Dachs: Zündkerzenproblem

  • Hallo Dachsgemeinde,


    ich habe seit einiger Zeit immer Probleme mit den Zündkerzen bei meinen Gasdachsen. Nachdem der Gute nicht mehr startete, wechselte mein Dachspfleger die Kerzen aus und alles war wieder gut. Die alten bekam er zwar nach Rücksendung durch neue ersetzt, aber die "mucken" nach 100-200 Std. auch ständig. Hat sonst noch jemand Ärger mit den Dingern oder ist das nur bei mir so? Mittlerweile helfe ich mir selbst und baue die Zündkerze aus, klopfe sie ein paarmal auf den Boden und dann läuft das Ding wieder ein paar Wochen, so nach dem Motto "Vor Gebrauch schütteln".


    Danke schon mal für die Antworten....

  • Hallo Dachsler,


    vermutlich liegt das an Ablagerungen an der Zündkerze, welche für einen "Kurzschluss" sorgen und somit kein ausreiched starker Zündfunke mehr entsteht.


    Wie entstehen die Ablagerungen _()_


    Gasqualität? Verschmutzung in der Leitung? Feuchtigkeit durch kurze Laufzeit mit langen Unterbrechungen bis zum nächsten Start?Einstellung des Motors?


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,


    an der Gasqualität sollte es eigentlich nicht scheitern oder kann Flüssiggas irgenwelche Verunreinigungen haben? Die Laufzeit variiert momentan so zwischen 30 min. und 7 Std. je nach Wetterlage wobei keiner der Dachse länger als 2-3 Std. stillsteht und der Raum absolut trocken ist. Was meinst Du mit Einstellungen am Motor, bzw. was genau kann man da einstellen?


    Gruss

  • Hallo nochmal,


    ich habe gerade mal in der Montageanleitung nachgeschaut-


    also bei der Inbetriebnahme werden verschiedene Betriebsparameter eingestellt/überprüft, wie Druck nach Gasmultiblock, Gasdruck im Gasmischer, Einstellung der Gasmengenregelung und Einstellung des Gasgemisches.


    Ob sich da was verstellen kann weiß allerdings nicht, sollte aber der Pfleger wissen.


    Was mich aber etwas stutzig macht _()_ ?( ,- das Problem tritt bei allen Dachsen auf? dann kann es doch nur am Gas liegen




    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Dachsler,

    an der Gasqualität sollte es eigentlich nicht scheitern oder kann Flüssiggas irgenwelche Verunreinigungen haben?


    Da ich nur einen Öler habe, kann ich zu den Zündkerzen nichts sagen!
    Aber in Gärtnereien wird Flüssiggas zur beheizung, sowie zur CO² Düngung direckt im Gewächshaus verbrannt. Vor einigen Jahren wurde mal vor dem Einkauf von Flüssiggas aus den Niederlanden gewarnt, da dieses Gas mit Chlorverbindungen verunreinigt war, diese verursachten dann beim Verbrennen starke Pflanzenschäden.


    (Jemand der dieses Gas "normal" im Kessel verfeuerte, hat dieses garnicht bemerkt)


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Vava,



    Zitat

    frag deinen Dachspfleger doch mal ob er die Zündelektronik (Speziell den Kondensator) überprüft hat?


    das würde aber bedeuten, dass der Kondensator bei allen 3 Dachsen defekt wäre ?( . Das wäre schon ein großer Zufall, aber prüfen kann man natürlich zur Sicherheit.


    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Vava


    Sonst halte ich mich ja zurück beim Dachs, weil ich den Dachs nicht so gut kenne wie meine Bertha (mein BHKW).
    Mein 4 Zylinder hat vie handelsübliche Zündkerzen von Motorcraft.
    Die kosten pro Stk. €4,80 die lass ich dann 1500h laufen, dannach bau ich sie aus reinige sie mit einer weichen Messingbürste , justiere den Elektrodenabstand auf 0,4mm und lasse sie nochmal 1500h laufen, dann gibts auch neue.


    Nun mal zur Ursachenforschung.
    Wenn die Zündkerzen alle aus ein und der selben Produktionscharge stammen, könnte es an den Kerzen liegen.
    Wieviel Bh haben deine Dachse schon gelaufen?
    Wie sehen die Kerzen nach der Demontage bei Defekt denn aus mach doch mal ein Photo .
    Sind sie verölt, überhitzt oder was auch immer?

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo,


    die Zündkerzen für den Gasdachs sind NGK Kerzen, die von Multitorch modifiziert werden. Darum kostet so ein Teil auch 130,- statt 8,-. (Darüber gabs aber auch schon ein paar Beitrage hier im Forum). Über der Elektrode ist noch eine fest verbundene Metallkappe mit Löchern, deshalb kann man auch nichts sehen. Die Kerzen wurden auch schon ausgetauscht, da noch Garantie drauf ist. Da ich momentan aber keine Ersatzkerze mehr habe, bin ich auf die "Klopfmethode" gekommen.
    Ich werde mal versuchen, etwas über die Gasqualtität herauszufinden, das scheint mir momentan am wahrscheinlichtsten, da das Problem immer wieder bei allen drei Dachsen auftritt.

  • Hallo Dachsler


    Zündkerzen hinter Gittern? Manche Sachen versteht man nicht. Senertec wird dafür bestimmt Gründe habe.


    Nun mal zurück zum Thema. Das mit der Gasqualität ist ein Thema was sich nur sehr schwer prüfen lässt, da hab ich schon meine Erfahrungen gemacht.
    Würde ich als vorrahgigen Grund ausschliesen.
    Mal anders rumm , wenn dir die Zündkerze die visuelle Antwort verweigert, sollte die Abgasanalyse dir die Antwort bringen.
    Höhrt sich jetzt kompliziert an, zeigt aber auch ob die Gasqulität stimmt, oder ob sich was an der Einstellung verändert hat.


    Was natürlich einen stutzig macht das alle Drei davon betroffen sind.


    Wenn die neben einander stehen könnte man von einen ansteckenden Krankheit sprechen ))))))))

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Moin!


    Zum Ende der Heizperiode hatte ich auch das Problem, dass an meinem Gasdachs die Zündung streikte. Mal sprang er an, mal nicht und ging auf Störung. Letztendlich tauschte der Pfleger nicht nur die Kerze und den Stecker, sondern auch den Zündgeber (ich denke, das Ding nannte er so) auf Garantie. Seit dem läuft er ohne Zwischenfälle und ich hoffe, es bleibt auch in der nächsten Heizsaison so.


    Techdachs