2 Einspeiseanlagen an einem Standort

  • Hallo zusammen,


    isch hätt da mal ne Frage:


    bin aktuell an BHKW Nr. 2 in einem Objekt dran.


    Anlage 1 Läuft seit 10.12.2003, Vergütung bisher: eex+vnne+kwk-Zuschlag jeweils für eingespeisten Strom
    Anlage 1 Vergütung ab 01.01.2009-09.12.2013: eex+vnne jeweils je eingespeiste KWh+kwk-Zuschlag je produzierte KWh


    Sobald Anlage 2 in 2009 in Betrieb geht bis 09.12.2013: aus beiden Anlagen eex+vnne jeweils je eingespeister KWh + KWK-Zuschlag je produzierter KWh


    Nach Aussage der BAFA gilt die 2. Anlage als eigenständige Anlage und erhält für 10 Jahre Förderung. Wie kann ab dem 10.12.2013 bestimmt werden, wieviel des Stromes aus der Anlage 2 eingespeist wird ohne eine 1/4-Std-Lastgangmessung beider Anlagen und des Einspeisezählers mit Bilanzierung zu machen?


    Wenn es dumm läuft, will das EVU das bereits ab Inbetriebnahme der Anlage 2 wissen, da es ja aufgrund zweier Verträge abrechnen muss.


    EDIT:
    den KWK-Zuschlag ermittelt man ja durch den jeweils am BHKW-Generator installierten Zähler. Aber wie sieht das mit der Vergütung EEX und VNNE nach den 10 Jahren der ersten Anlage aus?


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Bruno,


    du stellst Fragen :-(|__|


    ehrlich gesagt, ich weiß es nicht, vielleicht ist das hier ein Ansatz:


    Also der obere Zähler ist Bezug und Einspeisezähler, der untere nur Einspeisezähler. Damit jetzt der obere Einspeisezähler nicht doppelt zählt muss der Wert des unteren Einspeisezählers wieder abgezogen werden. An jedem Dachs muss dann noch der Zähler für 5,11 ct/kw/h des selbstverbrauchten Strom.


    Ob das EVU sich auf so ein Zählerchaos einläßt ^^|__|


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hey, das ist gar nicht schlecht, und da man inzwischen ja Zählerstände beim Bezug bilanzieren darf, warum dann nicht auch bei der Einspeisung?


    Werde das mal meinem EVU so vorschlagen, da diese pro BHKW eingestellt sind bin ich mal gespannt auf deren Antwort.


    Weitere Lösungsvorschläge sind natürlich auch noch willkommen. Ich selbst kam noch auf die Idee, die Stromkreise lastmäßig in etwa zu halbieren und getrennt vom EVU versorgen zu lassen. Das bringt aber ein Defizit im selbstverwendeten Strom, so lange nur 1 BHKW läuft, da dann in dessen Kreis sicher häufig eingespeist wird obwohl im anderen Kreis Strom bezogen wird.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo nochmal,


    wenn jetzt noch eine Photovoltarik ins Spiel kommt und der Voltarik - Strom z.T. selbst genutzt werden soll _()_ . Wie bekommt man das auf die Reihe :?:


    Das Thema könnte ja für den ein oder anderen auch aktuell werden?


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!