Eigenbau: Schalldämmung BHKW

  • Hallo,
    ich baue zur Zeit ein BHKW . Als Motor dient ein Lianfa ZS1100. Auf der Abgasseite und Ansaugseite habe ich den Motor schon leise bekommen, nur sind die mechanischen Geräusche des Chinesen noch ernorm. :diablo: Da ich einen Wassergekühlten Generator verbaue würde ich gerne das ganze BHKW mit einer Schallschutzhaube versehen.


    Welches Material eignet sich am besten als Schalldämmaterial? Noppenschaumstoff wie dieser hier? Link Oder habt ihr andere Erfahrungen?


    Ich werde die Tage mal Fotos vom BHKW machen.


    MfG
    Manuel

  • Hi Manuel


    Willkommen im Forum ganz besonders in der China-Diesel-Fraktion ;-_


    dieser Noppenschaum ist eher für hohe Frequenzen geeignet, für das brummen des Motors brauchst Du Schwerschalldämmung.


    Was für nen WaKü Generator hast du genommen - Kostenpunkt?? bin da nämlich auch schwer am Basteln.


    Mfg

  • Hallo!


    Um einen wirksamen Schallschutz zu erreichen ist eine Schalldämmhaube erforderlich.
    Wir haben da immer einen Rahmen aus Blechwinkel oder Rohren gebaut und diesen von aussen mit Blech verkleidet. Innen wurde dann Steinwollmatten reingeschnitten (ca 60 bis 100mm dicke).
    Auf die Steinwolle ist dann ein Flies gelegt worden, auf das Flies das Lochblech mit einer 4mm Lochung das dan auf der Rahmenkonstruktion angenietet wurde.
    Wir haben oft auch nur Blechwannen gebogen, mit Steinwolle gefüllt, ein Flies darüber gespannt und ein Lochblech aufgenietet. Diese einzelnen Blechkästen wurden dann zu einer Abdeckung verschraubt.
    Zum Anschluß an die Wand oder Decke, Boden muss eine elastische Dichtung wie z.B. Moosgummivierkantschnur dazwischen gelegt werden.
    Lüftungsöffnungen für den Motor aber nicht vergessen sonst wirds zu warm!


    Bei Kompressoren oder Notstromaggregaten hat das gut funktioniert.


    MfG

  • Moin Moin,


    Steinwolle ist sicher auch ne Lösung - ist ja auch recht schwer und dicht.
    Das hat aber den Nachteil das die Bleche und Fliese sehr genau gearbeitest sein müssen weil Dir ansonsten dauernd die Fusseln der Steinwolle in der Bude rumfliegen!!


    Mfg

  • Hallo Manuel,


    vom Noppenschaumstoff kann ich aus Brandschutzgründen nur abraten. Bei mir reichten zwei Schweißpunkte in einem Meter Entfernung, um die Matte in wahnsinniger Geschwindigkeit in ein Flammeninferno zu verwandeln. Die Matte sollte schwer entflammbar sein! Zum Glück hatte ich die Schweißerhandschuhe an und konnte die Matte so noch rausreißen und mit dem Feuerlöscher das Abfackeln meiner Garage verhindern.


    Noch ein Tip zur Schallschutzhaube. Ich hatte bei meiner ersten Haube zu hohe Temperaturen, wodurch der Keilriemen auf meinem Chinadiesel alle 300 kW hinüber war. Nun ist der Verschlag 2,5 Meter hoch, so dass die Wärme sofort hochsteigen kann. Dort muss sie natürlich auch raus können.


    Viel Spaß beim Basteln!


    FASI

  • Danke für eure Antworten. Ich werd dann mal anfangen mit basteln. :applaus:


    alikante
    Es ist ein WaKü Asynchron Generator von Dagego mit 7,5KW ca 1,5K€ Netto. Nicht ganz billig aber für ne geschlossende Schalldämmung gut geeignet.



    Manuel