Motorschaden bei Giese Energator

  • Hallo Herrchen


    Das ist ja schade.


    Mal ne Frage, hast du einen Wartungsvertrag abgeschlossen?
    Und die Maschinenbruchversicherung die per Rundmail rausgegangen ist.
    Wieviel Bh hat der Kubota denn durch gehalten?
    Was ist am Motor defekt?
    Sind die Wartungsintervale wirklich eingehalten worden?
    Bist du nicht ein Pöler?

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Habe kein Wartungsvertrag abgeschlossen, das ist aber doch auch einer der Gründe, warum du hier Giese immer lobst " Eigenwartung"


    keine Versicherung


    5- Markstück großes Loch im Motorblock


    Intervalle wurden eingehalten


    Ja, ich habe Pflanzenöl, aber auch ein Pflanzöl BHKW gekauft .

  • Hallo Herrchen


    Ist das Loch auf der Steuerseite, Stirnradsteuerung, oder seitlich Pleuelbruch.


    Das kommt mal vor das ein Pleuel bricht, wie hoch ist denn der Ölverbrauch gewesen?
    Wieviel Bh hat das BHKW gelaufen, wie hoch hast du den Einspritzdrück eingestellt.
    Hast du jeden Wartungsbericht an Giese gefaxt? Lückenlose Dokumentation?
    Ein Pleuel reisst nicht von alleine ab, Materialfehler, starker Motorverschleiß, Kolbenkipper, Lagerschaden,usw.


    @ Modteam kannste mal verschieben in Technik Giese.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo Herrchen


    Ich habe das lückenlos gemacht.
    Was ich damit den Lesern suggestieren will?
    Du postes weil du verärgert bist, währe ich auch.
    Leider beantwortest du keine Fragen so inhaltlich das man dort einen Ansatz findet was eigentlich passiert ist.
    Immer wenn du dich über dein BHKW ärgerst postest du.
    Wenn ich nach Bh frage antwortest du darauf nicht.
    Wenn ich dich nach dem Einspritzdruck frage antwortest du auch nicht.
    Wenn man fragt wo das Loch im Motor ist auch keine Antwort.
    Ich helfe dir ja gerne aber du musst dann auch mal mit den Antworten raus rücken.


    Du kannst das Forum rauf und runter lesen du wirst immer einen Betreiber finde egal welcher Hersteller der schon mal richtig Pech gehabt hat.


    Ich helfe dir ja gerne und mich interressiert es warum der Kubota Motor den Geist aufgegeben hat.
    Aber Hellsehen kann ich auch nicht.
    Es wird doch einen Grund dafür geben warum ein Loch in deinem Motorblock ist?

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von GB1530 ()

  • Ich kann mich nicht erinnern eine Frage gestellt oder um Hilfe gebeten zu haben.


    Mich stört jedoch diese schmierige Art von Werbung.



    Ein Forum sollte die Meinungen der Benutzer wiedergeben und nicht für versteckte Werbung mißbraucht werden.

  • Hallo Herrchen,


    da muss ich glaub ich mal einschreiten, bevor das in einer Art und Weise ausartet, das wir alle hier nicht wollen.


    Die Werbeeiträge hier im Forum halten sich weitgehend im Ramen und wenn ein Hersteller gutes zu berichten hat, dann sehen wir das hier nicht unbedingt als Werbung. Wir wollen hier mit diesem Forum die KWK forantreiben und Usern die Probleme haben helfen. Dies ist dem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz von unserem Admin und den Moderatoren bisher m. E. sehr gut gelungen.


    Was Dein Problem angeht, finde ich es aber etwas befremdlich, wie Du über einen Schaden klagst. Wenn man diesem auf den Grund gehen will, um herauszufinden ob dieser vom Hersteller zu verantworten ist oder, entschuldige das hatten wir hier auch schon öfter, der Betreiber mist gebaut hat und seinen Frust dann am Hersteller auslassen will, dann sprerrst Du.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo liebes Herrchen,
    da schließt sich wieder der Kreis und wir landen dort wo wir schon einmal waren.
    Wenn der Name Giese hier irgendwo mal erscheint ist das noch lange keine Werbung. Da gehört schon wahrhaft etwas mehr dazu.
    Wir sind hier unabhängig und tauschen lediglich Meinungen aus.
    Dass Du Probleme mit Deinem Gerät hat wird man im Internet sicher finden und das wird auch anderen bei ihrer Entscheidung für oder gegen diese Produkt helfen. Das ist der Zweck: ein Erfahrungs Austausch und das machen wir hier.
    Mit freundlichen Grüßen
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein


  • Wenn du keine Hilfe möchtest , warum postet du denn, der Sinn des Forum besteht nicht darin sich Luft zumachen sonder auch um solche Probleme zubeheben und zu veröffentlichen, aber nur Frust los werden, das kann man beim Holz hacken immer feste druff.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Sponrad ist es keine werbung, wenn man veruscht den Leseren was zu suggestieren ?


