Dachs: Kondenser/Leistung

  • Hallo, bin ganz neu hier und habe mal ne frage zum Kondenser bzw. zur Leistung


    Habe meinen Dachs jetzt seit 73 Stunden in Betrieb.


    Stromerzeugung liegt bei 403 kwh


    Wärme bei 1006 kwh


    demnach wären es 5,52 kwh Strom und 13,78 kwh Wärme.


    Nun meine Frage:


    Laut Prospekten liegt die Leistung bei bis zu 3 kwh zu den 12,5 kwh des Dachs.


    Liege ich damit im Rahmen ??


    Frank

  • Hallo Frank.
    zunächst einmal herlich willkommen hier im Forum!

    demnach wären es 5,52 kwh Strom und 13,78 kwh Wärme.


    Hast du diese Werte im Dachsdisplay abgelesen, oder über externen Strom bzw. Wärmemengenzähler erfasst?
    (Beim Dachsdisplay bleibt die Kondensorwärme aussen vor!)


    Laut Prospekten liegt die Leistung bei bis zu 3 kwh zu den 12,5 kwh des Dachs.


    Die Leistung des Kondensor ist sher stark abhängig von der Rücklauftemperatur, da er nur optimal den Brennwerteffekt nutzen kann, wenn das Wasser abgekühlt genug aus der Heizung zurückkommt. Am besten passen Flächenheizungen (Fußboden oder Wandheizungen) zu Brennwertanlagen!


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Frank,


    wie kommst du an die Wärmenenge?


    Hast du einen Wärmemengenzähler hinterm BHKW?


    Die Leistung des Kondensers ist stark abhängig von der Rücklauftemperatur der Heizung. Je niedriger die Rücklauftemperatur desto besser die Energieausbeute. Normalerweise ist die Rücklauftemperatur in der kalten Jahreszeit höher. Die Ausbeute könnte in der Übergangszeit besser werden. Wenn die Rücklauftemperatur bei Dir sehr hoch ist, solltest Du die Durchflußmengen an den Heizkörpern so weit drosseln, daß die Heizleistung gerade noch ausreicht um den Raum zu beheizen. (Heizkörperventil ganz auf und an der hoffentlich absperrbaren Rücklaufverschraubung so lange drosseln bis sich die gewünschte Raumtemperatur einstellt.) Bei den jetzt niedrigen Außentemperaturen ist jetzt der optimale Zeitpunkt für den Abgleich der Heizkörper.


    Gruß,


    Willi


    PS. Hast Du auch mal den Gas- Ölverbrauch vom BHKW abgelesen? Mein Dachs (Gas) hat da auch etwas mehr Durst als er sollte.

  • Hallo Willi,


    die Wärmemenge habe ich im Display abgelesen.


    Deine Idee mit dem Einjustieren find ich schon gut, leider habe ich nicht überall die absperrbaren Rücklaufverschraubung.


    Gasverbrauch werde ich erst ab nächste Woche genau ablesen können, dann bekomme ich einen extra Zähler nur für den Dachs



    Frank

  • Hi Dachsgärtner,


    Den Wert habe ich am Dachsdisplay abgelesen........Bin halt neu :D


    Wie tief ist den die beste Rücklaufttemperatur ???


    Mit Flächenheizungen wie du erwähnt hast kann ich nicht dienen.


    Habe aber viel Fläche zu beheizen


    Gruß


    Frank

  • Wenn Du die Heizkörper nicht einzeln drosseln kannst, dann kannst du evtl. das Ventil direkt nach der Pumpe etwas schliessen. Musst halt schauen, ob im entferntesten Heizkörper noch genügend ankommt.
    Dadurch erreichst Du eine höhere Spreizung zwischen Vor- und Rücklauftemperatur, den Speicher verwirbelt es nicht so sehr, die Schichtung ist dadurch besser und somit hast Du auch eine niedrigere Temperatur im Abgaswärmetauscher--> Brennwerteffekt--> höhere Energieausbeute.


