Dachs: Lebensdauer

  • Senertec wirbt ja mit einer doppelt so langen Lebenszeit wie die BHKWs von Ecopower. Hat jemand Erfahrungen, ob die wirklich so lange halten? Und verrecken die Ecopowers schon so früh?


    Wenn das Verhältnis stimmt, brauche ich nicht über eine Auswahl nachzudenken.

  • Hallo netterVermieter,


    ich kann bestätigen, dass der Dachs ein sehr wertiges und solides Produkt ist.


    Mit Sicherheit geht aber bis die 80.000 Betriebstunden erreicht sind das ein oder andere Teil kaputt. Bei dem Einen ist es "nur" ein Kabelbaum oder mal die interne Wasserpumpe, bei dem Anderen erwischt es den Motor oder auch den Generator. :cursing: Bei einem soliden Produkt ist man dann aber auch eher bereit in eine Reparatur zu investieren und nicht gleich ans Verschrotten zu denken |__|:-)


    Wichtig ist meiner Meinung nach eine ordentliche, regelmäßige Wartung,-dann klappts auch mit den 80.000 Stunden!


    Gibt Ecopower denn wirklich 40.000 Stunden an?


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo netter Vermieter,

    ich kann bestätigen, dass der Dachs ein sehr wertiges und solides Produkt ist.


    Den Eindruck habe ich auch!


    Mit Sicherheit geht aber bis die 80.000 Betriebstunden erreicht sind das ein oder andere Teil kaputt.


    Nun ja, wo gehobelt wird, da fallen eben auch Späne!


    Bei dem Einen ist es "nur" ein Kabelbaum oder mal die interne Wasserpumpe, bei dem Anderen erwischt es den Motor oder auch den Generator.


    Das ist eben immer das berühmte Einzelschicksal! Ich fuhr mal einen Audi 80, alle anderen Fahrer dieses Typ´s waren hoch zufrieden (die, mit denen ich gesprochen habe) nur mein Auto stand bei recht wenigen Km sehr oft in der Werkstatt :cursing:


    Den Dachs vergleiche ich recht gern mit meinem jetzigem Auto:
    Er ist nicht gerade Preiswert, aber recht solide!
    Am Anfang gab es sowohl mit dem Dachs (eher mit dem Einsperrer) als auch mit dem Auto Probleme!
    Das Auto lief dann trotz 3t Anhänger bis vor einem Jahr recht problemlos, da waren dann mal ein paar größere Sachen (Bremsleitungen und Federn) kaputt.
    (Das Auto hatt nun 13 Jahre auf dem Buckel und nun auch noch dellen vom Hagel |:-( )


    Nun ja, Was der "Buschfunk" so hergegeben hat, Ecopower hatte recht große Standfestigkeitsprobleme, die sollen aber bewältigt worden sein. Und beim Dachs hab ich gehört, sollte man sich so zwischen 40-60.000 Bth auf einen neuen Teilmotor einstellen. |__|:-)


    Aber das ist wie alles im Leben, immer reine Glückssache!
    Und nach 40 KBth sollte ein BHKW das auch schon eingespielt haben! |__|:-)


    Gruß Dachsgärtner

  • Hi,


    das von Axel und Ewald kann ich auch bestätigen. Es ist halt wie mit jedem techn. Gerät. Manche laufen ewig und andere machen nach kurzer Zeit schlapp. Wenn der Dachs einigermassen gepflegt wird, sollte er die 80000h schaffen (Gasmaschine). Bei der Heizölmaschine sieht es da nicht ganz so rosig aus, da muss alles perfekt passen. Die 80000h sind aber nicht die Schallgrenze, der Dachs schafft auch mehr. Ab ca. 50000h musst du aber schon mit der ein oder anderen größeren Reparatur rechnen. Der Block an sich sollte ewig halten. Der Motor ist auch einigermassen schnell getauscht und ich glaube du musst da so mit 1500€ rechnen incl. allem. Also ich glaube nicht das ich meinen Dachs jemals verschrotte, sondern da werden die defekten Teile getauscht und gut ist :whistling:


    Wie das beim Ecopower aussieht weiss ich nicht, aber ich hoffe wir werden auf dem Treffen Infos dazu bekommen 8o



    Gruß
    Tom

  • Hallo!


    Der Vergleich des Dachses mit einem Auto ist korrekt. Die Funktionsweise ist ja auch die gleiche. Nur dass der Dachs immer in der selben Drehzahl läuft und der Motor im Verhältnis zum PKW ungleich schwerer, also das Metall wesentlich dicker und robuster als im PKW ist. Selbst zum Ölwechsel muss man den Ventildeckel abschrauben, um die potentielle Schwachstelle Öldeckel nicht zu haben. Alles ist auf Lang- und Dauerlauf ausgelegt.
    Dennoch kann auch an einem Neuwagen etwas kaputt gehen. Im Rahmen der Garantie war es bei meinem Dachs der Zündgeber, das Zündkabel und die -kerze. Er sprang einfach nicht mehr an. Wurde aber innerhalb einer Stunde repariert.
    Ich denke auch, dass er eine hohe Betriebsstundenzahl erreichen wird. Ob es 80.000 sind, weiß natürlich keiner, aber wenn ich im Vergleich zu allen Alternativen und dem Neupreis des Dachses bedenke, dass ein Teilemotor um die 1500 € kostet und er dann theoretisch wieder 80.000 Stunden hat, kommt für mich keine Alternative in Frage!


    Techdachs

  • Hallo,
    es ist sicher dass der Dachs ein sehr langlebiges Gerät ist. Mit einem PKW Motor kann man solche Standzeiten nicht erreichen.
    Wieviele Stunden er tatsächlich hält hängt aber auch von den unterschiedlichen Bedingungen ab wie er eingesetzt wird. Ein Dauerläufer wird sicher mehr Stunden erreichen als ein Geräte, welches mal ein bis zwei Stunden läuft und daher viele Starts hat.
    Da man den Motor recht einfach wieder auf neuwertig bingen kann sind da kaum Grenzen gesetzt.
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo in die Runde


    Ich habe in meinen Giese BHKW einen Pkw Motor der auf gasbetrieb um gebaut ist. Meine Betha ist keine 3 Jahre alt und hat schon ca. 23.000 Bh auf dem Zähler.
    Der Ölverbrauch und der Öldruck sind noch ganz passabel, und der Rest auch ich hoffe das ich die 40.000 Bh ohne zu große Probleme erreichen werde.
    Warten wir mal ab wie lange der Pkw Motor durchhält.Wenn ich einen überholten Motor einbaue liegen die Kosten bei ca. €4.000. Das kann man mit dem Dachs nicht ganz vergleichen, weil mein Giese BHKW die 3 fache Leistung vom Dachs hat.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • HAllo zusammen
    wenn ich euch so reden höre, muss man sich ja doch mit den einen oder anderen Reperaturkosten vertraut machen.
    HAbt ihr ne Ahnung was so die Einzelteile Kosten?
    Was kostet der Komplette Motor, oder Einzelteile wie z.B. Zylinderlaufbuchse, Kabelbaum, Kolben etc?



    Gruß Martin