    Es gibt 1 jahr Gewährleistung auf Pflanzenöl `BHKW`S und das wird einen Grund haben. Da Ändern nach 2,5 Jahren auch irgendwelche Faxe nichts dran.


    Es tut mir Leid, aber ich habe bei GB halt das Gefühl, das er im Stundelohn von Giese bezahlt wird oder sein BHKW gesponsort bekommen hat.

  • Hallo Herrchen,
    Also, das Gasmaschinen die wenigsten Probleme machen, Heizölmaschinen etwas Problembelasteter sind, und das die Verbrennung con Pflanzenöl nochmal höhere Anforderungen an den Motor stellen, das dürfte doch wohl bekannt sein, oder?
    Ich könnte jetzt auch herumfluchen, weil es mit meinem Dachs nicht so läuft...


    Es gibt 1 jahr Gewährleistung auf Pflanzenöl `BHKW`S und das wird einen Grund haben. Da Ändern nach 2,5 Jahren auch irgendwelche Faxe nichts dran.


    Aber evtl. sieht der Hersteller, das die Wartungen nach Werksvorgabe gemacht worden sind, und es gibt einen Teil der Reperaturkosten als Kulanz...
    ..ist eine Möglichkeit, die man evtl. mal überprüfen sollte!


    Es tut mir Leid, aber ich habe bei GB halt das Gefühl, das er im Stundelohn von Giese bezahlt wird oder sein BHKW gesponsort bekommen hat.


    OK, GB1530 hat zwei Gasmaschinen, die er in einem für BHKW´s optimalem Umfeld betreibt, und er ist davon Überzeugt, was ist daran so verwerftlich?


    Und selbsts wenn es so wäre, das er seine Anlage gesponsort bekäme (wo gibt es sowas? 8) ) und er hilft Dir eine möglichkeit zu preisgünstigen Reperatur und / oder Kulanzregelung zu finden, dann wäre es doch auch OK, oder?


    Wenn du seine / unsere Fragen nicht beantwortest, um den Fehler zu erkennen/einzugrenzen, dann schlägst du diese Hilfe halt aus, dein Problem! |__|:-)


    Wenn wir hier ein "Werbeforum" eines x beliebigen Herstellers wären, dann würden hier mehr Erfolgsstorys laufen, und weniger Probleme....
    ....frag doch mal, wer hier im Mod team womit seine Brötchen verdient!


    Gruß Dachsgärtner

  • [mod: fire]
    seid gegrüsst,


    ich möcht an dieser Stelle mal auf die Forenregeln (gibt noch welche unter Bekanntmachungen) hinweisen


    ein punkt daraus zitier ich an dieser Stelle
    Werbung (egal in positiver, als auch negativer Absicht):
    Das Bewerben von Produkten ist nicht erwünscht. Einzelne, dezente Hinweise, die von allgemeinem Interesse für die Mitglieder sein könnten, werden wir natürlich akzeptieren.


    Deshalb,
    kann man sich gerne löblich über einen Hersteller äußern,
    oder halt auch Kritik anbringen.


    Ich verspüre jedoch in diesem thread Tendenzen,
    wo eine sachliche Auseinandersetzung nicht immer gegeben ist.


    Drum bitte ich hier in meiner Eigenschaft als Moderator um Mäßigung

  • Motorschaden Giese, von fitrestarter





    Hallo und guten Tag, melde mich nach ca. 10 Monaten erstmals wieder, kann mit diesem Programm nicht richtig umgehen, wollte vor Tagen schon mal schreiben, wurde aber nicht angenommen.


    Zum Thema: Habe selber ein Giese BHKW 7,5/15- Heizöl- seit Dez. 2004, nix als Probleme gehabt, im März 08 stillgelegt wegen übermäßiger Rußentwicklung und ständig steigendem Kraftstoffverbrauch. Ich bin kein Besserwisser und auch keine "Freak", erst recht kein Fachmann, ich will nur eine wirtschaftlich arbeitende Anlage.


