Stromnetzbetreiber verweigert Wechsel zu anderem Stromlieferanten

  • Hallo,
    Hallo,
    wir speisen unseren überschüssigen Strom seit Ende 2006 in das Vattenfallnetz und beziehen den Strom auch von Vattenfall. Für den Strombezug bekamen wir zunächst gute Konditionen. Das änderte sich aber im Mai 2007. Vattenfall änderte die Konditionen und wir mussten von da an ca. 3 Cent mehr für die kWh bezahlen. Wir haben dann versucht mit denen zu reden, aber Vattenfall blieb bei diesem Tarif und teilte uns mit, wir könnten ja kündigen. Das haben wir dann auch getan und beschlossen den Stromanbieter zu wechseln, hin zu FlexStrom. Nun bekamen wir gestern das Schreiben von Flexstrom indem sie uns mitteilen, "nach telefonischer Rücksprache mit Ihrem örtlichen Stromnetzbetreiber ist eine Versorgung aufgrund Ihres Blockheizkraftwerkes nicht möglich."
    Eine telefonische Nachfrage bei FlexStrom erbrachte auch nicht viel mehr. Die sagen, dass dies ab und zu vorkommt und dann kann der Stromkunde eben nicht wechseln. Der Netzbetreiber muss bei einem Wechsel zustimmen und er kann dies verweigern. Bevor ich nun am Montag mit Vattenfall rede und mir deren Begründung anhöre, sofern die sich überhaupt herablassen etwas zu begründen, möchte ich von Euch wissen, ob es hier Stromeinspeiser gibt, die ihren Strom von einem anderen EVU beziehen und mit welcher Begründung ein Netzbetreiber seinen Stromkunden zwangsweise an sich binden kann.


    Schöne Grüße
    Michael

  • Hallo fire
    Herzlichen Glückwunsch zum 250. Beitrag :thumbsup:

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo Michael99,


    ich würde weitere Anbieter anfragen! E-wie einfach z.B. Und von einem BHKW brauchst du auch nix erwähnen |__|:-)


    Ich weis zwar nicht was Vattenfall Flexstrom erzählt, dass die nicht liefern können, wenn Vattenfall aber keine Begründung liefert würde ich mal mit der Bundesnetzagentur drohen -;-(


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Bernd,

    Nicht ärgern, genau das ist es ja was die EVUs wolllen.
    So lange ärgern bis der Kunde aufgibt!


    Irgentwie hast Du da recht! |:-(


    Ich gestehe, ich habe da auch "klein beigegeben" weil es sich eigentlich nicht lohnt....
    ...aber in zwei, drei jahren da kommt doch einiges zusammen! ))))


    Gruß Dachsgärtner

  • ...möchte ich von Euch wissen, ob es hier Stromeinspeiser gibt, die ihren Strom von einem anderen EVU beziehen ...


    Michael 99:


    Wir beziehen unseren Strom von LichtBlick, unser Netzbetreiber ist E.ON Avacon Netz GmbH. Allerdings war LichtBlick bereits vor der Installation unseres Löwen unser Stromlieferant.


    MfG


    Heidjer

    • BHKW: Lion Powerblock Erdgas modulierend 2,5 - 16 kW th / 0,2 - 2,2 kW el
    • PV: 2,31 kWp / 1x SMA Sunny Boy 2500 / 11x SunTechnics STM 210 FWS
    • PKW: Toyota Prius II
  • Danke für den Hinweis zum Thema Stromversorgerwchsel. Habe ich tatsächlich übersehen. Natürlich haben wir auch einen 4-Q-Zähler und vielleicht beruft sich Vattenfall hierauf. Werden wir demnächst wissen, da wir Vattenfall um eine Stellungnahme aufgefordert habe. Wahrscheinlich werden wir dann bei der Bundesnetzagentur ein Missbrauchsverfahren gem. § 31 EnWg beantragen.
    Werde Euch dann hier berichten.


    Grüße von Michael 99