    Das hat bei mir enorm viel gebracht. Wir wohnen auf schlecht isolierten 260qm und der Dachs hat es bei Minus 14°C alleine geschafft die Bude warm zu halten.


    Grüsse,


    Peter

  • Hallo Peter,


    hier mal ein paar Daten :


    Baujahr 1928 970 m2 beheizte Fläche, Kessel Junkers Suprastar 90/2 ( geteilter Kessel, zwei mal 45 kw Brenner)


    6 Heizungsstänge jeweils mit Pumpe, teils über digitales Raumthermometer, teils über Kessel gesteuert.


    Laut berechnung wäre ich froh wenn der Dachs im Winter 50% meines Wärmebedarfs decken kann :D


    Frank

  • Ach so, das vereinfacht die Sache ja. Dein Dachs läuft dann sowieso 24h durch, oder?


    Vermutlich verbrauchst Du den Strom auch komplett selber.


    Je kälter der Rücklauf zum Dachs, desto mehr Brennwerteffekt hast Du. Am besten unter 35°C, bei Gas ist dtl. mehr zu erwarten als bei Ol.


    Gruß,


    Peter

  • Hallo Peter,
    hab mal ein bißchen probiert heute abend.


    habe den durchfluss der heizstränge manuel gemindert. zumindestens ist die rücklaufthemeratur um 6 grad gesunken( vorher 53 jetzt 47)


    mal sehen was ich im feintunning noch rausholen kann


    Gruß


    Frank

  • Hallo Stho1,


    was hast du denn für Heizungspumpen verbaut? Vielleicht lässt sich da noch was drosseln _()_


    Was auch noch hohe Rücklauftemperaturen verursachen kann, ist die Warmwasserbereitung.


    Wie ist das denn bei dir geregelt? Speicher mit Ladepumpe? Da wird schnell mal die Schichtung im Pufferspeicher durchwirbelt.


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Axel,


    zu den Heizungspumpen: 3 Pumpen werden über Digi Raumthermometer gesteuert, 3 am Brenner laufen über die Brennersteuerung.


    zum Warmwasser: Speicher 300 l mit Speicherladepumpe


    zusätzlich noch eine Pumpe die zwischen Rücklauf und Kessel zikuliert, so wie ich glaube um eine gleichmäßige Rücklaufthemeratur zu erreichen


    Frank

  • Halo Stho1

    Den Wert habe ich am Dachsdisplay abgelesen........Bin halt neu


    Zu den Anzeigen im Display muß man folgendes wissen:
    Die Anzeige für die thermische Leistung wird nur errechnet, also Bth x 12,5 Kw, ohne Kondensor.
    Die Anzeige für die elektrische Energie wird zwar gemessen, aber direkt am Generator, d.h. hier sind noch 2...300 Watt für die Dachsinternen Pumpen abzuziehen!


    Zweigt der Dachsrücklauf vor oder hinter der Rücklauftemperaturanhebung ab?
    Hast Du einen Pufferspeicher, oder ist der Dachs einfach so "dazwischengeklemmt"?


    Gruß Dachsgärtner

  • was man so alles wissen soll.......als anfänger


    also brenner mit 300 l warmwasserspeicher


    dachs mit 750 l speicher


    Rücklauftemperaturanhebung ?????? wie ist das gemeint ??


    Frank

  • Zu dem hydraulischen Abgleich steht hier eine Menge.
    Erschlägt zwar am Anfang, bietet aber viele Infos auch für Altanlagen.


    Zum Kondenser gibt es im Database Bereich technische über den Kondenser mit den Leistungen bei x Rücklauftemp.


    Viel Spass beim Optimieren, das kann zur Sucht werden.
    Ich habe dadurch dieses Jahr obwohl es im Schnitt kälter war, gut 25% Primärenergie eingespart zu den ersten 2 Betriebsjahren!


    Bernd

  • Hallo Bernd,
    vielen Dank erstmal für den Link. Da werde ich noch die eine oder andere Nachtschicht machen.


    Noch mal ne Frage dazu: Was kann sowas kosten, hat jemand da Erfahrungswerte?


    Gruß


    Frank