Neue Nachverstromung für BHKW

  • Das neue System der Nachverstromung wird in ca. 6-8 Wochen als Test an einem Gerät angebaut.


    Danke Phönix -;-(

  • Das kann sicher für den einen oder anderen interessant sein.


    Bitte ein paar Fakten mehr dazu! Technik, Wirkungsweise, Leistungsspekrum, Preis...


    Grüße


    Bruno


    PS: Der Hersteller kann auch gerne eine Anfrage für Werbung hier im Forum stellen, Sponsoren sind willkommen ;-)
    Anfrage an Tom oder mich.

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • hallo leute , das würde mich auch inter. ... wie soll so was denn funktionieren. oder wie muss man sich das vorstellen ?


    grüße kay

  • Hallo in die Runde
    Ich hätte da mal eine Idee


    Direkt in den Abgasweg nach dem Zylinderkopf wo die Abgase am heisseten sind einen Stirlingmotor montieren. 8)


    Das kann ich mir bei etwas größeren Bhkws vorstellen. Reichen die ca. 450° Abgastemperatur denn aus? _()_


    Wieviel Leistung kommt da noch raus. _()_

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Kurz noch zur Nachverstromung.


    Es handelt sich hier um mehrere Geräte die hintereinander montiert werden und einen geschlossenen Kreislauf bilden. Grundlage dafür ist der Abgasstrahl mit ca. 450 Grad. Die Ausbeute liegt bei ca. 30 % plus X. Leider liegen noch keine genaueren Daten vor da erst ein Prototyp in geforderter Größe gebaut werden muss. Da liegt genau der Haken. Wir würden das gerne finanzieren. Natürlich macht das aber nur dann Sinn wenn dieses System dann auch am Markt angenommen wird. Die Leistung der Anlage ist variabel. Größenordnungen von 10 bis 150 KW.
    Wir bereiten im Moment gerade eine Umfrage vor mit etwas genaueren Zahlen vor. Eine Kosten- und Nutzenrechnung incl. möglicher Finanzierung. Vielleicht ist es ja möglich diese Umfrage hier ins Netz zu stellen.
    Wir haben inzwischen einen Dipl.-Ing. eingeschalten der das System geprüft hat. Seine Aussagen dazu sind sehr vielversprechend. Ferner wäre da wirklich noch die Möglichkeit an dieses System auch einen Sterlin zu koppeln. Übrigens, für kleinere BhkW`s gibt es bereits Sterlingmotoren mit einer Leistung von 5 KW. Die sind Serienreif und werden schon vertrieben.


    sonnige Grüße aus Bayern

  • Also das hört sich gut an.
    Wer Vertreibt denn die kleinen Stirlings?? Gibts nen Link dazu??.


    Großes ABER - wenn die Dinger 5KW haben dann benötigen sie ja bestimmt 15KW als Inputt. Bei einem Dach oder vergleichbaren BHKW kommt aber sicherlich nie mehr als 1-1,5KW zum Auspuff raus.
    Also schon wieder Asche für uns kleinen - bei GB mit seiner dicken Bertha könnte es schon besser aussehen!!


    Wollte sich nicht mal einer mit Französisch Kentnissen an die Schweizer Bastler mit ihrem Mini OCR Gerät wenden??? Ist da was rausgekommen??


    MfG

  • Die Sterlingmotoren sind im Internet unter der Firmenbezeichnung Solo zu finden.


    Auch für kleinere BHKW`s sind wir im Moment an einem System dran das eine Spriteinsparung von ca. 20-25 % erreicht. Aber auch das dauert noch. Wobei dieses System bereits schon bei LKW´s eingesetzt wird und erprobt ist. Fraglich ist nur ob es in Deutschland die Zulassung bekommt und ob die Motorlieferanten dann noch die Garantie übernehmen.
    Z. B. Die Autohändler der Marke Toyota setzen zwar auf Umrüstung von Benzinmotoren auf Gas, erklären aber sofort das dabei die komplette Car-Garantie erlischt.

  • Hey,
    Wir betreiben ein 50 KW BHKW und interessieren uns sehr für eine Steigerung der Effizienz.Bestimmt gibt es im Kleingewerbe mit einer verbesserten Wirtschaftlichkeit noch viel mehr Möglichkeiten/Anreize für mehr KWK-Strom bez.Wärme.Wenn diese neue Technik etwas brächte.Bitte erklärt kurz worum es sich handelt.
    Grüße aus dem Rheinland
    Frank

  • Hey,
    Wir betreiben ein 50 KW BHKW und interessieren uns sehr für eine Steigerung der Effizienz.Bestimmt gibt es im Kleingewerbe mit einer verbesserten Wirtschaftlichkeit noch viel mehr Möglichkeiten/Anreize für mehr KWK-Strom bez.Wärme.Wenn diese neue Technik etwas brächte.Bitte erklärt kurz worum es sich handelt.
    Grüße aus dem Rheinland
    Frank


    Wir sind an einem System dran mit dem man auf Basis von Elektrolyse ca. 15 % an Treibstoff einsparen kann. Das System steigert auch die Leistung des BHKW . Wir werden diese Geräte bis spätestens in 6 Wochen am Markt anbieten. Natürlich sind wir für Tester dankbar und würden uns gerne mit Euch in Verbindung setzen.


    Gruß Phönix

  • Hallo!



    Bin neu hier im Forum und bin sehr an die Kraftstoffeinsparung interessiert. Da die Rohstoffe immer teurer werden ist das meist für viele die letzte Hoffnung oder lösung.Deshalb frage ich: Gibt es bereits genau erfahrungen oder tests damit? Laufen schon BHKWs mit dieser Einsparung? Und bis welcher Leistung lässt sich diese Technologie anwenden? Gibt es Bilder von dieser Technologie?


    Würde mich über antworten freuen!


    MFG


    Frost

  • Hallo Frost


    Herzlich willkommen hier im Forum.


    Da ich das auch verfolge und so wie das bis jetzt aussieht noch im Forschungsstadium befindet, ein gewerbliches Angebot habe ich noch nicht gefunden.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH