Rapsöl im Süden

  • An die Pöler-Fraktion:


    Ich habe wohl mit meiner Rapsöllieferung Pech gehabt. Kämpfe mit verstärkter Verkokung der Düse und zugehenden Rußfiltern. Mir war bisher nicht bewusst gewesen, wieviel die PÖL-Qualität ausmacht. Mich würde interessieren, wie Eure Erfahrungen mit unterschiedlichen Qualitäten sind? Nehmt Ihr kaltgepresstes oder Raffinat? Hat jemand Interesse an einer Einkaufsgemeinschaft? Evtl. bekommen wir bessere Preise bei Abnahme grösserer Mengen. Der Preis sollte ja eigentlich stark gesunken sein, wenn man die Chart hier im Portal ansieht. Mein Händler verlangt trotzdem noch den hohen Preis, weil er das Saatgut wohl noch teuer eingekauft hat. Als die Preise anstiegen, war er aber bestimmt gleich bei der Preiserhöhung mit dabei. Wo bekommt man PÖL für 75Ct? Wo kauft Ihr Euer Rapsöl?


    Grüsse, Ave

  • Hallo Ave,


    ja die Öle unterscheiden sich von Lieferung zu Lieferung , das ist so bei einem Naturprodukt. :-)_:-)


    Deshalb verlangt ja Senertec Raffinat da dieses in seinen Eigenschaften gleichmäßiger ist.


    PÖL für 75Cent wirst Du eher nicht bekommen, momentan bieten die Händler für 90Cent "all inclusive" an.


    Die Preise des Charts sind Großhandelspreise ab 50Tonnen ohne Steuer und Transport.


    MfG

  • Deshalb verlangt ja Senertec Raffinat da dieses in seinen Eigenschaften gleichmäßiger ist.

    Hallo Alikante,


    meines Wissens empfiehlt Senertec nicht Raffinat, sondern kaltgepresstes.


    Was die Preise angeht:
    Vor 2-3 Jahren bekam man PÖL noch für ca. 70 Ct. und nicht nur bei Abnahme von 50t als Großhändler.
    Laut Grafik sollten wir nun auch wieder dort stehen.


    Heizöl und Diesel werden ja auch wieder günstiger. Und PÖL steht in Konkurrenz zum Öl. Als LKW Fahrer würde ich jedenfalls jetzt im Winter bei den Dieselpreisen kein PÖL mehr tanken. Wartet mal noch 3-4 Wochen, dann wird PÖL wieder zu 60Ct frei Haus angeboten. Warten wir es einfach ab.



    Ave

  • Hallo,


    mein letztes Angebot von der Ölmühle bei uns in der Nähe war 1,01Eur,inkl.der Energiesteuer.Da kommen ja nächstes Jahr auch wieder 8 cent drauf.Einkaufsgemeinschaft würde ich sofort mitmachen.


    gruß Frisi

  • Zitat

    mein letztes Angebot von der Ölmühle bei uns in der Nähe war 1,01Eur,inkl.der Energiesteuer.Da kommen ja nächstes Jahr auch wieder 8 cent drauf


    Hallo,
    KWK-anlagen sind ja von der Energiesteuer befreit...
    Ich bin mir nicht sicher, ob dies auf KWK-Anlagen nach KWK-Gesetz beschränkt ist. Ich glaub nämlich, dass diese Regelung der Steuerbefreiung für KWK's im Energiesteuergesetz steht und somit könnte es doch auch für die KWK's nach EEG zutreffen, oder?


    ...bin mir da nicht sicher


    Bitte um andere Meinungen


    edit: hier mal der entsprechende § aus dem Energiesteuergesetz


    hmm,
    anscheinend nimmt das wirklich nur Bezug auf die Steuersätze von fossilen Trägern...
    ...aber ich würd einfach mal beim Zoll nachfragen.
    Die Bestimmungen bei den Biokraftstoffen sind recht komplex

  • Hallo,
    ich bezahle auch nur die 7% Mehrwertsteuer,das geht schon mal.Wegen der Steuerrückerstattung hatte ich schon mal meiner Steuerberaterin Bescheid gesagt,die wollte sich darum kümmern.trotzdem muß ich die Steuer erstmal bezahlen und kann dann wieder hinterherrennen das ich mein Geld wiederkriege.Typisch deutsche Bürokratie!


