Dachs: Stromführung

  • Guten Morgen alle zusammen,
    ich bin mit meinem Dachs (Laufzeit jetzt 14 Monate und rd. 4.000 Bh) noch völlig am Anfang.


    Ich habe über die Weihnachtstage einmal versucht den Dachs vormittags ( 7 Uhr bis 10 Uhr) und abends 17 Uhr bis 22 Uhr) stromführend einzustellen.


    Die Einstellungen sind mir meine Erachtens auch gelunden, nur ist mir aufgefallen, dass der Dachs nicht über die gesamte eingestellte Laufzeit gerappelt hat. Hängt das mit dem evtl. vollen Pufferspeicher zusammen, denn der Dachs ist auch aufgrund von Wärmeanforderung zu anderen Zeiten gelaufen.


    Weiterhin hatte ich den Eindruck dass sich die gesamte Laufzeit über den Tag erhöht hat. Kann dass sein, wenn ich die Einstellung stromführend vornehme ?


    Gruß Tobias

  • Hat du irgendeine Auwertung aktiv, die den Tagesgang mitloggt?
    Ohne die sind die Aussagen leider immer sehr subjektiv, da man immer nur Zeitpunkte kurz ansieht und den Rest nicht sehen kann.
    War bei mir auch so, ich hatte völlig falsche Einstellungen zu den Lastgangzeiten eingestellt,
    erst nach dem Logging konnte ich die korrigieren.
    Ob Laufzeiten durch die Stromführung oder andere Heizlasten länger werden wirst du auch nur durch eine Abnahmekontrolle erkennen können.


    Ansonsten sollte eine Stromführung keine längeren Laufzeiten bewirken, da nachdem der Puffer voll ist immer ausgeschaltet wird.
    Das einzigste könnte sein das dein Puffer dann völlig durchgekladen wird und der Kondenser dadurch zu heißes Kühlwasser aus dem Puffer zieht.
    Wenn dem so ist wird natürlich dann auch weniger Wärme aus dem Kondenser gezogen, die dann durch Laufzeit ersetzt werden muss.


    Bernd