    Auch ich habe ein 5-Markstückgroßes Loch im Motorblock gehabt. Das war aber eine in Motorfarbe gespritzte Kunstoffscheibe direkt unter dem Stopmagneten. Infolge Überdruck ist dort diese Scheibe rausgeflogen, das ganze Motoröl ist verspritzt, eine Riesensauerei.. Zuerst mal Panik, dann -nach der Reinigung von Motor und umliegenden Wänden (Fahre die Anlage ohne Seitenverkleidung) wieder Ruhe. Kunsstoffscheibe wiedergefunden, mit einem Metallstreifen an 2 vorhandenen Gewindebohrungen fixiert, Öl eingefüllt., lief wieder. Vielleicht ist Dein Loch auch so vergleichsweise harmlos? Es muß ja nicht gleich ein Kurbelwellenbruch sein. Schuld war ein Vertragsmonteuer vom Motorenhersteller, der hatte mir auf der Suche nach dem Grund für die Verrußung einen Filter auf den Schlauch der Ventildeckelentlüftung montiert, der dann verstopfte und dann Puff, die Sauerei!


    Ich habe mehrere Hilferufe (Frosch) im März und April 08 hier ins Forum geschickt, meist unter "Erfahrungsberichte, nichttechnisch" und eine Menge Tipps bekommen. Aber leider alle zu kompliziert, zu akademisch oder zu teuer. Man darf hier wohl den Namen "Kubota" nennen, der wird noch öfter erscheinen. Nach vielen Reparturversuchen, die allesamt erfolglos waren aber weit über 2000 Euro verschlungen haben, habe ich auf allen Kundendienst verzichtet, mich nach Kubota durchgefragt (sitzt in der Nähe von Bielefeld, speziell für BHKW-Motoren), Sachverhalt geschildert und einen Termin vereinbart. Ausgebaut hat mir den Motor ein Azubi einer örtlichen Autowerkstatt, damit bin ich zu Kubota gefahren, dort hat man den Motor sofort zerlegt und mir den Schaden gezeigt. Habe den Altmotor dortgelassen, man hat mir alles umgebaut, einschließlich der Giese- Spezialitäten und mir den neuen Motor sehr preiswert nach Hause geschickt. Ein Lob und Danke für die Hilfsbereitschaft an diesen Kubota-Standort! Der Azubis hat ihn zu Hause wieder eingebaut (Nicht einfach, in einem engen Gewölbekeller, der Chef hat nur mal nachgeschaut). Dann hat´s noch ein paar Probleme mit der Schaltung gegeben, das hat mir aber unsere Elektrikerfirma für unsere Küchgeräte-Wartung (Kleines Hotel) so quasi nebenher gerichtet. Wenn dann noch Fragen waren, hat diese Herr Dohle von der Fa. Giese schnell und exakt per Tel. oder eMail beantwortet, auch die Tel. Anfrage des Automechanikers. Da muß ich die Fa. Giese dann doch mal loben, auch wenn es vorher viel Ärger mit der Maschine gab. Kurz und gut, die neue Maschine läuft seit Ende November Störungsfrei, besser als die erste, vor allen Dingen jetzt sehr wenig Ruß. Nach 2 Monaten mußte ich das bei der ersten Maschine bereits reklamieren. Hat aber offensichtlich mehr am Zusammenbau und Installation gelegen als an dem Motor.


    Noch etwas: Motor sauer nach 17500 BetrStd.? Jeder Privatmann sagt: Sch... Motor, taugt nichts u.s.w. .. .Jeder Fachmann sagt: Ist normal, sogar ein guter Wert. Ich muß mich wohl mit dieser Lebensdauer abfinden.


    Und noch etwas: Diese ganze ewige Bastelei hat nur dazu geführt, daß ich überhaupt keine Freizeit mehr hatte, ständig an Problemlösungen überlegen mußte, keine Zeit mehr für z.B. Freunde hatte und von diesen schließlich, so hatte ich den Eindruck, mitleidig belächelt wurde. Z.Zt. alles mit der neuen Maschine weg. Und schließlich die Empfehlung von Kubota: kürzere Ölwechselintervale, nicht nach 100 B-Std, sondern nach 400 oder noch früher! Dafür aber billiges Öl verwenden. Mache jetzt spätestens alle 2 Wochen Ölwechseln das sind, weil z.zt. Dauerlauf ca. 300-350 Betr-Std.


    Empfehlung für Dich: Bei Kubota anrufen, Sachverhalt schildern und misamt dem Motor hinfahren.


    Habe folgendes gelernt: Wenn sich die nunmehr bekannten Anzeichen für einen Motorverschleiß zeigen, werde ich versuchen mit "Hausmitteln" einige Zeit über die Runden zu kommen, kein oder nur wenig Geld für Reparaturen verschleudern, dafür einen neuen Motor ansparen und austauschen. Dann ist alles neu, kein Streß, und dafür Garantie.


    So, Seele wieder frei, mach was draus, falls nicht schon geschehen.


    Gruß - Frosch






    Beitragsinformationen




    Überschrift




    Postinfo