Ist das alles an Förderung ??

  • Habe meinen Dachs schon ein paar Jahre, frage mich aber, ob meine Abrechnerei so richtig ist. Bekomme über den BAFA Antrag so ca. 200 Euro (Einfamilienhaus) und von dem Energieversorger 12 ct pro kw/h für den eingespeisten Strom. Ist das wirklich alles? Oder muß ich meinen Dachs verkaufen und sofort wieder kaufen um nach neuer Gesetzgebung noch etwas mehr zu bekommen?



    Gruß Jorge

  • Hallo Jorge
    Da du eine Erdgasanlage bekommst von deinem EVU
    1. VNNE ca. 1,0 ct pro KW, schwankt von EVU ZU EVU
    2.KwK Zuschlag: 5,11ct pro KW
    3.EXX Base Load: 7 ct Pro KW momentan
    4. Mineralölsteuerrückerstattung 0,5ct vom Hauptzollamt.


    Die Vergütung war doch letztes Jahr bedeutend schlechter.
    Der EXX BaseLoad scheint an Wert noch richtig zu zunehmen. Damit Steigt die Vergütung


    Mal ne Frage wieviel Bh macht dein Dachs denn pro Jahr.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo Jorge,
    egal was die dein Dachsverkäufer angepriesen hat:
    willkommen im Club derer, die >20T€ für das gute Gefühl CO2 zu sparen ausgegeben hat.


    Nachdem mir das FA gezeigt hat was abschreibbar ist und was vor allem nicht musste auch ich feststellen das der Dachs
    1. den Händler und
    2. bestenfalls das FA glücklich macht.


    Zahlen und freundlich bleiben heißt die Devise......


    Bei einer Investition von 5-8T€ für eine normale und verbrauchsoptimierte Heizungsanlage mit Wartungskosten von ca. 150€ / Jahr auf der einen Seite und dem
    Dachs mit ca. 20T€ Investition , deutlichen Mehrverbrauch gegenüber einer modernen Heizungsanlage und exorbitant hohen Wartungskosten auf der anderen Seite .


    Im Übrigen:
    die 12Ct, die du nanntes bekommst du auch nur die ersten 10 Jahre, danach reduziert sich der Wert um 5,11Ct.........



    Diese Investition freut die Umwelt und kostet uns ein Vermögen.....ist doch ein tolles Gefühl oder?????


    Ich werde jetzt nach 3 Betriebsjahren sehen, dass ich dieses Gerät mit möglichst wenig Verlust abgestoßen bekomme.



    Gruß


    Torsten

  • Hallo Torsten


    Ich habe mal eben dein Profil nachgelesen.
    Kommst du wirklich auf 4000 Bh /a. Dann müsste das eigentlich passen.
    Ich würde mit deiner Entscheidung noch warten, wenn man die Presse verfolgt bleibt der Gaspreis ziemlich stabil mit eher sinkender Tendentz. Wo bei der Exx Base Load doch sehr gut am steigen ist wenn man 2007 und 2008 vergleicht sind das ja fast 200% und somit wird sich die Wirtschaftlichkeit auch bei dir verbessern. Ich würde an deiner Stelle noch abwarten.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Ich habe auch so um die 4.00 Std/Jahr.
    Letztes Jahr und der Anfang dieses Jahr war wirklich ein Luftnummer da geb ich dir recht.
    Aber bei den momentanen Veränderungen ändert sich das wieder ins positive.
    Sind den deine Unterhaltungskosten so hoch?
    Schon mal nachgerechnet was dich die Betriebstunde bisher gekostet hat an Wartung?


    Da der Einbau nicht unwesentlich zu den Gesamtkosten beiträgt, ist der Verlust ungleich höher.
    Ich würde mir das auch nochmal überlegen!


    Bernd

  • Naja ich kann mir den Dachs sicherlich schön rechnen - hilft aber nichts.


    Es ist ein gutes Gefühl etwas für die Umwelt zu tun - nutzt aber nichts, wenn sowohl die BAFA Rückzahlung als auch ein großer Teil der Verkaufserlöse an das FA geht.
    Ich im Gegenzug > 20T € kaum abschreiben kann.


    Die Investition und nicht die Wartungskosten sind das Problem.


    Gruß
    Torsten