    @alikante:Mußt Du bei deinem EVU jedes Jahr deine Rapsölliferscheine abgeben,mit dem Verweis auf Nachwachsende Rohstoffe nach EEG... usw?


    Gruß Frisi

  • Hallo,


    mein EVU möchte jedes Jahr bis Ende Februar einen Nachweis des nach EEG eingespeisten Stromes haben.


    Das ist ein ganzer Packen Formulare aber damit ist es dann getan - weitere Nachweise wie Rechnungen/Quittungen etc. wollen die nicht haben.


    MfG

  • Hallo Forengemeinde,


    will auch zum Thema etwas beitragen!


    zu Ave: ja auch ich hatte Probleme mit der Qualität des Rapsöls. Meine erste Ölmühle, bei der ich das Rapsöl bezogen hatte, hat dieses aus Saat aus Polen oder Ukraine bezogen. Habe zwar den Nachweis über die "Weihnstephaner Norm" bekommen, jedoch waren sowohl der Düsenstock als auch die Vorkammer nach nur 600 h total verkohlt. Anfangs haben mir die Serviceleute noch aus Garantie sämtliche Teile gewechselt, jedoch nachdem dieses Problem insgesamt 3 mal aufgetaucht war, war der Fehler sehr schnell ausmachbar! Meine neue Bezugsquelle ist eine Ölmühle in der Nähe, mit der ich vereinbaren konnte, dass ich mein Rapsöl an der LKW TAnkstelle beziehen kann, zu einen anderen Preis, als die Zapfsäule anzeigt. ( Hab so ein 1000l Kontainer auf meinem Anhänger, und hole das Öl selber ab, was wiederum den Preis senkt, weil Selbstabholer!)Zur Zeit sehe ich aber auch so gut wie keine LKW`s mehr an dieser Tankstelle, wohl zu begründen, das Diesel viel billiger ist!! Auch ich hoffe, das sich der Rapsölpreis wieder im nächsten Jahr normalisiert, und somit unsere Ertragsbilanz sich wieder aus dem dunkelrot ins leicht gelbgrünliche verschiebt.


    zu Alikante: ja auch meine EVU verlangt jedes Jahr einen Nachweis über EEG eingespeisten Strom. Zusätzlich zu dem ganzen von der EVU gestellten Papieren, verlangen Sie noch Kopien des bezogenene Rapsöles (Lieferscheine) sowie Rechnungsnachweise. Zudem kam Anfang diesen Jahres auch ein "Prüfer", der sowohl die Lagerkapazität, als auch die Anlage besichtigen wollte.



    up-load-claus

    Ich betreibe mein Haus CO² neutral : Raptor S ( Eternal Energy 6,5 el/ 14 w ) PÖL betrieben :rolleyes: , Holzvergaser als Spitzenlast ( Holzmax von Paradigma 19 kw) :D , Solarthermie 8m² ( Paradigma Hochvakuumkollekroren) ^^ ; Photovoltaik 16,78 Kwp 8) (Schottsolar; SMA Wechselrichter) - 400m² Wohnflache, Abwärme Raptor für die Doppelgarage! ;(

  • jetzt melden sich ja doch noch welche zu Wort. Ich dachte schon, ich sei der einzige Dachs-PÖLer hier im Forum.


    up-load-claus:
    Wieviel hat Dein PÖL zuletzt pro Liter gekostet? Ich zahlte zuletzt 93Ct plus 7%.
    Ich habe auch lokales Rapsöl bekommen. So sagt jedenfalls der Händler. Trotzdem bestehen Zweifel an der Qualität. Er steht zudem auf der Liste von Senertec . Senertec sagt allerdings, das es sich bezüglich der Qualität um eine Selbstauskunft handelt, Senertec überprüft die Angaben der Händler nicht. Also kann man diese Liste m.E. vergessen. Ich werde mir nächstes mal auf jeden Fall eine Analyse geben lassen und eine Proben-Rückstellung bei Anlieferung, die der Fahrer unterschreibt. Irgendjemand muss die Qualität ja überprüfen.


    Ich könnte mir vorstellen, das wir bei Abnahme eines Waggons (25 Tonnen) andere Konditionen bekommen und auf eine Analyse bestehen können.


