Einspeisezähler am RWE Netz

  • Hallo,


    Ich befinde mich mittendrin in der Planung für unser BHKW . Jetzt hänge ich an dem Zählerplatz und dem dazugehörigen Zähler fest.
    Mein Frage: Das BHKW wird den Strom in das netz von RWE Rhein/Ruhr (Erftkreis) einspeisen. Seit dem 01.09.2007 werden von RWE nur noch Elektronische Zähler verbaut.
    Ich möchte meinen eigenen Zähler benutzen und keinen vom RWE mieten. Da die Messtelle mein eigentum ist stellt sich mir die Frage ob ich da nicht auch die wahl beim Zähler habe ob elektronisch oder nicht ?


    Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Eine Anfrage beim RWE ergab das ich doch einen Kombizähler benutzen soll.......toll.


    bis denne
    Jörg

  • Hallo gijoe73,


    lt. BGB obliegt dem Lieferanten einer Sache das Zählen, Messen und Wiegen. Welche Technik er dafür verwendet ist ebenfalls seine eigene Entscheidung. Selbstverständlich müssen gesetzliche Bestimmungen wie bspw. Eichung eingehalten sein. Also kannst Du getrost einen geeichten rücklaufgesperrten Ferrariszähler (der Schwarze mit der Drehscheibe) einsetzen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hi,


    du musst aber immer die TAB deines EVU beachten ;)


    Gruß
    Tom

  • ok, anders gefragt: hat jemand von euch seit dem 01.09.2007 einen Ferraris Zähler als Einspeisezähler am Netz von RWE Rhein/Ruhr abgenommen bekommen
    oder gab es da probleme ?


    Ich wühle mich derzeit durch die Unterlagen von RWE finde aber absolut nichts was meine Frage beantworten könnte...


    Bis denne
    Jörg

  • Hallo gijoe73,

    Ich möchte meinen eigenen Zähler benutzen und keinen vom RWE mieten.


    Ich bin auch beim RWE Rhein/Ruhr (noch).


    Nun ja, bei mir sah es so aus: Ich habe den Antrag gestellt, aus zwei gestehenden Zählern (1x Haushalt und 1x Landw.) einen zu machen, damit der BHKW - Strom vorrangig für beide Zwecke genutzt wird.
    Diesem Anliegen hätte das RWE nicht unbedingt absegnen müßen, deshalb meinte mein Installateuer, man solle lieber beim Zähler auf eine auseinandersetzung mit dem Netzbetreiber verzichten.


    Ansonsten würde ich diesen RWE Zähler gerne loswerden, denn er erschwert auch den Stromanbieterwechsel. Aber da der Netzbetreiber hier demnächst eh wechselt, werde ich abwarten.
    Wenn du bei deinem Netzbetreiber sonst nichts möchtest, dann würde ich einen eigenen Einspeisezähler durchsetzen, oder gleich beide Zähler von einem Messstellenbetreiber installieren lassen. Leider gibt es davon noch nicht allzuviele.


    Gruß Dachsgärtner