Neuaufstellung eines Dachs - Tipps und Anregungen?

  • Liebe Dachsfreunde,
    ich hoffe noch im Laufe des Monats meinen ersten und nagelneuen Dachs zu bekommen. Sozusagen einen Frischling. Ich werden dann meine ersten Erfahrungen damit machen.
    Nachdem ich nun schon seit einigen Tagen dies Forum durchforstet habe merke ich natürlich, dass sehr sehr viel passieren kann und immer wieder ungeahnte Schwierigkeiten auftreten.
    Ich bin aber auch sehr begeistert wie dann diese Probleme hier gelöst werden und welche Hilfestellungen man bekommt.
    Damit ich aber nicht gleich schlechte Erfahrungen mache, frage ich mich, ob ich nicht gleich und zwar jetzt schon auf einige Dinge unbedingt achten sollte. Bei der konkreten Vertragsgestaltung, beim Wartungsvertrag, beim Aufbau der Maschine, bei den Anschlüssen, beim Schonstein, etc, etc.
    Ihr habt die Erfahrungen, gibt es von eurer Seite aus Tipps??
    Ich bebanke mich schon jetzt für die zahlreichen Anregungen.
    Euer
    Horst Naruga

  • Hallo Horst,


    dann will ich erst mal mit der Wartung anfangen. Lass Dir ein Angebot erstellen in dem a) der aktuelle Preis der kleinen und großen Wartung genannt wird und b) die Preise für einen Vollwartungsvertrag 40000Std und 80000Std


    Mit diesen Preisen kannst Du einen Überblick bekommen, ob sich ein Vollwartungsvertrag für Dich rechnet. Wie Du richtig bemerkt hast, kann es zu schwierigkeiten kommen, muss es aber zwangsläufig nicht. Der Öl-Dachs macht scheinbar mehr Probleme als sein Gas-Geschwisterchen.


    Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, ob Vollwartung oder nicht.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Moin Horst,


    ergänzend zu den Angaben von Bruno sei angemerkt:
    Prüfe, ob eine Systemtrennung (Plattenwärmetauscher) zu dem vorhandenen Heizsystem sinnvoll ist.
    Soll der Dachs die bisherige Heizquelle ersetzen oder ergänzen als Grundlast- gerät ?


    Gruß Dietrich :P

  • Hallo Dachsfan,


    kannst Du das mit den Verlusten beim Plattenwärmetauscher etwas genauer erläutern?


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Gern, ein Plattenwärmetauscher hebt die Rücklauftemperatur des Dachses an, da die sekundäre Rücklauftemperatur ( Heizkreis) immer unter der primären ( KWK-Anlage) liegt. Die Differenz sollte bei einem guten PW nicht größer als 5 Grad sein. ;)


    Egal ob ein Kondenser vorhanden ist oder nicht, mit niedrigen Eintrittstemperaturen werden die Abgase jeder KWK Anlage am besten abgekühlt = hoher Wirkungsgrad KWK Anlage. ;)


    klar geworden ??? :P

  • Danke für die Antwort. Ich werden einen Gas-Dachs bekommen.
    Was bedeutet kleine und große Wartung? Was beinhaltet das jeweils? Und dito Vollwartungsvertrag.
    Was hälst du von einer Fernüberwachung?

  • Hi,
    mit diesem PW, ist damit dies lange Ding, dass so unmotiviert neben dem Dachs rumsteht und aussieht wie son nicht dazugehöriger Schornstein?


    Übrigens wird mein GAS-Dachs die alte Brennwertheizung von 1987 ersetzen und als alleinige Heizquelle fungieren.


    Horst

  • Hi,


    Naruga , das was du beschrieben hast, ist der "Kondenser", der ist sinnvoll.


    Wie der Plattenwärmetauscher aussieht weiß ich allerdings nicht, weil ich keinen eingebaut habe.


    Gruß Andy der FrechDachs

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Wie der Frechdachs schon sagte PW ist nicht der Kondenser ( lange Röhre)


    In der Regel ist der PW aus Edelstahl in einer Isolierschale. Maße ca. 10x10x25 cm. 4 Anschlüsse müssen dran sein. ;)

  • Hi, Dachsfan,
    wozu ist denn so ein PW gut? Bringt er denn zusätzliche Ersparnisse und ist der Einbau teuer? Und überhaupt?
    Alos wenn ich das richtig verstehe, wird der Wirkungsgrad der gesamte Anlage erhöht. Lohnt sich das denn? (Nutzen/Kosten!!)
    Horst

  • Hi,


    (wenn ich mal vorgreifen darf ;))


    der Plattenwärmetauscher als "Systemtrennung" bringt überhaupt keine Einsparungen! Er sorgt lediglich dafür, daß nicht das gesamte Heizungswasser durch den Dachs fließen muß.
    Insbesondere bei großen Objekten verwendet man die Systemtrennung, um bei einem Defekt im Schlauchsystem des Dachses nicht das gesamte Heizungswasser im Dachskeller zu haben. Umso wichtiger ist in diesem Zusammenhang auch, die vorgeschriebenen Wechselintervalle der Schlauchleitungen beim Dachs einzuhalten!