    Kennt Ihr die Studie der Uni Konstanz zu Düsenverschleiss und Standzeit des Rußfilters beim Dachs in Abhängigkeit von Phosphat, Calzium und Magnesiumanteil im PÖL. Ist eindrucksvoll!


    Mich wundert es ein wenig, das es hier Threads mit hunderten von Beiträgen zur Wirtschaftlichkeit von BHKWs gibt aber das Thema PÖL-Preis und Qualität, das sicher ganz wesentliche zum wirtschaftlichen Betrieb beiträgt, relativ wenig Anklang findet.


    Eigentlich könnte man im Forum eine extra Rubrik zum Thema Pflanzenöl eröffnen.


    Grüsse, Peter

  • Hallo Ave,


    das liegt wohl daran das wir Pöler eine Minderheit bilden - und der PÖL Dachs auch nicht gerade die Mehrheit unter den PÖlern darstellt!! :-)_:-)


    Upload Claus und ich betreiben zb. den Raptor, der hat weder nen Rußfilter noch andere technische Spielereien onboard.


    Deshalb ist er eher unempfindlich gegen schwankungen der Öl Qualität - ok das verkoken der Düse ist nicht schön aber pei Preisen von 25€ pro Düse eher zu vernachlässigen.


    Mfg

  • Hallo Ave, ich habe im Mai 2008 8000 Liter Raps zu 91ct incl.7% Märchensteuer bezogen. Aber der Preis ist bis Ende Dezember auf über 112 ct incl. MwSt gestiegen. Wie der Preis momentan ist, keine Ahnung!?


    HAllo Alikante, hattest du auch bereits Probleme mit deinem Düsenstock? Viel schlimmer fand ich jedoch, dass die Vorkammer im Zylinderkopf sich so zugesetzt hatte, das sich dies aus dem Zylinder herausgedrückt hatte. Seit dem ich jedoch sowohl das "bessere" Pöl als auch den "überarbeiteten Zylinderkopf" inclusiv der "bearbeiteten Ventile und Kipphebel habe, sind diese Probleme Vergangenheit. Raptor rennt ohne Probleme seit Ende September störungsfrei. Sogar nur 2 Netzausfälle habe ich in dieser Zeit nur gehabt, dass heißt, das meine EVU auch etwas am Netz geändert haben musste, da ich 2006 und 2007 insgesamt so um die 50 Netzausfälle hatte. ( Leben auf einem Dorf, wo Nachts die Bürgersteige hochgeklappt werden, und die Stromleitungen noch übers Dach zum Verbraucher geführt werden).


    Sag, wo hast Du bei deiner Abgasanlage den Ablauf fürs Kondenswasser gelegt? man sieht auf den Bilder leider nichts?


    mfg


    Claus

    Ich betreibe mein Haus CO² neutral : Raptor S ( Eternal Energy 6,5 el/ 14 w ) PÖL betrieben :rolleyes: , Holzvergaser als Spitzenlast ( Holzmax von Paradigma 19 kw) :D , Solarthermie 8m² ( Paradigma Hochvakuumkollekroren) ^^ ; Photovoltaik 16,78 Kwp 8) (Schottsolar; SMA Wechselrichter) - 400m² Wohnflache, Abwärme Raptor für die Doppelgarage! ;(

  • Moin Moin,


    Jo Claus, da mein Raptor eines der neueren (letzten) Modelle ist habe ich die Verbesserungen des Zylinderkopfes, Ventile und Kipphebel schon drin. :-):-) Trotzdem habe ich gleich den Wartungskit mit gekauft - da sin ja zwei ESD enthalten.
    Mein Raptor rennt auch durch - ohne Probleme )))) )))) . Stehe kurz vor der 1000h Wartung mal schaun was dabei raus kommt.


    Einen Syphon habe ich am Ende der waagerechten Strecke (WT) genau dort wo die senkrechte Strecke (kleiner Schalldämpfer) beginnt.


    Komischerweise habe ich aber kein Kondenswasser @:pille . Ich denke das der angesetzte Ruß das Wasser aufnimmt und dann langsam wieder Verdunstet. Das ist blöd aber leider nicht zu ändern.


    MfG