Lohnt sich ein BHKW für mein Eigenheim?

  • Hallo der ganzen Gemeinde hier
    Ich bin schon längerer Zeit auf der Suche nach einer Heizung für mein Einfamilienhaus und bin auf die BHKW aufmerksam geworden. Ich hoffe, daß hier in diesem kompetenten Forum sich meine Fragen beantworten lassen. Im Klartext
    gibt es ein BHKW für mein Einfamilienhaus?


    Hier die Eckdaten:
    Baujahr 1977 , ca 250m², PLZ 83569 im schönen Oberbayern
    Ich brauche ca 2500l Heizöl. Außerdem werden noch 8 rm Holz bei den 2 Kachelöfen pro Stockwerk verbraucht, das ungefähr nochmal 1000l Heizöl entspricht (gemischtes Brennholz ungefähr 20% Restfeuchte). Die Zentralheizung heizt das Brauchwasser mit.
    Stromverbrauch liegt insgesamt bei 7700kWh/a.


    Ach ja genau:
    Bewohnt wird das Haus von meinen Eltern im EG, ich mit meinen 3-Köpfigen Anhang im OG. Gesamtfläche des Hauses liegt bei 250m² und ca 120m² Keller, der aber nicht beheizt wird.
    Gewerberäume gibt es nicht, aber es ist eigentlich ständig jemand zuhause, das auch einen gewissen Warmwasserverbrauch mit sich bringt.
    Die Außenisolierung sollte einmal durchgeführt werden, wird aber erst in einigen Jahren soweit sein. Zuerst will ich von dieser Heizung weg.
    Erdgas ist nicht vorhanden, da auf dem Land. Interessant wäre für mich Raps oder Planzenöl, da die Tanks schon vorhanden wären


    Es wurde schon mehrmals etwas von kleinen BHKW´s berichtet. Was für mich interessant klingt, da so eine gewisse Mindestlaufzeit für das BHKW garantiert ist.
    Ich hoffe hier Informationen zu bekommen, ob sich ein BHKW für mich lohnt, oder ob ich mit mein Haus zuweit davon entfernt bin. Also bringt mir etwas Klarheit. Und schon mal Danke im Voraus.

  • Hallo Tomorama


    Herzlich willkommen hier im Forum :thumbsup:


    Das wird im Moment noch etwas schwierig auf der wirtschatlichen Seite.
    Aber ich denke das es nächstes Jahr besser passende Maschinen für deinen Anwendungszweck gibt.
    Ich würde noch ein Jahr warten.
    Wie alt ist den dein Kesseln und was für einen Brenner hast du eingebaut vielleicht kann man dort im Bereich einer Schmalen Mark noch etwas raus holen. :wissenschaftler:

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Das sieht in der benötigten Leistungsklasse leider sehr traurig aus!
    Besonders wenn man an Raps denkt.


    Wenn du handwerklich sehr begabt bist und das Holz günstigst bekommst tasche dich mal mit den Holzgasern im Forum aus.
    Allerdings unterliegen diese Anlagen momentan nach Aussage der Betreiber einer dauerhaften Kontrolle und Bearbeitung.
    Also nix mit Einbauen und Vergessen.


    Ich würde dir momentan zu einem Scheitholzkessel raten, die werden immer noch gefördert und da du ja schon eh mit Holz zufeuerst sollte das für dich zur Zeit eher passen.
    Was in ein paar Jahren ist.....


    Leider hilft dir das nicht bei deinem Strombedarf, da solltetst du mal die verbraucher durchsehen wo Einsparpotential besteht,
    manchmal sind das kleine Änderungen die viel Ersparniss bringen.


    Tut mir leid dich direkt so abbügeln zu müssen.
    Bernd


    Ps.: Ich hab ganz vergessen,
    hast du viele Nachbarn mit ähnlichen Problemen?
    Dann bitte über ein Nahversorgungssystem für mehere Nutzer denken, dann sieht die Sache gleich wieder ganz anders aus.