Dachs: MSR1, Widerstand R49

  • Hi Freunde,


    kann jemand helfen? Auf der Leistungsplatine vom MSR1 befindet sich neben dem Stecker X 13 (links oben) der Widerstand R49.


    Auf meiner Platine ist dieser definitiv defekt (siehe Beitrag Fehler 72).


    Er ist aber so verfärbt, dass ich nicht eindeutig die Farben des Widerstanscodes erkennen kann. Es sieht so aus wie grün/weiß/violett, was 53 MOhm bedeuten würde und fast unmöglich ist.


    Kann mal jemand auf seiner Platine nachschauen, was dort für Farben auf dem Widerstand zu erkennen sind? Man sieht den Widerstand (schlecht) aber mit guter Taschenlampe und guten Augen im eingebauten Zustand!


    Das wäre SUPER!


    Grüße Georg

  • Hi,


    soviel ich erkennen konnte ist das blau/blau/violett/gold also 660MOhm.



    Gruß
    Tom

  • hab jetzt mal mit einer anderen Lampe geleuchtet, da sieht es aus wie blau/blau/braun oder grün/blau/braun :toocool: sieht man wirklich sehr schlecht :(


    Hast du schon mal mit einem Messgerät gemessen?
    Ist auch ein ganz schöner Brummer, braucht also ein bisschen Leistung.


    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    ich hätte auch blau blau braun gesagt, wobei der erste blaue Ring anders als der Zweite aussieht :crygirl: . Bei meiner Nr. 2 ist der Wiederstand allerdings auch schon ganzschön rußig. Vielleicht hat jemand ne Platine rumliegen und kann den mal auslöten und messen.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hi,


    ich denke auch das es 560 Ohm sind. Ist wirklich schwer zu erkennen und es kommt stark auf die Lichtquelle an. Hatte erst mit einer LED Funzel geschaut (die hat ein bläuliches Licht) und da sah der braune Ring aus wie violett. Nachdem ich das hier dann geschrieben habe und den Widerstandswert bestimmt habe, hatte ich so meine Zweifel und bin mit einer normalen Taschenlampe schauen gegangen. Der grüne Ring ist sehr sehr schwer als grün zu erkennen. Wie Dachstreiber schreibt sieht es im ersten Moment aus wie der zweite Ring aber doch eine Nuance anders.
    Wenn du den Schlingel ausgelötet hast, kannst du uns ja mal berichten ob es jetzt 560 Ohm waren ;)


    Gruß
    Tom

  • Guten Abend Freunde,


    so der kleine läuft wieder.


    Der Widerstand ist so geschaltet, dass er sich im Betrieb zwecks Senkung der Spannung erhitzt. Wie Ihr selbst auf Euren Leistungsplatinen gesehen habt, ist er verfärbt.


    Die Erwärmung ist also normal und erwünscht.


    Er wird jedoch so warm, dass er sich selbst auslöten kann wie in meinem Fall. Eventuell ist das auch erwünscht???? ;) Der Austausch der Leistungsplatine für 579,-- € netto schafft da Abhilfe oder halt ein Tropfen Zinn!


    Es sind übrigens 560 Ohm!


    Also falls Ihr mal Fehler Fehlermeldung Öldruck habt und angeblich die Platine defekt ist, schaut Euch diesen Widerstand einmal genauer an ;)


    Grüße und nochmals Dank an alle Helfer!!!

  • Hallo,

    so der kleine läuft wieder.


    Super! :-)@@(-:
    Ich konnte mangels MSR1 zwar nicht sonderlich weiterhelfen... :blush2:


    Er wird jedoch so warm, dass er sich selbst auslöten kann wie in meinem Fall. Eventuell ist das auch erwünscht???? Der Austausch der Leistungsplatine für 579,-- € netto schafft da Abhilfe oder halt ein Tropfen Zinn!


    Es gibt doch auch so kl. Kühlkörper für Wiederstände, oder ?


    Gruß Dachsgärtner

  • Super 123,


    das freut mich sehr, dass Du es hinbekommen hast



    Dachsgärtner
    kleiner Komiker...wenn es tatsächlich ein Thermo-Widerstand ist,
    dann soll der ja heiss werden um dadurch seinen Widerstandswert zu ändern.
    ...wenn man nun einen Kühlkörper draufpappen würde, wär der Effekt ja dahin ;) (oder zumindest verschoben)

  • Hallo,

    kleiner Komiker...wenn es tatsächlich ein Thermo-Widerstand ist,
    dann soll der ja heiss werden um dadurch seinen Widerstandswert zu ändern.
    ...wenn man nun einen Kühlkörper draufpappen würde, wär der Effekt ja dahin (oder zumindest verschoben)


    Öhm, von einem NTC oder PTC war hier bisher nicht die Rede, ich bin von "normaler" Verlustleistung ausgegangen! :wacko:


    Mit Kühlkörper kriegt der Thermowiederstand auch besser die Änderung der Umgebungstemp. mit! :tomate:


    Gruß Dachsgärtner

  • Hi,


    Zitat

    Der Widerstand ist so geschaltet, dass er sich im Betrieb zwecks Senkung der Spannung erhitzt.

    das sieht man schon an der Größe des Widerstands das der Leistung verbrät ;) Die kleinen normalen haben so um die 0,25W und ich schätze anhand der Größe das der 1W verträgt. NTC oder PTC ist das jedenfalls nicht ;)


    Super das es wieder funzt und das für ein paar Pfennige. Wenn man bedenkt was ne Austauschplatine kosten würde :rolleyes:


    Gruß
    Tom