    Gruß Andy der FrechDachs

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Ja, Frechdachs hat gut gebrüllt. Der PW macht nur Systemtrennung sonst nix, außer Verluste wie von mir dargestellt. Die Schlauchwechselintervalle sollten auf jeden Fall eingehalten werden.


    Durch die "Überflutung" des Dachses knnen sonst Schäden an der Elektronik entstehen. :P

  • Also liebe Dachsfreunde,
    mein Dachs wird nun am 20. 3. anrollen und aufgebaut. ich hoffe, dass er spätestens am 22. fertig produziert. Daher noch mal meine Frage:
    Auf welche Dinge sollte ich beim Aufstellen der Anlage achten? Gibt es da überhaupt solche Sachen? Die Frage nach der Wartung ist zufriedenstellend beantwortet, aber die anderen Dinge noch nicht. Ich bitte um Hilfestellung beim Aufbau der Maschine, bei den Anschlüssen, beim Schonstein, etc, etc.
    Ihr habt die Erfahrungen, gibt es von eurer Seite aus Tipps??
    Danke
    Euer
    Horst Naruga
    PS:
    Hat mal jemand ausgerechnet wo der optimale wirtschaftliche Punkt liegt zwischen Gaseinsatz und Stromerzeugung? Ich meine so rein wirtschaftlich. Wo fange ich an weniger zu heizen und Gas zu sparen und ab wann erhalte ich nicht genügend Stromentgeld um die Heizkosten zu decken? gibt es da einen Optimierungspunkt?

  • Hallo,


    habe für einen Öldachs mal gerechnet. Zahlen sind wie im Forum, also je länger die Laufzeit umso besser. Nur habe ich im Sommer keine Wärmeabnahme und komme dadurch nicht auf sinnvolle Laufzeiten. Leider wird das Verhältnis durch die steigenden Energiepreise immer schlechter. Habe mich daher noch nicht für ein BHKW entschieden.



    Viele Grüße

  • Ich versuch dir mal einige Antworten zu geben.
    Du solltest auf jeden Fall dabei sein wenn er kommt!
    Mach dir Notizen über die Aussagen und Hinweise die dir der Handwerker während des Einbaus gibt.
    Mach Bilder, voher während und nachher.
    Schreib dir die Anwesenheitsstunden auf, falls du keinen Pauschalpreis hast.
    Hast du noch eine Zusatztherme?
    Ist der Stromversorger informiert über den Einbautermin?
    Zählerschrank für 2 Zählerplätze ausgelegt? Falls du dich dafür entscheiden solltest einen eigenen Einspeisezähler zu verwenden.
    Anschlüsse an den Puffetank möglichst weit oben, es kann auch direkt in den Abfluss des Puffers oben eingespeist werden, wenn nicht alle Energie gebraucht wird wird der Puffer von ganz oben befüllt.
    Das gilt ebenso für eine Zusatzheizung
    Heizkreisrücklauf ganz nach unten
    Es ist zu überlegen den Rücklauf des Trinkwasserpuffer höher in den DachsPuffer zu speisen, da das Trinkwasserrücklauf meist heißer als der Heizkreisrücklauf ist.
    Je nach systemauslegung zb. wenn wärmezähler drin sind und so kein getrennter rücklauf heizung und Warmwasser möglich ist, den Rücklauf Warmwasser direkt vor dem Zufluss Rücklauf Mischerventil Heizkreis zu legen. dann geht mehr Warmwasserrücklauf erst nochmal in den Heizkreis und kühlt dadurch mehr aus bevor es wieder in den Puffer geht.


    Aufstellung Dachs,
    sieh zu das du nach Einbau genügend Arbeitsplatz hast - Abstände einhalten.
    Dachs per Wasserwaage im Lot?
    Alle Transportschrauben lose, so das er wackeln kann.
    Abgasrohr entkoppelt im Kamin? Das heißt er stösst nirgens an die Kaminwand. Ist sonst sehr unangenehm in der Nacht!
    Kondenser im Lot und Gummimanschette am Auspuff ohne Scherrkräfte über einander? Kein Riß in der Manschette?
    Kondesatzschlauch mit Schlange damit sich ein Flüssigkeitspolster bilden kann, bevor das Kondensat in den Abfluss läuft, sonst gehen die Abgase durch den Schlauch raus, Vergiftungsgefahr!!
    Bei Gasdachs alle Gaszuleitungen mit Leckspray geprüft?
    Prüfen ob alle Pumpen richtig rum angeschlossen sind, und auch wirklich laufen.
    Strom- und Gas, Ölzählerstände und Inbetriebnahmezeitpunkt notieren


    :rolleyes: Pfarrer zur Taufe bestellt?
    Alle Dachskollegen zum Tauffeier mit anschließenden Umtrunk einladen!!!
    Das ist ganz besonders wichtig!!!!

  • Danke für die wichtigen Hinweise.
    Ich werde dann die Fete vorbereiten wenn ihr in den kalten Norden kommen wollt. Bitte Zelte mitbringen. Zz. gibt es aber nur "nördlichen" Grog zu trinken. Na, ja ne Flasche Flens habe ich aber auch noch :-)