KWK oder EEG Vergütung

  • Hallo Zusammen,
    als planender Ingenieur im Kläranlagenbau betreue ich mehrere Kunden die BHKWs mit Klärgas betreiben. Je nach Strombezugskosten verbrauchen einige Betreiber den Strom selbst, andere speisen über das EEG ins Netz ein.
    Durch die Novellierung des KWK wäre eine Vergütung über das KWK besser.
    Zahlenbeispiel:
    Bei Inbetriebnahme 2008 gibt es einen EEG Preis von 7,22 Ct/kWh und eine Stromsteuerrückvergütung von 2,05 Ct/ kWh = 9,27 Ct/kWh
    nach dem KWK gäbe es 6,801 Ct (4. Quartal 2008 + ~ 0,7 Ct (Netznutzungsrückerstattung) + 5,11 Ct Zuschlag = 12,61 Ct/kWh
    durch die Änderung, dass auch auf selbst verbrauchten Strom ein Zuschuss gewährt wird wäre der Erlös noch besser:
    Strombezug (Mittelpreis) 12 Ct/kWh + 5,11 Ct/kWh Zuschuss = 17,11 Ct/kWh !!


    Kann mir jemand sagen ob bei Einsatz von Klärgas (Biogas) wahlweise eine Vergütung nach EEG bzw. KWK möglich ist?


    Gruss
    Sepp

  • Hallo Amberger.


    Für KWK Anlagen kann jeder x-belibige Kraftstoff verwendet werden - also auch Bio Gas.


    Die Ummünzung von EEG nach KWK ist auch möglich aber mit viel Papier verbunden. Die genauen Konditionen -vorallem die Laufzeitverrechnung (20 vs. 10 Jahre) müßt Du mit BAFA und VNB besprechen.


    Wieso rechnest Du die Stromsteuerrückvergütung mit ein?? Dafür müssten die Anlagen mehr Strom aus dem Netz ziehen als sie erzeugen!!


    Nach EEG 2009 gibt es 7,11+2+2 = 11,11Cent (+2,05?)


    Als EEG´ler habt Ihr aber das Recht den Strom direkt zu vermarkten - ohne Durchleitungsgebühren etc.
    Wenn die Anlagen also berechenbar laufen (am besten 24h am Tag mit identischer Leistung) dann sucht euch nen Abnehmer und kassiert 16-17 oder 18Cent.


    Mfg

  • Hallo,
    vielen Dank für die schnelle Antworten, sorry ich hab zuerst das Forum durchsucht aber keinen passenden thread gefunden.
    Die Stromsteuerrückerstattung rechne ich hinzu weil Kläranlagen immer mehr Strom beziehen als sie erzeugen.
    Woher kommen denn die 2+2 Ct/kWh nach dem EEG 2009, sind dies die Zuschläge für Klärgasaufbereitung und Technologiebonus? Dann kommen wir leider nicht in den Genuss, da das Klärgas in der Regel direkt auf der Kläranlage verstromt wird (ohne Einspeisung in ein Gasnetz) und BHKW's keinen Technologiebonus erhalten.


    mfg
    Sepp

  • Hallo Amberger,


    ja die 2+2 Cent waren diese Boni.


    Also gibts für Euch nur 7,11Cent + Stromsteuer für bezogenen Strom. :thumbdown:


    Dann ist die KWK Variante sicher ökonomischer - bis auf die kürzere Laufzeit und der Tatsache das keiner weiss was nach den 10Förderjahren kömmt.


    Mfg