BHKW Einbindung im Stromnetz für Einspeisung

  • Hallo,


    ich bin Haustechniker in einem Industriegebäude welches mit zwei Transformatoren (630kVA) ausgestattet ist.
    Der Nachbar hat sich nun ein BHKW installieren lassen und möchte seine überproduktion an Strom einspeisen.
    Da dieser an unserem NS-Feld mit angeschlossen ist und darüber auch einspeist habe ich folgende Fragen.


    :: Muss der Generator eine Syncronisation mit dem vorh. Feld vornehmen?
    :: Einspeisung funktioniert nur hinter dem MS-Feld, also nur für das Objekt?
    :: Könnte es evtl. Probleme mit der Blindleistungskompensationsanlage geben?


    Auf eine Antwort von Euch würde ich mich total freuen.



    Gruß eDDv

  • Hallo eddv,
    willkommen hier im Forum!

    ich bin Haustechniker in einem Industriegebäude welches mit zwei Transformatoren (630kVA) ausgestattet ist.


    Nun ja, das ist ein wenig mehr Power, als bei den meisten hier im Forum, und ich nehme an, das BHKW wird dann auch ein wenig größer sein...
    ...ich versuch aber dennoch mal eine Antwort!


    :: Muss der Generator eine Syncronisation mit dem vorh. Feld vornehmen?


    Wenn es ein Synchrongenerator ist, dann ja, wenn es eine Asynchronmaschine ist dann nicht!


    :: Einspeisung funktioniert nur hinter dem MS-Feld, also nur für das Objekt?


    Ich verstehe die Frage so, ob auch über den Trafo Strom in die MS eingespeist werden kann...
    ...das machen die EVU auch so mit ihren Mobielen Notstromern, angeschlossen wird zb. in der NS an Station A, und die Station B wird über den Trafo in A über die MS mitversorgt!


    :: Könnte es evtl. Probleme mit der Blindleistungskompensationsanlage geben?


    Kommt sich auch darauf an, ob Synchronmaschiene, oder Asynchron, Synchronmaschinen sind hier eher gut, denn sie stellen auch Blindleistung zur vergügung, Asynchron maschinen brauchen welche! Wo ist den unser Kompensationsfachman? GB1530!!!! :applaus:


    Bis dann, gruß Dachsgärtner

  • Hallo Eddy


    Ein Synchrongenerator ist der Traum in Hinsicht auf Kompensation weil er in seiner Erregung (Steuerung) dies selber regelt und auch dem endsprechend Blindleistung erzeugt.Selbst Schwingkreise bilden sich dort unter normalen Umstanden nicht.Nachteil er braucht eine Synchronisation.


    Ein Ashychron Generator wird eigentlich immer mit einer festen Kompensation ausgerüstet so das er immer Blindleistung liefert.Bei Inbetriebnahme wird der Cosphi gemessen und die Kompensation in der Kapazität angeglichen.Wenn das Verbrauchernetz überwiegend aus Induktiven Verbraucher besteht kann es zu Schwingkreisen kommen, wenn keine verdrosselte Kompensationsanlage vorhaden ist, kann mehr Kvarh bezogen werden als der ganze Anschlusswert des Unternehmens.


    Bevor wir hier die Pferde scheu machen wie groß ist denn das BHKW im elektr. Anschlußwert.


    Du siehst bei den richtigen Komponenten ist das alles lösbar.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • ^^|__|


    sorry, aber Deine Elektroinstallation wird da nix von merken, wenn da eine Muck auf nen Elefanten scheißt.


    Die Diskussion oben ist dann richtig, wenn wir über ein Zigfaches an Anschlussleistung eines BHKWs sprechen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo,

    sorry, aber Deine Elektroinstallation wird da nix von merken, wenn da eine Muck auf nen Elefanten scheißt.


    Und ich habe mich mit dem Dachs, (5,3 Kw) schon in Grund und Boden geschämt, bei diesen Dimmensionen! )))):-)_:-)


    Es ist ein Mini-BHKW der Vaillant-Tochter Ecopower.
    Anschlusswert ist 4,5kW.


    Dazu kommt, das der Ecopower mittels Wechselrichter einspeist, deshalb Cos phy = 1! :thumbup:


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Eddy


    Puh das ist is noch mal gut gegangen, ein 100watt Glühlampe fällt in der Anlage auch nicht auf (so im Verhältnis gesehen), wenn der Ecopower da irgend wie auffällt währe das ein Wunder.
    Ich bin dr Meinung lass in das Inbetrieb nehmen das macht garnichts.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH