Politikgelaber ausserhalb von BHKWs

  • Hallo,


    das soll ja kein politisches Forum werden,
    und so, möcht ich dies auch in Grenzen halten.


    dennoch,
    sind wir in Sachen BHKWs ja manchmal schon sehr ploitisch zu Gange.


    Da es aber ausserhalb dessen auch poltitisches gibt,
    und ich persönlich momentan ein regelrechte Wut über unsere Politiker verspüre.... :_:~
    ...kann man ja hier vielleicht mal nen bissl Dampf ablassen


    Aktuell gibts ja bestimmt genug Themen (man schaue zum Klimagipfel)
    ...aber ich versuch's mal auf die humoristische...und bring ein tagesaktuelles Zitat


    Zitat

    Steinbrück kritisiert im US-Magazin "Newsweek", die Politik in London laufe auf eine Verschuldung hinaus, die von einer ganzen Generation abgetragen werden müsse. Zu der im britischen Stützungspaket vorgesehenen Senkung der Mehrwertsteuer merkte der Bundesfinanzminister an, es sei die Frage, ob die Verbraucher einen DVD-Spieler kaufen würden, weil er statt 39,90 Pfund jetzt 39,10 Pfund koste.


    Genau Peer,
    zeig den doofen Briten...wie man es richtig macht
    Nicht bei der Mehrwertsteuer kleckern


    ...Bei uns gibt's ne satte Steueraussetzung :-:
    ...für 2 Jahre auf Neuwagen.
    Das ist der richtige bringer :thumbsup:
    Ich mein, so ein Auto ist ja auch viel mehr Wert als ein DVD-Spieler und kurbelt gerade die deutsche Industrie so richtig an
    ...wenn der Pöbel erstmal einsieht, was für ein Bombengeschäft er macht, wenn sich ein durchschnittlichen Familienwagen für 30.000 Euro sich kauft und dann auch tatsächlich 2 Jahre lang rund 120 euro im Jahr spart


    ...ich sag Klasse :imsohappy:
    und such schonmal den Händler meines Vertrauens :whistling:

  • Was hast du von "Alten" Politikern erwartet.
    Neue Ideen sollen in alte Gehirnpfade?
    Wenn ich unsere Kanzlerin höre das die alten Industrien geschützt werden müssen,
    da freuen sich doch deren Manager, haben sie also doch nichts falsch gemacht.
    Den selbst jetzt erhalten sie für eine völlig danebenliegende Technik, jede Menge geschenke.
    So funktioniert eine gut geschmierte Wirtschaft!


    Klimaschutz muss vor den wirtschaftlichen Interessen zurückstehen....
    Wird Merkel jetzt zu W. Bush 2?
    Fehlt ihr dessen weltvernichtendes Geschwafel?
    Will Sie D auch in der Welt als Herde von Schwachsinnigen präsentieren?


    Ich fände die Steuerverzichte ja auch in Ordnung wenn diese für Ökofahrzeuge oder wenigsten für 4 Liter Autos geben würde,
    dann ruhig auch länger als 2 Jahre.
    Aber des Managers oder Muttis SUV zu finanzieren weil die durch sozialisierung von Verlusten genügend liquide Mittel aufs Privatkonto umschichten konnten,
    gefällt mir aber auch so gar nicht.
    Selbst der Otto Normalverbraucher der sich mühsam das Geld für eine Dreckschleuder gespart hat, sollte keine Förderung für seine Verschwendung erhalten.
    Die Industrie hat schon seit Jahrzehnten Lösungen für passende Fahrzeuge in den Schubladen.
    Hersteller die bereits eine Lösung auf der Strasse hatten, wurden schnell wieder auf Linie gebracht ,und die leider nur geleasten Fahrzeuge gegen den Willen der Fahrer alle Platt gemacht,
    damit auch ja niemand einen Beweis für die Alltagstauglichkeit vorweisen kann.


    Thema Hausbau, bereits 1985 wurden die ersten Passivhäuser gebaut und seit 90er sind die massentauglich.
    Es wurden jede Menge Vorstösse gemacht das die Energieeffizienz bei Neubauten eine tragende Rolle stellen soll.
    Warum schreibt man nicht schon seit Jahren vor das nur solche Häuser gebaut werden dürfen?
    Die Dinger sehen von aussen nicht anders aus als ungedämmte Versionen, wenn man neu baut!
    Aber auch dort wurde nichts unternommen, statt dessen kloppen sich die Politiker lieber untereinander um Pöstchen und ein ansprechendes Salär.
    Die Formel für das Volk ist denen völlig abhanden gekommen.
    Es gilt nur noch für die Großindustrie.
    Den die geben weiter besser bezahlte Pöstchen weiter, die man ja für die Rente braucht.
    Wenn die heulen tanzen alle Samba, aber wenn der 90% aller Bürger beschäftigende Mittelstand heult, gibt es garnichts.


    Statt Inovationen zu fördern, werden die mit 1001 Auflagen belegt,
    den die sind ja neu, im Gegensatz zu den alten Industrien, kann man sich schön viel neues Ausdenken damit die Behördenvertreter auch ihr Arbeitsstelle rechtfertigen können.


    ich höre jetzt auf, sonst komme ich nie mehr zu einem Ende.


    Evtl. sollten wir ein Auskotz Unterverzeichniss anlegen...
    Manchmal ist es schön sich den Frust von der Seele zu schreiben.
    Bernd

  • Die Politik wurde und wird von der Großindustrie gesteuert.Das ist doch wohl klar!
    Warum weil diese ihr Geld sonst abziehen und nur noch im Osten bzw.in Billglohnländern investieren(obwohl sie hier auch schon keine Steuern mehr bezahlen).Der Mittelstand und die kleinen Leute können nicht im Außland investieren.
    Bei den kleinen Leuten(Wähler)kann der Staat sich auch kein Geld mehr holen(weil der ja nicht mehr viel hat).Also muß der Mittelstand immer weiter bluten und die Mittelschicht stirbt aus.
    Das alles hat auch mit Globalisierung und sehr großer Konkurenz aus dem Außland zu tun(wo oft unter miserabelen Standarts produziert wird).Als Landwirt weiß man das schon seit Gründung der EWG :diablo: in den 50 er Jahren.
    Es ärgert mich immer wieder wenn sich die Leute dem Sachverhalt nicht bewußt sind(besonders die Ökos).Wir leben nun mal nicht auf einer Insel :crygirl:
    Die Politik kann nur mit der Großindustrie "fertig" werden indem sie die umweltfreundlichen und langfristig wirtschaftlichen Konsumgüter fördert und die Umweltschädlichen Produkte besteuert.Die Politik muß über das Portemonai der Kunden steuern was die Industrie hier bauen und verkaufen kann!
    Nur leider trifft die Besteuerung immer nur Ottonormalverbraucher und der ist Wähler.....