Hauptzollamt Eigenbau BHKW

  • Hallo,


    hat jemand von Euch Erfahrung, wie es mit einem Eigenbau BHKW und dem HZA abläuft.
    Habe mir ein 2 Zyl. BHKW mit Kubota Motor und Synchrongenerator gebaut.Einspeisung über WR SMA.Um aber den Brennstoff Heizöl verwenden zu dürfen, benötige ich ja
    eine Erlaubnis vom HZA.Wo bekomme ich Auskunft, welches HZA für mich zuständig ist ?
    für diejenigen , die es interessiert, das BHKW läuft ganz gut, Wirkungsgrad ca. 83 %.(0,95 L Diesel = 2,6 KWh el.+ 5,5 KWh th.)
    Womit ich aber noch nicht ganz zufrieden bin, ist das Geräusch, hier suche ich noch nach verbesserungen, bin momentan im Aufstellraum trotz Kapselung bei 72 db.
    Ziel 55-60 db.


    Gruß


    Solaris

  • Hallo Solaris,


    ich bin mir nicht so ganz sicher, deshalb rufe mal lieber beim Zoll an, aber ich meine für BHKW´s gibt es mittlerweile eine allgemeine Erlaubnis. Zumindest hatte ich zunächst einen "Zollerlaubnisschein" (mußte ganz früher auch jeder für eine Ölheizung haben) dieser wurde dann aber widderrufen, weil es eben eine allgemeine Erlaubnis gibt. Inwiefern dies auch für Eigenbauten gilt? ?( Aber in jedem fall würde ich den Kontakt zum Zoll aufnehmen, damit auch die MinÖl Steuer für den Brennstoff erstattet wird!)


    Mach mal ein paar Bilder, und stell sie hier rein!
    Wie hast Du das Gerät gekapselt?


    Gruß Dachsgärtner

  • Also ich kann nur gutes über mein HZA schreiben (Rosenheim) Als ich mit meinem Bhkw- Bau fertig war habe ich dort angerufen. Leider hatten sie keinen Schimmer wovon ich rede und so wurde ich nach Erlangen in die höhere Dienstebene weitergeleitet.


    Nachdem ich meinen Wirkungsgrad mit einem einfachen Datenlgger dokumentiert habe, (ausgedruckt ca. 100 DinA4 Seiten) fuhr der Herr aus Erlangen die 300 km zu mir und sah sich mein Bhkw an.Seit dieser Zeit bekmme ich Heizölsteuer zurück. ^^|__|


    Viele


    Grüße


    maclois