 0,019 € pro kWh - einfach super.


    Wer weitere Fragen hat, herzlich gerne ... . Übrigens auf dem Bild rechts neben dem BHKW: Ein Abwasserwärmetauscher von Wätas.
    Herzliche Grüße


    Volkmar Frotscher

  • Hallo Nachbar und herzlich Willkommen im Forum

    0,019 € pro kWh

    also das mußt Du mal näher erklären. _()_


    Habe auch schonmal Angebote dieser Firma durchgerechnet. Die wirtschaftlichkeit war aber nicht darstellbar, nicht zuletzt wegen fehlender Einspeisemöglichkeit durch den erzwungenen Inselbetrieb des Gerätes.
    Es war damals eine weitere Ausführung für netztparallel Betrieb in Planung. Weiteres manko ist der hochdrehende Benzin/Erdgasmotor für den eine genügende Standfestigkeit im BHKW Betrieb fraglich ist.


    mfg Alikante

  • Nunja da Honda ja auch sein BHKW baut, hat der Motor evtl. einen Heimvorteil.
    Aber was mir komisch vorkommt.
    Einserseits wird im Text geschrieben

    Zitat

    Bei der Erzeugung von 1kWh elektrischer Energie werden im Blockheizkraftwerk
    gleichzeitig rund 2,3 kWh Wärmeenergie zur Raumheizung bereitgestellt.


    anderseits steht im Prüfergebniss
    "max. 3KWel. und 17KWth."
    In den technischen Daten wiederum steht modulierende Heizleistung bei 3 KWel. Dauerleistung?
    Heist das im Teillast ist der elektrische Wirkungsgrad besser oder nimmt der da einfach weniger Wärme ab?
    Weil zum Verbrauch je KW finde ich nix ausser 22KW Feuerungsleistung, bei jeder Leistung?


    Schön wäre mal ein Teillastverbrauchs- Outputdiagramm, damit man beurteilen kann wie sich die Effizienz bei verschieden Lasten ändert.


    Und ich muss zugeben bsi auf die Luftkühlung finde ich die kleinen Hondamotoren auch sehr nett....

  • anderseits steht im Prüfergebniss
    "max. 3KWel. und 17KWth."
    In den technischen Daten wiederum steht modulierende Heizleistung bei 3 KWel. Dauerleistung?
    Heist das im Teillast ist der elektrische Wirkungsgrad besser oder nimmt der da einfach weniger Wärme ab?
    Weil zum Verbrauch je KW finde ich nix ausser 22KW Feuerungsleistung, bei jeder Leistung?

    Jou bei manchen Werbetexten bleibt nur _()_


    leider bringt das WWW auch nicht gerade eine Erhellung, eher das gegenteil


    http://www.smwa.sachsen.de/de/…151046.html?referer=15935


    Weil 3 kw Elektrisch aus 22 kW Feuerungsleistung wär schon etwas sehr besch....eiden :pfeifen:



    anderes aus den WWW


    http://www.bhkw-info.de/bhkw/b…kw_module/Waetas_2010.xls


    _()_

  • Moin,


    Ihr braucht gar nicht weiter rätseln, ich habs doch schon oben geschrieben. Das Teil ist kein klassisches BHKW sondern fährt nur Inselbetrieb, Ausserdem geht der Strom bei dem Dingens nen eigenwilligen Weg Generator->(Gleichrichter)->Batterie->Wechselrichter->Verbraucher.
    Durch diese Anordnung kann der Motor prinzipiell modulieren ohne Rücksicht auf die tatsächliche Last durch Verbraucher.


    Wie damit aber 160% Wirkungsgrad möglich sind werden Wir spätestens zum Forentreffen erfahren. Bin gespannt wie ein Flitzebogen :D

  • also, da kenne ich folgende Rechnung:


    Wirkungsgrad: 95 %
    Also entstehen aus 21 kW Gas 17 kW thermische und 3 kW elektrische Leistung. Diese werden eigengenutzt (und meist auch verbraucht (Kühlschrank, Gefrierschrank, Standby, etc.).
    Das bedeutet: Einsparung von Strom (0,25 € pro kW) + 0,051 € Bafa Bonus pro kW = mal drei und zusammegezählt: 0,903 € für die 3 kW.


    Jetzt die Kosten der Erzeugung: 21 kWh Erdgas x 0,06 € = 1,26 €.
    Davon werden abgezogen: 0,036 € 0,036 € Ersparnis Erstattung Energiesteuer, Vermeidung Netznutzungsentgelt, Erstattung Mineralölsteuer, ersparte Stromsteuer
    ergibt: 1,224 €. Davon abgezogen die die Stromeinsparung (siehe Rechnung oben 0,903 €) ergibt es für 17 kW Wärme: 0,321 €.


    Runtergebrochen auf eine kWh bleiben 0,019 € (rund).


    Ich hoffe, alles ist soweit logisch nachvollziehbar.


    Gruß
    Vfrotscher